logo_ingame_dark1

WoW: Teufelsfeuerprobe günstig abschließen & Gold verdienen

Geschrieben von Telias am 14.09.2016 um 10:34

Die Teufelsfeuerprobe ist eine Quest aus der Questreihe zur Freischaltung der Obliterumschmiede. Die Teufelsfeuerprobe ist zwar nicht besonders schwer, dafür aber sehr kostspielig. Benötigt werden nämlich Armschienen der einzelnen Rüstungsklassen. Da es nur Sinn macht den Beruf einer Rüstungsklasse zu erlernen, sind wir bei den anderen drei Armschienen auf andere Spieler angewiesen. Spieler mit dem Beruf Lederverarbeitung haben hier einen kleinen Vorteil, da sie die Armschienen zweier Rüstungsklassen herstellen können.

Obliterumschmiede

Teufelsfeuerprobe: Preise im Auktionshaus

Einige Spieler nutzen die hohe Nachfrage aus indem sie sehr hohe Preise verlangen. Die Preise sind zum Teil aber auch gerechtfertigt, da auch die benötigten Rohstoffe einen entsprechenden Wert haben. Die Preise sind zwar je nach Realm unterschiedlich, liegen aber je Armschiene derzeit bei ca. 5.000 - 6.000 Gold, mit Ausnahme der Platten-Armschienen. Dies sind doppelt so teuer. Plattenträger müssen für diese Quest also aktuell 15.000 Gold hinblättern, alle anderen Spieler 20.000 Gold. Nachdem die Updates mit Obliterum mit Patch 7.1 nur um 5 Item-Levels erhöht werden, sollte jeder für sich entscheiden ob Aufwand und Kosten das Ganze wert sind.

Teufelsfeuerprobe: Armschienen günstig herstellen

Wer nicht so viel Gold im Auktionshaus ausgeben möchte, kann auch gerne Armschienen mit anderen Rüstungsklassen tauschen. Dies wird jedoch nicht mit Platten-Armschienen funktionieren, da deren Wert doppelt so hoch ist. Als Beispiel: Stoffträger erstellen 3 Stück Machtgetränkte seidengewebte Armschienen. Davon behalten sie ein Exemplar für die Quest, tauschen zwei Stück gegen Leder und Ketten-Armschienen und kaufen die Plattenarmschienen im Auktionshaus. Alternativ könnt ihr auch eure Armschienen im Auktionshaus verkaufen und für das Gold die anderen Armschienen kaufen. Jetzt sollte man das Ganze nur machen, wenn man bereits den zweiten Rang erlernt hat, damit die Herstellung kostengünstiger ist. Noch günstiger wird es mit dem dritten Rang. Da die Anzeige im Spiel teilweise falsch ist, verraten wir euch wo ihr die Rezepte mit dem dritten Rang bekommt.

Gold verdienen mit der Teufelsfeuerprobe

Wenn es sich eurer Meinung nach lohnt, dann könnt ihr mehrere Armschienen herstellten und diese im Auktionshaus verkaufen. Aktuell sind die Preise noch so hoch, dass man mit ihnen gut Gold verdienen kann. Wer es geschafft hat ein Rang 3 Rezept zu finden, verdient an den Armschienen noch am meisten Gold. Da lohnt es sich oft sogar die Rohstoffe im Auktionshaus zu kaufen, statt sie selbst zu farmen. Aber auch die Preise der Rohstoffe sind von Realm zu Realm unterschiedlich. Und das bringt uns zur nächsten Möglichkeit abzukassieren. Wenn eines der Rohstoffe auf eurem Realm sehr teuer ist, dann ist es sinnvoller, wenn man den Rohstoff farmt und verkauft, statt die Armschienen herzustellen. Es gibt viele Möglichkeit Gold zu verdienen, man muss nur ein bisschen rechnen.

Rohstoffe für die Teufelsfeuerprobe

Nachfolgend einige Rohstoffe, welche zur Herstellung benötigt werden und somit eine hohe Nachfrage haben. Schaut einfach wie hoch der Preis ist und entscheidet selbst ob sich das Farmen lohnt.


Verpasst jetzt keinen News Artikel oder WoW Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.

Dies könnte dich auch interessieren.




Kommentare: