Hauptstädte


Neben diversen Kleinstädten, Festungen und Außenposten gibt es in der Basisversion von WoW sechs Hauptstädte. Jede dieser Metropolen ist auch der Mittelpunkt für das Volk, das ihr beherbergt. In Architektur und Atmosphäre sind die Städte vollkommen unterschiedlich. Diese Städte sind mehr als eine Anzahl Häuser mit NPCs, sie sind Ausgangspunkt für Abenteuer und laden unter anderem zum Shoppen, Sozialisieren und Trainieren ein.

Hauptstädte - Highlights

  • Viele Quests im Angebot - Einige Quests können innerhalb der Städte erledigt werden, andere werdet ihr in die Welt hinaus schicken. Kleinere Aufträge werden darin bestehen, den Ladenbesitzern am Ort zu helfen oder die Länder außerhalb der Stadt zu sichern. Gewichtigere Aufträge befassen sich mit politischem Verrat oder sogar der Rückschlagung eines Aufstands. Ihr werdet viel Zeit darauf verwenden, die verschlungenen Geschichten, die in jeder der Hauptstädte gesponnen werden, zu verfolgen.
  • Transportzentren - Dank ihrer leichten Erreichbarkeit fungieren die Städte auch als Transportzentren. Nachdem ihr in jeder Stadt und den verschiedenen Außenposten der Region erst einmal einen geeigneten Kaufmann ausfindig gemacht habt, werdet ihr, gegen ein geringes Endgeld selbstverständlich, auf den Rücken geflügelter Tiere wie Gryphons und Winridern von Stadt zu Stadt reisen. Reisen über Kontinente hinweg sind per Zeppelin möglich und können in und um die großen Städte herum gestartet werden.
  • Bank - Die Banken bieten Stauraum für die schwer verdienten Reliquien und Schätze, die ihr während Ihrer Abenteuer in der World of Warcraft verdienen werden. In jeder Stadt gibt es ein Bankenzentrum, das mit anderen Banken überall in der Welt verbunden ist - auf diese Weise seid ihr nie zu weit von euren Wertsachen entfernt. Mehr dazu auf unserer Übersicht zur Bank.
  • Tavernen - Hier könnt ihr mit Bekannten diskutieren und feiern, oder euch mit Freunden bei einem guten Glas Ale und dem neuesten Klatsch entspannen. In den Tavernen kann man auch immer jemanden finden, der ebenfalls auf Jobsuche ist. Wer mutig genug ist, nimmt die Aufträge an, die an den Tavernen ausgehängt sind.
  • Abenteuerliche Gegenden - Neben all ihren praktischen Möglichkeiten gibt es in den Städten auch verräterische Plätze in den dunklen, abgeschiedenen Bezirken. Wenn ihr diese Gebiete erkunden, könntet ihr auf längst vergessene Familiengrüfte, uralte Kanalisation, oder vielleicht einen Geheimbund stoßen, dessen Ziel es ist, geheimnisvolle und böse Mächte wiederzuerwecken.
  • Jede Menge Shopping - In den Städten gibt es unzählige Händler und Geschäfte, die euch jeden Wunsch erfüllen können. Waffenschmiede, Alchemisten und Meistertrainer sind nur einige der vielen Geschäftsleute, denen ihr in den befestigten Mauern der Stadt begegnen werdet.
  • PvP Arenen - Die Spieler, denen es nach ein wenig freundlicher Konkurrenz dürstet, können ihre Schwerter und Zauber in der Arena mit einander messen. Wie kann man seine Fähigkeiten besser erproben als gegen einen Mitspieler?
  • Hauptquartiere - Viele der Charakterklassen haben in den Städten ihr Hauptquartier. Dort könnt ihr euren Charakter fortbilden und gelegentlich die eine oder andere Mission oder neuen Auftrag übernehmen.
  • Trefft die Reichen und Mächtigen - In den Städten leben auch die Berühmtheiten von Azeroth. Spieler, die sich mit der Warcraft Saga auskennen, werden beispielsweise sofort Cairne Bloodhoof, Häuptling der Tauren, erkennen, der in der Taurenstadt Donnerfels Hof hält.
  • Themenviertel - Die Städte sind in bestimmte Bereiche aufgeteilt, in denen man NPCs, Gebäude und Geschäfte finden kann. In Sturmwind gibt es beispielsweise das Viertel der Magier, das Handelsviertel, den Bezirk der Krieger, den religiösen Bezirk und viele mehr. Jedes Viertel unterscheidet sich von den anderen, nachdem ihr einige davon erforscht habt, werdet ihr an der Umgebung sofort erkennen, wo ihr euch befindet.
Zurück zur Übersicht