logo_ingame_dark1

Bank

WoW Bank

Jeder Held braucht einen Ort, an dem er all seine Schätze und Trophäen horten kann. In World of Warcraft kann jeder Spieler seine Gegenstände auf der Bank so lange einmotten, bis er sie gebrauchen kann. Die Bank kann alle möglichen Gegenstände aufnehmen: Questgegenstände, Waffen, Rüstungen, Handwerksgegenstände, Dinge die der Spieler später vielleicht verkaufen will, und noch vieles mehr. Die sechs Städte verfügen alle über ihre eigene Bank, doch es gibt auch außerhalb der Städte an ein paar entlegenen Orten Banken, auf die reisende Abenteurer zurückgreifen können. Die meisten Dörfer und Außenposten haben allerdings keine eigene Bank.

Wie man eine Bank findet

Die Banken sind eigentlich sehr zentral gelegen und nicht schwer zu finden, aber trotzdem brauchen manche Spieler vor allem anfangs eine Weile, bis sie die Bank gefunden haben. In so einem Fall findet sich meistens immer irgendein Spieler, der gerne weiterhilft. Die Banken haben in der Regel ein großes Schild in Form eines Stapels Münzen vor der Tür, an dem man sie erkennen kann. In der Bank warten Banker auf Kundschaft, erkennbar an der Bezeichnung in ihrem Namen.

Tipps

  • Wenn man sich in ein neues Gebiet begibt, kann man seine regionsspezifischen Questgegenstände in der Bank einlagern. Sobald man in das vorherige Gebiet zurückkehrt, kann man die eingelagerten Gegenstände wieder mitnehmen und die Quests fortsetzen.
  • Manche clevere Spieler verstauen auf der Bank Handwerksgegenstände, die sie auf ihren Reisen finden, um sie später an ihre Freunde weiterzugeben.

Mehr Platz gefällig?

Die Bank verkauft zusätzlich zu den normalen Plätzen auch solche Plätze, auf denen ganze Taschen samt Inhalt gelagert werden können. Größere Taschen eignen sich deutlich besser zum Einlagern von Gegenständen. Ein Taschenplatz in der Bank kann mit einer 6er Tasche belegt werden, doch sobald eine größere Tasche (zum Beispiel eine 10er Tasche) verfügbar ist, sollte sie auch eingesetzt werden. Weitere Taschenplätze in der Bank kosten mehr, und die letzten Plätze sind äußerst teuer.

Zusatzinformationen

  • Das Bankfach ist geschützt, so dass wirklich nur der Inhaber zugriff darauf hat. Spieler können sich kein Depot teilen.
  • Jeder Charakter eines Spielers hat sein eigenes Depot, das er nicht mit anderen Charakteren teilen kann.
  • Die Bank lagert kein Geld ein, da Spieler immer all ihr Geld bei sich tragen. Da Geld weder etwas wiegt noch Platz im Inventar wegnimmt gibt es keinen Vernünftigen Grund, warum man sein Geld auf die Bank bringen sollte. Es gibt ja noch nicht einmal Zinsen!
  • Banken sind Fraktionsspezifisch, das heißt dass Spieler auf Seiten der Allianz nur auf Banken der Allianz und Spieler auf Seiten der Horde nur auf Banken der Horde zugreifen können.
  • Dank eines fortschrittlichen Netzwerks miteinander verbundener Automatischer Teleportationsmaschinen (ATMs) können Bankkunden von jeder beliebigen Bank auf ihr persönliches Depot zugreifen. Man muss sich also keine Sorgen darum machen, in welcher Bank man welche Gegenstände liegen hat – es ist immer dasselbe Depot.
  • Solange der Bankdialog geöffnet ist, können Gegenstände nicht versehentlich fallengelassen und zerstört werden.Die Angestellten stehen Kunden der Bank bei ihren Geschäften immer mit einem Lächeln (oder einem Zischen, Knurren, oder Fauchen, je nachdem auf wessen Seite man ist) zur Seite.
Zurück zur Übersicht