logo_ingame_dark1

WoW: Ist das Grabmal des Sargeras ein Gilden Killer?

Geschrieben von Telias am 29.09.2017 um 16:15

Die inoffizielle Weltrangliste WoW Progress verrät, dass knapp 130 Gilden weltweit den Endboss im Grabmal des Sargeras im mythischen Schwierigkeitsgrad bezwungen haben. Das schaut jetzt gar nicht so schlecht aus. Wenn wir jedoch bedenken, dass dieser Schlachtzug seit mehr als drei Monaten offen ist, schaut die Sache schon wieder anders aus.

Auf der Internetplattform Reddit ist nun eine wilde Diskussion zum Grabmal des Sargeras entstanden. Viele Gilden beschweren sich über den Schwierigkeitsgrad sowie über Boss-Mechaniken die keinen Spaß machen. So gibt es viele Mechaniken ohne Toleranzen. Beim kleinsten Fehler gibt es einen Wipe. Für schlechte Stimmung sorgen vor allem Mechaniken, bei denen die gesamte Gruppe scheitert, obwohl nur ein Spieler dafür verantwortlich ist. Mehrere Spieler beschweren sich auch über die zu langen der Boss-Kämpfe. Je länger ein Kampf dauert, desto höher ist die Chance, dass die Gruppe scheitert. Vor allem bei diesen Instant-Kill-Mechaniken.

Bei der Diskussion haben viele Gilden bestätigt, dass sie wegen den Boss-Kämpfen im Grabmal des Sargeras gleich mehrere Gilden-Mitglieder verloren haben. Je weiter sie im Schlachtzug gekommen sind, desto mehr WoW Spieler haben aufgegeben.

Wie seht ihr die Situation? Ist das Grabmal des Sargeras wirklich ein Gilden Killer, oder übertreiben da einige? Lasst es uns hier als Kommentar oder auf Facebook wissen.

Grabmal des Sargeras

Quelle: Reddit


Verpasst jetzt keinen News Artikel oder WoW Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.

Dies könnte dich auch interessieren.




Kommentare: