[Quest] Im Feindesland

Tretet ein Reisender! Setzt euch zu uns und genießt eurer Bier und die gute Gesellschaft! Oder dürstet es euch nach Abenteuern, deren Aussgang niemand vorherzusagen weiß? Hier werdet ihr sie finden.
Tankynator
Piratenbekämpfer
Beiträge: 572
Registriert: 23.03.2004, 13:37

[Quest] Im Feindesland

Beitrag von Tankynator » 29.09.2004, 00:42

So, diejenigen, die sich für das Hordenquest angemeldet haben können nun auchfür die Horde ihr Quest beginnen:

Es ist früher abend, als man euch endlich zur erwarteten Versammlung ruft. Die Gerüchte über einen wichtigen Auftrag und die damit verbundene Ehre sowie die Belohnung haben euch hier her gelockt um der Horde einen Dienst zu erweisen.

Die Reise hierhin war keineswegs einfach, doch im Schutze einiger Vergessener, die für die letzten Tage eine mehr oder weniger sichere Route zwischen der Undercity und den Arathi Mountains gesorgt haben, haben dafür gesorg, dass der Vorposten der Horde für euch um einiges leichter zu erreichen war, als ihr es für möglich gehalten hättet.

Jetzt, wo die Zeit endlich gekommen ist, wo ihr auf die achso wichtige Mission geschickt werden sollt bemerkt ihr erstmals die anderen Abenteurer, die sich hier eingefunden haben. Letztlich waren es kaum mehr als eine Handvol Abenteurer, die sich dazu berufen fühlten der Horde einen Dienst zu erweisen.

Ihr befindet euch nun in einer kleinen Halle, und wurdet angewiesen zu warten. Nach einiger Zeit betreten drei Personen den Raum: Zwei Orcs und ein Goblin. Der ältere der beiden Orcs trug eine Augenbinde und ging nur unscheinbar auf einen Stock gestützt. Er war sehr alt und zweifelsohne ein Schamane der diese Kunst schon vor der Bildung der neuen Horde ausgeübt hatte. Der jüngere Orc war in ein weißes Wolfsfell gehüllt, eine Kleidung, wie sie viele Schamanen bevorzugten, doch die riesige Axt, die er auf seinem Rücken trug war ein deutliches Indiz dafür, dass er ein Krieger mit Leib und Seele war. Irgendwie kommen euch die beiden bekannt vor, so als hättet ihr schon in einer Schlacht mit ihnen gekämpft, was bei den vielen Schlachten der Vergangenheit schwer zuzuordnen ist.
Der Goblin war eine eher unscheinbare Erscheinung, zumindest für einen Goblin. Er war mit einer großen Landkarte und diversen Taschen bepackt, doch so überladen er auch war, so zeigte er ein gewisses Maß an Würde.

Die Drei nahmen an einem kleinen Tisch am Kopfende der Halle Platz und deuteten euch, heranzutreten. Während der Goblin damit beschäftigt war, die Karte auf einem Ständer aufzubauen, begann der jüngere Orc zu sprechen.

Viele seid ihr ja nicht gerade, doch mit einer kleinen Truppe fällt man auch nicht auf, wenn man im Feindesland unterwegs ist. Er machte eine kurze Pause, tauschte mit dem Schamanen ein Nicken aus und fuhr fort:

Es wurden Gerüchte verbreitet, denen zufolge hier und heute ein wichtiger Auftrag vergeben werden soll. Wir haben bei der Verbreitung dieser Gerüchte darauf geachtet, es trotzdem geheim zu halten. Dass ihr heute hier seid, bedeutet, dass es jemanden gab, der meinte ihr währed gut genug für diesen Auftrag.

Doch lasst mich erstmal erzählen worum es eigentlich geht:

Wie ihr ja alle wisst, hat es vor nicht allzu langer Zeit einen Angriffsversuch auf Durotar gegeben. Dieser Konflikt und sein Ende, hatten ihre Wurzeln in dem Misstrauen, dass die Allianzvölker uns gegenüber noch immer hegen. Nicht, dass mich das stören würde, doch der Kriegshäuptling hat entschieden, dass wir uns nicht noch mehr Feinde schaffen sollten, indem wir einen Vergeltungsangriff starten. Vielmehr ist es ihm daran gelegen, jene Orcs wieder in die Horde zu integrieren, die von der Horde schon seit Jahren getrennt leben und nun auch nicht mitbekommen haben, wie wir in Kalimdor eine neue Heimat aufgebaut haben.

Und genau da liegt eure Mission. Unser Vorposten im Zwergenreich Khaz Modan hat uns darüber benachrichtigt, dass sowohl die Zwerge als auch die Menschen von Azeroth verstärkt über Angriffe nahe Blackrock Spire berichten. Die meisten Berichte handeln von Orcs, die in der Gegend hausen.


Er blickte zu dem Goblin herüber, welcher nun vor der fertig aufgebauten Karte stand und gab ihm ein Zeichen um weiter zu machen.

Nun ähm, wie Nazgrel schon sagte, geht es darum, dass es sehr warscheinlich nahe Blackrock Spire einige Orcstämme gibt, die wohl auch für diese Überfälle verantwortlich sind. Der Kriegshäuptling hat daher befohlen, dass wir -oder genauer gesagt IHR- mit diesen Orc in Kontakt treten sollen. Dazu hat er einen Brief für deren Anführer geschrieben. Der eigentliche Auftrag ist also diese Schriftrolle beim dortigen Häuptling abzuliefern und die Antwort dann bei Drek'Thar ... er deutete zu dem Schamanen, welcher nickte abliefert, der in der Undercity auf eure Rückkehr warten wird. Das eigentlich Problem liegt daran, dass zwischen uns er deutete auf einen Punkt etwas über dem Ende der Karte, die Khaz Modan und Azeroth darstellte und Blackrock Spire eine ganze Menge von der Allianz kontrolliertes Land liegen. Und wir haben nur einen ernsthaften Stützpunkt er deutete auf einen Punkt nordöstlich von Blackrock SpireDie Küsten sind äußerst stark bewacht, so dass eine Landung im Süden Khaz Modans nicht möglich ist, die einzige Möglichkeit ist hier im Nordosten von Khaz Modan. Dieses Land wurde früher vom Dragonmaw Clan gehalten und die Zwerge halten sich komischerweise auch heute noch aus der gegend um Grim Batol fern. Daher werdet ihr dort mit einem Luftschiff ins Landesinnere Fliegen und mit etwas Glück fallt ihr unter dem normalen Zeppelinverkehr gar nicht auf.

Der Goblin verstummte und wartete auf eine Reaktion Nazgrels, die aber aus blieb. Dann übernahm Drek'Thar das Wort. Sobald ihr in Kargath -unserem Außenposten- angekommen seid können euch die dortigen Befehlshaber weiterhelfen. Der Weg nach Blackrock Spire ist von da aus nicht mehr weit, doch wir wissen nicht, wie die Orcs da unten auf euch reagieren werden. Versucht außerdem den Truppen der Allianz so sehr es geht aus dem Weg zu gehen, ein Vorbildliches Verhalten könnte den Frieden ermöglichen und die Chance darauf, uns gemeinsam wichtigeren Problemen widmen zu können.

Hat noch jemand von euch eine Frage, bevor ihr aufbrecht? Ihr müsst am besten noch heute Nacht über die Landesgrenze kommen,

zusrum
RP Moderator
RP Moderator
Beiträge: 458
Registriert: 19.08.2004, 20:33
Kontaktdaten:

Beitrag von zusrum » 29.09.2004, 13:47

Drovkar blickt von der Karte auf und sieht den alten Schamanen an.

Ich habe allerdings ein paar Fragen. beginnt er. Zuerst zur Reise. Gibt es Berichte über Greifenpatroullien? Ein Zeppelin ist recht verwundbar und sollten sich ein paar Zwerge dazu entschließen uns anzugreifen wären wir leichte Beute.

Und können wir den Häuptlingen irgendwelche Zusicherungen machen? Was ist wenn sie weitere Fragen haben? Es wäre ein ziemlicher Aufwand, wenn wir die Reise wegen ein paar ungeklärten Fragen wiederholen müssten.

Tankynator
Piratenbekämpfer
Beiträge: 572
Registriert: 23.03.2004, 13:37

Beitrag von Tankynator » 29.09.2004, 18:00

Die Greifen patrolieren an der Küste entlang, doch wird euer Kurs an einer Stelle herführen, die von den Greifenreitern und den Zwergen im allgemeinen gemieden wird. Wir wissen nicht genau was der Grund dafür ist, doch rate ich zur Vorsicht, man weiß nicht, was da auf euch lauert.
Außerdem ist der Zeppelin bewaffnet, im Ernstfall könnt ihr euch also wehren.


Dann räusperte er sich.

Alle wichtigen Informationen stehen in diesem versiegelten Brief, wenn der Häuptling kooperiert wird er es dementsprechend in einem weiteren Brief vermerken. Sollten wir sie evakuieren müssen ist sowieso eine größere Aktion erforderlich.

Benutzeravatar
Udain
Quest-Kenner
Beiträge: 792
Registriert: 18.08.2004, 10:38

Beitrag von Udain » 29.09.2004, 18:40

Ogrim sah sich die anderen kaum an. Er trug eine Kapuze und seine Augen leuchtete im Dunkeln. Die Augen des geschnitzten Biestes an seinem Gehstock flackerten ständig... er trug einen schwarzroten Mantel, der allerdings ziemlich alt aussah. Er kümmerte sich kaum um diesen sinnlosen Frieden des naiven Thrall, der weit von ihm war und keinen Einfluß auf das Leben des Orcs hatte. Doch sein Gelehrter informierte ihn über diesen Auftrag und aus Interesse verließ Ogrim seine Hütte und ging zu diesem lächerlichen Treffen. Er alleine lebte schon seit mehreren Jahren in den Ländern der Allianz, nachdem er verbannt wurde... Bitterkeit erfüllte sein Herz mit dem Gedanken an die Horde. Doch vielleicht ist etwas in diesen Black Rock Spire Orcs von dem alten dämonischen Glanz geblieben...

Xeraphim
Piratenbekämpfer
Beiträge: 586
Registriert: 04.05.2004, 17:57
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Xeraphim » 29.09.2004, 19:57

Trotz dessen das Sithan´Rah (OOC: das is mein Name) wohl den kürzesten Weg zu benannter Versammlung auf sich nehmen musste. Ihr Heimatstamm hatte sich auf einer der vorgelagerten Echo Islands niedergelassen, dauerte es länger als erwartet für Sie auch am Ort der Versammlung einzutreffen. Die Stammesälteste hatte ihr aufgetragen möglichst ungesehen ihr Ziel zu erreichen. Was zu ihrer verspäteten Ankunft führte.
Gerade rechtzeitig um noch alle wichtigen Detail mit zu bekommen, suchte Sie sich ein Plätzchen auf einem am Boden liegenden Fell naher der Türe. Die Natur war ihr lieber als die leicht muffigen Baracken der Orks. Sie fragte sich ein wenig nach dem Sinn dieses Auftrages und warum er wohl so wichtig sei. Ein haufen Orkkinder könnten dies erledigen. "Aber nun gut.... mal abwarten was uns dieser Gobiln noch erzählt" sagte sie sich

Benutzeravatar
Saturan
Blauer Item Träger
Beiträge: 305
Registriert: 24.08.2004, 21:49
Wohnort: Kharanos
Kontaktdaten:

Beitrag von Saturan » 29.09.2004, 20:12

nachdem Carlon den worten der drei gelauscht hatte erhob er das Wort.

"Ihr wollt uns also auf eine mission schciken?
Aber wie werdet ihr uns für diese ausrüsten?
sagt mir: Befinden sich in euerer rüstkammer evntuell ein paar mechanische Baupläne deren Inhalt unsere Gruppe verstärken könnte?"

Wie jeder Goblin war er mal wieder nur an seinem Materielem Besitz interessiert.
Doch bemerkte er das der troll ihn beobachtete und so fügte er hinzu:

"Oder vielleicht ein paar Heiltränke für unsere Kämpfer?"
Chroniker der Ader des Lichts

zusrum
RP Moderator
RP Moderator
Beiträge: 458
Registriert: 19.08.2004, 20:33
Kontaktdaten:

Beitrag von zusrum » 29.09.2004, 20:49

Drovkar wunderte sich nach der Frage des Goblins, warum dieser nicht gleich nach Art und Höhe der Belohnung gefragt hätte. Am liebsten wäre ihm eine reine Orcgruppe für die Erfüllung des Auftrags gewesen, doch mochte es noch von Vorteil sein mit einer gemischten Gruppe zu reisen.

Während er die anderen musterte dachte er darüber nach, warum die Zwerge Grim Batol mieden. Vielleicht gab es dort etwas, das der Gruppe mehr Scherereien machen konnte als ein paar Zwerge, aber ohne eindeutigere Hinweise darauf würde er sich nicht den Kopf darüber zerbrechen.

Interessanter fand er die Frage, wie die Stämme bei Blackrock Spire auf den Brief des Kriegshäuptlings reagieren würden. Sollten sie immer noch dämonische Kulte pflegen, wären sie von der Idee sich der neuen Horde anzuschließen bestimmt nicht begeistert. In diesem Fall könnte es sogar das beste sein, wenn die Horde selbst Schritte zur Auslöschung der abtrünnigen Stämme unternahm. Andererseits widerstrebte es ihm der Allianz ein Problem abzunehmen und ihnen so mehr Rescourcen für einen Angriff auf Durotar zu überlassen.

Tankynator
Piratenbekämpfer
Beiträge: 572
Registriert: 23.03.2004, 13:37

Beitrag von Tankynator » 29.09.2004, 21:04

Ich hab den Zeppellin so weit modifiziert, dass er sich für eine Kampfsituation eignen würde. Anbei hab ich auch die nötigen Pläne für eine Reparatur. Wenn ihr das Baby nicht im Meer versenkt, solltet ihr keinen allzu großen Bedarf an Unterstützung haben

Gab der andere Goblin frech zurück, dann viel ihm Drek'Thar ins Wort.

Ich habe euch ein paar Heiltränke und Salben zusammengestellt, damit solltet ihr gut versorgt sein auch wenn etwas schief gehen sollte. Ich werde in der Undercity verweilen, bis ihr mit der Antwort zurückgekehrt seid, aber ich bitte euch trotzdem euch zu beeilen. Der Kriegshäuptling will schnellstmöglich Ergebnisse haben um dementsprechend aggieren zu können. Mit diesen Worten bedachte er Ogrim mit einem vielsagenden Blick: Trotz seiner Blinden Augen wusste er wer Ogrim war und dass er ein Verbannter ist, ohne die Stimme des Orcs gehört zu haben.

Mein Gespühr sagt mir, dass es um Blackrock Spire sehr gefährlich sein wird. Einige Orcs vom Blackrock Clan haben berichtet, dass ihnen die Festung immer schon unheimlich war, passt also auf, wenn ihr nach den Orcs sucht. Wir wissen nicht wer sie anführt, haben also auch keine Ahnung wie er auf die Nachrichten reagieren wird, die ihr ihm bringt.

Gazlowe, bring sie nun zu deinem Zeppellin, damit sie es noch vor Morgengrauen weit genug ins Landesinnere schaffen.


Der Goblin machte eine freche Verbeugung und deutete der Gruppe an, ihm zu folgen.

Xeraphim
Piratenbekämpfer
Beiträge: 586
Registriert: 04.05.2004, 17:57
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Xeraphim » 29.09.2004, 21:29

Meint ihr nicht das wir lieber auf Tagesanbruch warten sollten?! Mit einem Zeppelin bei Nacht zu fliegen ist an sich schon gefährlich genug. Ausser wir würden sehr hoch fliegen...doch da wird es sicher bitter kalt sein!

In sich hinein murmelte sie den letzten Satz... Ein Troll braucht es warm... wir haben schon unsere Gründe warum wir uns so ein Plätzchen auf den Echo Islands gesucht haben. Hoffentlich denk jemand an ausreichend warme Felle für diese Reise!

Tankynator
Piratenbekämpfer
Beiträge: 572
Registriert: 23.03.2004, 13:37

Beitrag von Tankynator » 29.09.2004, 21:56

Wenn ihr meint, dass ihr bei Tag größere Chancen habt, die Verteidigung Khaz Modans zu umgehen, nur zu. Aber dafür stelle ich euch nicht MEIN BABY zur Verfügung antwortete Gazlowe patzig.

OOC: Nebenbei ist es von den Echoinseln ein riesen Weg bis zu dem Stützpunkt, bedenke die liegen nahe Kalimdor.

zusrum
RP Moderator
RP Moderator
Beiträge: 458
Registriert: 19.08.2004, 20:33
Kontaktdaten:

Beitrag von zusrum » 29.09.2004, 21:57

Ihr werdet euch bestimmt am Heizkessel wärmen können, sollte es zu kalt werden. versuchte Drovkar die Trollfrau aufzumuntern. Und die Nacht wird uns vor allzu neugierigen Blicken verbergen.

Den Goblin, der sie hinausführen wollte fragte er: Der Brief des Kriegshäuptlings und die zusätzlichen Heiltränke warten also schon im Zeppelin auf uns? Dann steht von meiner Seite aus einer Abreise nichts mehr im Wege.

Auf Einwände wartend sah er die restlichen Gruppenmitglieder an.

Xeraphim
Piratenbekämpfer
Beiträge: 586
Registriert: 04.05.2004, 17:57
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Xeraphim » 29.09.2004, 21:59

OOC: Sieh das bitte nicht zu eng ;) ich kenn die Bücher usw net, und daher wird das sicher noch öfter vorkommen das ich etwas sage oder mache was zumindest nicht 100%ig stimmt. Aber solange es keinen stört...

Benutzeravatar
Spider Jerusalem
Welterforscher
Beiträge: 386
Registriert: 18.08.2004, 21:03

Beitrag von Spider Jerusalem » 29.09.2004, 22:45

Nun tritt auch Haazeel aus den länger werdenden Schatten, die die Abendsonne in die kleine Halle wirft. Er mustert zuerst den älteren Ork, dann den jüngeren. Landsam beginnt er zu sprechen. Die Luft drang dabei zischend aus seinen toten Lungen

Diese Orks... wir wissen kaum etwas von ihnen. Sollten sie sich gegen uns stellen, so bin ich mir sicher, wir haben die Ermächtigung, ihren Anführer zu töten? Ich bin kein Samariter, der Kindermädchen für irgendwelche geisteskranken Orks spielt.

Xeraphim
Piratenbekämpfer
Beiträge: 586
Registriert: 04.05.2004, 17:57
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Xeraphim » 29.09.2004, 23:06

Sithan spielte mit ihren langen Haaren die zu einer vielzahl an Zöpfen geflochten waren und dachte so bei sich, dass sich die Knochen dieses Untoten neben ihr, gut auf dem Altar des hiesigen Dorfschamanen ihrer Siedlung machen würden.
Aber nun gut....ihr Auftrag lautete offensichtlich anderweitig. Also versuchte sie sich wieder auf das Geschehen und die Gespräche der anderen zu konzentrieren.

Tankynator
Piratenbekämpfer
Beiträge: 572
Registriert: 23.03.2004, 13:37

Beitrag von Tankynator » 29.09.2004, 23:57

Der Goblin wartete nun am Ausgang der Halle, da die Gefährten ihm noch nicht gefolgt waren.

Wenn es sich ergibt, dass ihr ihn töten könnte bevor ihr fallt, meinetwegen, nur wäre es uns lieber, wenn jemand am Ende Bericht erstatten könnte.

Antworten