logo_ingame_dark1

WoW: Classic Realm: Der Druck auf Blizzard steigt

Geschrieben von Telias am 27.04.2016 um 10:31

Die Schließung vom inoffiziellen Server Nostalrius schlägt so hohe Wellen, dass sich immer mehr Portale, Fans und Streamer zum Thema Classic Realm äußern. Der offene Brief von Blizzard von gestern ist nicht andere als eine Absage für "Classic Realms", auch wenn sich das Entwicklerteam bereits Gedanken über einen so genannten "Pristine Realm" gemacht hat.

Dies wollen aber viele Fans nicht einsehen und mittlerweile mischen sich auch immer mehr Ex-Mitarbeiter zu diesem Thema ein. Über Twitterhatte Greg Street aka Ghostcrawler (ehemalige Lead Systems Designer von World of Warcraft) vor kurzem erst noch gesagt, dass er mit den Spielern mitfühlt aber auch Verständnis für Blizzard hat.

Der ehemalige Mitarbeiter Mark Kern geht noch einen Schritt weiter. In einem offenen Brief in Form eines Videos, versucht er gute Gründe zu finden um Blizzard doch noch zu überreden. Wir werden hier in den folgenden Tagen nicht über jeden offenen Brief berichten. Doch dieses Video hat in weniger als einem Tag über 200.000 Videoaufrufe. Dieses Thema ist einfach nicht totzukriegen, ob Blizzard will oder nicht.

Online gestellt wurde das Video auf dem YouTube-Kanal von Kungen. Zu Classic Zeiten war er der Leader einer der erfolgreichsten WoW Gilden überhaupt.


Verpasst jetzt keinen News Artikel oder WoW Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.

Dies könnte dich auch interessieren.




Kommentare: