logo_ingame_dark1

WoW: Blizzards Vorschau auf die Invasionspunkte

Geschrieben von Telias am 24.08.2017 um 10:06

Der neue WoW Patch 7.3. erscheint am 30.08.2017 und mit ihm beginnt die Invasion auf fremde Welten. Für einen starken Einstieg machen wir uns direkt auf die Suche nach den Invasionspunkten und versorgen uns mit neuer Ausrüstung.

In Patch 7.3 begeben sich die Streitkräfte Azeroths auf eine höchst gefährliche Reise. Nicht nur betreten sie die Heimatwelt der Eredar, Argus, sie erhalten auch die Möglichkeit, der Brennenden Legion noch weiter zu schaden, indem sie ihre Invasionspunkte auf anderen Welten vernichten.

Spieler erhalten zur Einführung der Invasionspunkte die Quest, ein Portal zu betreten und die dämonischen Streitkräfte auf der anderen Seite zu besiegen. Jeder Invasionspunkt kann betreten werden, ohne dass man sich in einer Gruppe befinden oder in eine Warteschlange einreihen muss. Allerdings landen mehrere Spieler, die das Szenario in kurzem zeitlichen Abstand zueinander betreten, in derselben Instanz.

Für die Invasionspunkte gibt es zwei Stufen, die nicht nur ihren Schwierigkeitsgrad sondern auch die Qualität ihrer Belohnungen erhöhen. Je schwieriger das Szenario ist, desto mehr Hilfe benötigt ihr für dessen Abschluss.

  • Invasionspunkte der Stufe 1 erlauben pro Instanz zwischen 3 und 10 Spieler. Obwohl ihr einen Invasionspunkt theoretisch auch alleine betreten könnt, solltet ihr mindestens zwei Freunde in eure Gruppe einladen, um das Szenario auch abschließen zu können.
  • Invasionspunkte der Stufe 2 oder Große Invasionspunkte erfordern einen ganzen Schlachtzug, um den Boss innerhalb der Instanz besiegen zu können. Aber wie heißt es so schön: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

In der Spielwelt sind zu jeder Zeit mehrere Invasionspunkte und ein Großer Invasionspunkt verfügbar. Ihre Portale werden euch auf der Weltkarte angezeigt und jeder Spieler muss auf das entsprechende Portal klicken, um es zu betreten (auch, wenn ihr euch in einer Gruppe befindet). Jeder Invasionspunkt bleibt für ein paar Stunden bestehen, bevor er wieder verschwindet. Behaltet also die entsprechende Zeitanzeige auf eurer Weltkarte im Blick. Abhängig von der Welt, die ihr besucht, wird sich eure Gruppe weiteren Herausforderungen wie zum Beispiel eisiger Kälte oder sengender Hitze stellen müssen. Für den Abschluss von Invasionspunkten erhaltet ihr Argusportalsteine, die für wöchentliche Belohnungen verwendet werden können.

Große Invasionspunkte

Große Invasionspunkte ermöglichen euch und eurem Schlachtzug den Zugang zu neuen Weltbossen und die Chance auf fantastische Ausrüstung mit einer Gegenstandsstufe von mindestens 930. Solltet ihr nicht Teil einer Schlachtzugsgruppe sein, könnt ihr immer auf den Dungeonbrowser (I) zurückgreifen, der euch garantiert mit einigen anderen Helden zusammenführt. Die Bosse lassen nur einmal die Woche Beute fallen.

Bosse der Invasionspunkte

Von ihrer Hochburg Argus aus setzt die Legion ein weitreichendes Netzwerk aus Portalen ein, um sich gleich einer Seuche im gesamten Kosmos zu verteilen. Zahllose Welten sind ihnen bereits zum Opfer gefallen und jedes Mal wurden die Einwohner vor die Wahl gestellt: dem dunklen Titanen dienen oder einen langsamen und qualvollen Tod sterben.

 

Solange wir diese Welten nicht befreien, wird der brennende Kreuzzug weiterhin alles verzehren, was sich ihm in den Weg stellt, und das Universum letztendlich in Schutt und Asche legen.

 

Matrone Folnuna
Matrone Folnuna lässt ihre Brut komplette Welten zerstören. Ihre abscheulichen Kreaturen verbreiten sich wie eine Plage über das Land und verderben und verzehren alles, was sich in ihrer Bahn befindet.

 

Herrin Alluradel
Alle, deren Blick auf die Herrin Alluradel fällt, erliegen ihrem finsteren Bann. Ihren Opfern befiehlt sie, sich schreckliche Qualen selbst aufzuerlegen. Ihre Untergebenen finden Erlösung einzig im Tod, doch Alluradel wird ihr Möglichstes tun, dass dieser erst eintritt, wenn sie die markerschütternden Schreie nicht länger amüsieren.

 

Inquisitor Meto
Nur wenige in der Legion können es mit der Teufelsmagie von Inquisitor Meto aufnehmen. Meto verbreitetet mit seiner Macht im gesamten Kosmos Chaos und Zerstörung und hat bereits zahllose Welten niedergebrannt.

 

Occularus
Occularus nährt sich am Geiste seiner Feinde und ergötzt sich an ihrer Verzweiflung, während er ihnen das Fleisch von den Knochen brennt. Diese boshafte Kreatur hat bereits ganze Welten verzehrt, doch ihr Appetit kennt keine Grenzen.

 

Sotanathor
Sotanathor erhielt seine legendäre Stärke im Verlauf zahlloser brennender Feldzüge durch den Kosmos. Er ist ein brutaler General und der Kommandant gewaltiger Legionen, die bisher noch nie bezwungen wurden.

 

Grubenlord Vilemus
Dank seiner Brutalität hat sich Grubenlord Vilemus selbst in der Legion einen Namen gemacht. Nichts bereitet ihm mehr Freude, als seine Gegner zuerst mit Teufelsfeuer in Brand zu setzen und dann in ihre verzweifelten Gesichter zu lachen, während sie ihn um Gnade und einen raschen Tod anflehen.

Invasionspunkte aus Patch 7.3

Quelle: World of Warcraft Seite


Verpasst jetzt keinen News Artikel oder WoW Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.

Dies könnte dich auch interessieren.




Kommentare: