[Story] Das Licht

Setzt euch an unseren Stammtisch und berichtet über eure Heldentaten und Abenteuer.
Antworten
Benutzeravatar
Danmaster
Jahrmarkt Gewinner
Beiträge: 130
Registriert: 07.02.2005, 18:00
Wohnort: Stormwind :>
Kontaktdaten:

[Story] Das Licht

Beitrag von Danmaster » 27.02.2005, 13:35

Die Sicht war Schlecht, das Wetter war eisig, doch dies hielt Victorius nicht ab, seine Mission zu erfüllen. Manchmal schlief er auf seinem Ross ein, er träumte von seiner Heimat, von seiner Kindheit im Kloster in Northshire und wie ihn der Abt bestrafte, wenn er mal ein Gebet vergessen hatte oder wie er Simon, den Holzfäller, einen Streich spielte. Wie warm es doch war dort. Dann umhüllte ihn Kälte. Er wachte wieder auf, seine Hände schienen an den Zügeln zu kleben. Die Gegend war ziemlich ungeeignet für einen Schlaf, doch er und seine Kumpanen hatten schon seit Tagen keine Ruhe mehr gefunden.

Von weitem sah Kal’Yak Reiter, welche sich ihren Weg durch den Bergpass suchten. Sie schritten mit ihren treuen Schlachtrössern auf die verlassene Bergfestung der Zwerge hin, mit sich schleppten sie eine Truhe, in der, so schien es dem Ork, eine unglaubliche Macht hauste. Das könnte leicht werden, ein paar von ihnen taumelten hin und her, fielen von ihren Pferden, was niemanden zu stören schien. Nur einer sammelte sie wieder auf und lud sie auf einen Karren. "Typisch Menschen, wir Orks würden die schwachen liegen lassen, das ist Zeitverschendung und ausserdem essen diese Schwächlinge die Vorräte weg!", sagte Kal'Yak und spukte auf den Boden. Nachdem er das Fernrohr wieder einsteckte, verkündete er seiner Diebesgilde: "Ich habe leichte Beute ausgemacht, etwa 20 erschöpfte Menschen, auf dem Weg zur Bergfestung. Wir warten dort und werden ihnen ordentlich einheitzen, das haben die nämlich nötig!" Sogleich zog er mit seiner Truppe los, um den müden Menschen einen Besuch abzustatten...

Antworten