logo_ingame_dark1

WoW: Patch 7.1: Legendäre Items Upgraden

Geschrieben von jessi am 19.01.2017 um 18:05

Update: Anzahl der Essenzen

Wir haben Anzahl der Essenzen, welche wir als Belohnung erhalten, hinzugefügt.


In den vergangenen Wochen gab es beunruhigende Gerüchte über die wir lieber nicht berichtet hatten. Es ging dabei um die Updates der Legendären Items mit Patch 7.1.5. Den Gerüchten zufolge wurde Illidans Questreihe als Voraussetzung genannt. Blizzard hat jedoch vor kurzem bestätigt, dass es keine Verbindung zwischen dieser Questreihe und den Updates der Legendären Items gibt. Nun legt Blizzard nach und verrät uns wie wir unsere Legendären Gegenstände aufwerten können.

Quest zum Update der Legendären Items

An dem Tag an dem die Nachtfestung eröffnet, also am 18. Januar 2017, bekommen wir in Dalaran eine neue wiederholbare Quest (Von Titanen berührt). Dabei sollen wir 50 Stück Essenz von Aman'thul sammeln. Diesen Quest-Gegenstand bekommen wir auf verschiede Art und Weise:

  • Wöchentliche Mythisch+ Truhe in der Ordenshalle: 15 Essenzen
  • Boss-Loot in der Nachtfestung: 1-3 Essenzen
  • Abgesandten Truhe (World Quests): 1-4 Essenzen
  • PvP-Quests - 10 x 2vs2 Arena: 5 Essenzen
  • PvP-Quests - 10 x 3vs3 Arena: 5 Essenzen
  • PvP-Quests - 3 x gewertetes Schlachtfeld: 5 Essenzen

Destillierte Titanenessenz

Haben wir die Quest abgeschlossen erhalten wir die Destillierte Titanenessenz als Belohnung. Durch dieses Item wird ein Legendärer Gegenstand von Item-Level 910 auf 940 aufgewertet. Wollen wir ein weiteres Item aufwerten, müssen wir die Quest erneut erledigen.

Legendäre Items nach der Eröffnung der Nachtfestung

Sämtliche Legendären Items, die wir nach der Eröffnung der Nachtfestung erhalten, haben automatisch Item-Level 940 und müssen somit nicht mehr aufgewertet werden.

Eine Übersicht aller neuen Legendären Items aus Patch 7.1.5 aus findet ihr übrigens in unser Übersicht aller Legendären Items.

Legendäre Items

Quelle: World of Warcraft Seite


Verpasst jetzt keinen News Artikel oder WoW Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.

Dies könnte dich auch interessieren.




Kommentare: