logo_ingame_dark1

WoW: Aberkannte Kills und Sperre für Progress-Gilden

Geschrieben von Telias am 23.11.2016 um 10:30

Wer das Progress-Rennen auf WoW Progress verfolgt hat, wird gesehen haben, dass einige Gilden ihren mythischen Boss-Kill für Helya aberkannt bekommen haben. Aktuell sind dort nur zwei Gilden mit einem mythischen Helya-Kill gelistet: Method und Serenity.

Helya

Sperre für drei Progress-Gilden

Die drei Gilden Exorsus, From Scratch und Limit hatten Helya ebenfalls besiegt, haben dabei aber einen Bug ausgenutzt. Daher wurde der Boss-Kill aberkannt. Gleichzeitig haben Spieler dieser Gilden die beim Kampf beteiligt waren eine Sperre von 8 Tagen bekommen.

Limit als Bug-Melder

Ein bisschen unglücklich lief es für die Gilde Limit. (Twitter-Nachricht) Diese Gilde hat den Bug zufällig entdeckt und Blizzard mitgeteilt. Sie haben diesen Bug auch nicht mehr genutzt um Helya zu bezwingen. Nachdem aber die beiden anderen Gilden Exorsus und From Scratch diesen Bug ungestraft benutzt haben, hat man sich bei Limit auch dazu entschieden. Nach nur 5 weiteren Versuchen wurde Helya bezwungen. Nur einige Tage später wurden dann alle drei Gilden dafür bestraft.

Der Bug hat übrigens wie folgt funktioniert: Der Tank musste in der dritten Phase beim Helya-Atem sterben uns sie wiederbeleben lassen. Anschließen hat Helya keinen Atem mehr gewirkt.

Späte Strafen von Blizzard

Blizzard möchte immer sicher gehen ob eine Sperre gerechtfertigt ist. Daher werden Strafen auch erst nach einiger Zeit verhängt. Gleichzeitig sperrt Blizzard auch gerne Spieler in großen Wellen, z.B. bei Bot-Nutzung. Oft fühlen sich Spieler benachteiligt, weil sie andere Spieler mit Bots sehen ohne dass sie bestraft werden. Dann versuchen sie es selbst und werden teilweise erst Wochen später dafür bestraft. Dies ist in ihren Augen natürlich auch wieder unfair. Daher kann nur jedem Spieler von Bots und anderen unerlaubten Dingen abraten. Denn Blizzard ist es wie oft oder zu welcher Zeit Bots benutzt wurden. Früher oder später erwischt es jeden.


Verpasst jetzt keinen News Artikel oder WoW Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.

Dies könnte dich auch interessieren.




Kommentare: