[Quest] Die alten Schriften

Tretet ein Reisender! Setzt euch zu uns und genießt eurer Bier und die gute Gesellschaft! Oder dürstet es euch nach Abenteuern, deren Aussgang niemand vorherzusagen weiß? Hier werdet ihr sie finden.
Amrac
Dungeonschleicher
Beiträge: 892
Registriert: 11.07.2004, 21:49
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Amrac » 23.12.2004, 01:10

Als die Rede von den Karten Kalimdors war, wurde der Blick des Paladins deutlich aufmerksamer und sein Interesse an diesem Auftrag wuchs beträchtlich. Mit solchen detaillierten Karten hätten sie einen enormen Vorteil bei einem Angriff auf Kalimdor.
Außerdem hatten seine beiden Ordensbrüder bereits zugesagt und er wollte die beiden nur ungern allein auf diese Mission schicken, vor allem, da er der überheblichen Nachtelfin Shantalya keinesfalls traute. Also erhob sich nun auch Amrac und sprach:

"Ich hoffe für euch, dass ihr uns keine Märchen auftischt und wir dort, wo ihr uns hinschickt, tatsächlich solche Karten zu finden sind, von denen ihr spracht. Doch unter diesen Umständen bin auch ich bereit euren Auftrag anzunhmen. Ich hoffe ihr werdet nun auch die Einzelheiten nicht mehr lange zurückhalten, damit wir endlich ein wenig mehr über diese Mission erfahren."
Mitbegründer und Ratsmitglied der Behüter der Tugenden

Benutzeravatar
Shantalya Valentine
Piratenbekämpfer
Beiträge: 577
Registriert: 04.07.2004, 15:21
Kontaktdaten:

Beitrag von Shantalya Valentine » 23.12.2004, 12:09

Bei dem Wort Karten verging es der Jägerin... nur aus erzählungen, aus Mythen kannte sie diese Karten. Sie sollten laut ältersten Erzählungen nicht nur einen Triumph gegen den Feind erklären, nein auch Geheimnisse, Geheimnisse beschützt von Dämonen, die Mächtiger als die Brennende Legion zu sein vermag...

Zwerg?! Seid Ihr Euch sicher, dass diese Karten einen Plan von Kalimdor zeigen?

Die Nachtelfin hielt kurz an...

Sollte dies der Fall sein... so werde ich an dieser Reise Teilnehmen... Doch ich warne Euch, bei Elune, sollten es die Karten sein, die ich nicht vermag auszusprechen, so werden sie unser Untergang sein, unser aller!

Die sonst so stark von sich überzeugte Jägerin wurde Ernst... sie wurde sehr Ernst, ein lächeln war nun nicht mehr zu erhoffen...
Es Ist Zeit Für Die Zeit Nach Der Zeit!

Benutzeravatar
NAnAki
Murlocverhauer
Beiträge: 56
Registriert: 27.10.2004, 04:14
Wohnort: Pirmasens
Kontaktdaten:

Beitrag von NAnAki » 23.12.2004, 18:21

"Nun denn ich werde ebenfalls an dieser Reise teilnehmen auch wenn ich mir sicher bin dass eure Motive zum erlangen der Karten andere sind."

Das Gold interessierte Noriniel weniger doch war si doch gespannt über den inhalt dieser Schriftrollen.
Doch der wahre Grund warum sie an dieser reise teilnahm war die langweile. Zu lange war es her dass sie auf reisen war und fremde Länder sah. Auch wenn diese Zeiten nicht leicht waren so vermisste sie sie doch.

OOC: Ehmm ich wollte noch ein paar änderungen an Noriniel vornehemen..

1.Klasse: Priesterin....Das ist nicht schlimm da ich ja noch niemanden von meiner Klasse erzählt hab. ,)
2.Haarfarbe: Platinfarbend.... passt besser zu ihr.
3.Waffe: Eine 2 Händige Stabwaffe mit verzierten Klingen an den enden.

So hoffe das macht euch nix aus.
Denkt selbständig, sonst seid ihr tot besser dran. Mir ist beides recht.

Schatten? Ha! Ich gebiete der Dunkelheit selbst, nicht nur Schatten! Sag mir - vermag dies ein Schatten?

zusrum
RP Moderator
RP Moderator
Beiträge: 458
Registriert: 19.08.2004, 20:33
Kontaktdaten:

Beitrag von zusrum » 23.12.2004, 20:05

"Ich erkläre mich ebenfalls bereit an dieser Unternehmung teil zu nehmen." sagte Kirvoque laut.

Sein primärer Beweggrund war nach wie vor die Belohnung, aber die Möglichkeit der Einsicht in gesammeltes Wissen war ein weiterer Anreiz der ihn zu dieser Entscheidung drängte. Sollte es sich herausstellen, dass der Zwergenclan sie auf eine Reise ohne Wiederkehr zu schicken gedachte, konnte er immer noch einen Rückzieher machen.

Benutzeravatar
Saturan
Blauer Item Träger
Beiträge: 305
Registriert: 24.08.2004, 21:49
Wohnort: Kharanos
Kontaktdaten:

Beitrag von Saturan » 26.12.2004, 15:10

Als Shantalya von Dämonen sprach, welche die Schriften bewachen sollten sah der Zwerg sie verwundert an:

„Ich wüsste nicht dass diese Schriften von Dämonen bewacht werden, aber, bitte, alle die nun an unserer Expedition teilnehmen will folgen mir bitte ins Nachbarzimmer.“

Als der Zwerg nun vom Podest herunter trat und in einer bisher nicht auffälligen Tür verschwand, nahmen die anderen beiden Zwergen die Truhe und der Gnom, welche diese begleitet hatte führten sie aus der Halle.
Nun erhob sich Chrysopax und eilte dem Zwerg hinterher.
In dem Raum, in welchem der Zwerg und Chrysopax nun verschwand war eine lange Tafel aufgebaut an der 12 Stühle standen.
Der Besprechungssaal war von an der Wand befestigten Kerzen und einem großen von der Decke herabbaumelnden Kronleuchter sehr gut erhellt.
Der Zwerg baute sich am ende des Tisches auf, wo auch eine Karte der Welt an der Wand befestigt war.
Chrysopax setzte sich so nah wie möglich an das Ende der Tafel, um einen guten Blick auf die Wand zu haben an der der andere Zwerg nun erwartungsvoll blickend stand, und wartete auf die anderen Abenteurer, die sich auch für das Abenteuer bereit erklärt hatten.
Der Zwergen Jäger fuhr mit den Fingern über die Tafel und stellte verwundert fest das sie nicht wie für Zwerge typisch aus Stein bestand sonder aus massiv Holz.
„Na wo bleiben den euer Gefährten, Bruder“, wandte sich der Leiter dieser Veranstaltung an Chrysopax.
„Ich weis nicht, sie müssten gleich eintreffen.“
Nun trat aus einer Nebentür ein kleiner Gnom in vornehmer Kleidung.
Er trug ein weißes Hemd und eine braune Hose. Sein Gesicht zeichnete eine große schwarze Lesebrille mit kugelrunden Gläsern aus.
Auf dem Arm trug er einen Stapel Papiere und fing nun an mit dem Zwerg, der sich vor der Karte aufgebaut hatte zu tuscheln.
Chrysopax Gehörsinn war zu schwach um zu hören was sie sprachen und leider war auch noch keine der Nachtelfe mit ihren geschulten Ohren eingetroffen um das Gespräch zu belauschen.
Nach einer halben Minute beendeten die beiden das Gespräch und der Zwerg, welcher sie bisher geführt hatte setzte sich nun gegenüber von Chrysopax, während er Gnom an seine Stelle trat und nun vor der Weltkarte auf die anderen Teilnehmer wartete.
„Wo bleiben sie den so lange“, dachte Chrysopax und wohl auch die andern Anwesenden hatten diesen Gedanken…

Benutzeravatar
Shantalya Valentine
Piratenbekämpfer
Beiträge: 577
Registriert: 04.07.2004, 15:21
Kontaktdaten:

Beitrag von Shantalya Valentine » 26.12.2004, 20:42

Hm... Keine Dämonen... ich werde mich wohl geirrt haben. So denn, ich folge Euch!

So ging die Nachtelfin den Zwergen hinterher.
Als sie den Raum betrat betrachtete sie ihn kurz und dennoch aufmerksam - Shantalya nahm sich einen Platz und sahs sich nun an den Tisch, wartend auf die anderen.
Es Ist Zeit Für Die Zeit Nach Der Zeit!

Amrac
Dungeonschleicher
Beiträge: 892
Registriert: 11.07.2004, 21:49
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Amrac » 27.12.2004, 12:53

Auch Amrac erhob sich von seinem Stuhl und folgte den Zwergen. Jedenfalls diese Besprechung würde er sich noch anhören...und vielleicht war diese Auftrag doch von höherer Bedeutung als er zu Beginn dachte. Nunja er würde es schon bald erfahren.
Er betrat den Nebenraum kurz nach der Nachtelfin und setzte sich in die Mitte auf der einen Seite des Tisches, von wo aus er alle anderen Mitglieder der Abenteurergruppe und den Anführer des Zwergenclans gut im Auge hatte.
Mitbegründer und Ratsmitglied der Behüter der Tugenden

zusrum
RP Moderator
RP Moderator
Beiträge: 458
Registriert: 19.08.2004, 20:33
Kontaktdaten:

Beitrag von zusrum » 27.12.2004, 18:16

Kirvoque folgte dem Paladin in den Nebenraum und setzte sich gegenüber von Chrysopax an den Tisch, darauf wartend mehr über diesen Auftrag zu erfahren und zu sehen wer von den Abenteurern in der Bibliothek letzten Endes daran teilnehmen würde.

Benutzeravatar
NAnAki
Murlocverhauer
Beiträge: 56
Registriert: 27.10.2004, 04:14
Wohnort: Pirmasens
Kontaktdaten:

Beitrag von NAnAki » 28.12.2004, 02:20

Auch Noriniel machte sich auf den Weg und betrat den Tafelraum.
Überascht von der Einrichtung setzte sie sich neben ihren Imperator Amrac und wartete auf den Rest der Gruppe. Vieleicht rückte der Zwerg endlich mit mehr Informationen raus.
Denkt selbständig, sonst seid ihr tot besser dran. Mir ist beides recht.

Schatten? Ha! Ich gebiete der Dunkelheit selbst, nicht nur Schatten! Sag mir - vermag dies ein Schatten?

Benutzeravatar
Saturan
Blauer Item Träger
Beiträge: 305
Registriert: 24.08.2004, 21:49
Wohnort: Kharanos
Kontaktdaten:

Beitrag von Saturan » 29.12.2004, 15:12

Ein weiteres mal trat eine Nachtelfe durch die Tür: San, ebenfalls Mitglied der Erleuchteten fand sich als letzter Abenteurer auch noch am Tisch ein.
Da nun alle die sich gemeldet hatte versammelt waren begann der Gnom, welche den Stapel Papiere nun vor sich auf die Tafel gelegt hatte, seine Ansprache:

„Nun, ich bin Weang, und werde sie in ihre Mission einführen.
Sie sollen eine Schriftensammlung zurückbringe, welche vor ungefähr 2 Jahren verloren ging.
Mit verloren meine ich hier verschollen, und zwar als wir versuchten die Sammlung von ihrer Fundstelle in einer archäologischen Ausgrabunkstätte Kalimdors Übersee nach Kahz Modan zu bringe.
Das Schiff, welches mit der Mission der Überbringung der Schriften vertraut war kenterte aufgrund eines Sturms kurz vor der neutralen Hafenstadt Booty Bay.
Ihre Aufgabe wird sein per Luftschiff nach Booty Bay zu gelangen und die Schriften vom Meeresgrund zu bergen.
Wie sie das anstellen wird ihr Problem sein.
In Booty Bay wartet zur Bewältigung selbiges ein Ingenieursteam unseres Clans mit allen verfügbaren mitteln.
Was sie ihnen auftragen zu bauen bleibt ihnen überlassen.
Noch Fragen?“


Der Gnom blickte in die Runde und somit in einige verdutzte Gesichter.
Der Zwergen Jäger Chrysopax meldete sich zu Wort:

„Auf den Meeresgrund? Sie meinen wir sollen da runter tauchen?“

„Sie haben es erfasst mein Freund, aber keine Angst, es ist nicht tief.
Ich sagte ja bereits kurz vor der Küste. Die tiefe dürfte ihnen zwar mehr Luft abverlangen als sie in 2 ihrer Lungen bringen würde, aber dafür haben wir ja das Ingenieursteam."
,antwortete der Gnom

„Ja und in welchem zustand sollen wir die Schriften bergen? Sie liegen seit 2 Jahren im Wasser eingelegt, wie sie sagte.
Meinen ihre Leute, dass sie damit noch etwas anstellen könnten?“


Der Zwerg welcher Gegenüber Chrysopax saß meldet sich nun zu Wort:

„Keine Angst! Meine Leute sind nicht dumm. In weiser Voraussicht haben wir die Schriften in ein Kryptex, und dieses in eine Steinschatulle gelegte. Absolut Wasserdicht.“

icewolf
Goldsammler
Beiträge: 934
Registriert: 09.05.2004, 21:17

Beitrag von icewolf » 29.12.2004, 15:29

In der Pause, welche der Gnom einlegte betrat eine weitere Person den Raum.

Niall, Rex der Illuminatus, stand in der Tür. In seiner rechten Hand hielt er einen verziehrten Holzstab und wie immer war sein Gesicht durch die Kaputze verdeckt, die er trug.
Er blickte sich kurz im Raum um, um die Anwesenden zu mustern und erblickte den Gnom welchen er mit einem kurzen Nicken zu begrüßen schien, was dieser erwiderte.

Dann bewegte er sich auf die Seite des Tisches zu, an der auch Amrac saß, sein Imp hüpfte hinter ihm her. Er stellte sich hinter Amrac legte ihm seine Hand auf die Schulter und beugte sich ein wenig nach vorne um ein leises:
"Ich grüße euch Amrac, es freut mich das ihr auch daran teilnehmt." , von sich zu geben. Dann trat er einige Schritte zurück und stellte sich an die Wand um das weitere Geschehen abzuwarten.

zusrum
RP Moderator
RP Moderator
Beiträge: 458
Registriert: 19.08.2004, 20:33
Kontaktdaten:

Beitrag von zusrum » 29.12.2004, 22:00

"Sind euch irgendwelche ... Schwierigkeiten bekannt, die bei der Bergung dieser Schriften auftreten könnten?" Kirvoques Frage war an Weang gerichtet. "Ich denke zwei Jahre sollten mehr als genug Zeit sein um etwas in Küstennähe vom Meeresgrund zu holen. Und anhand der Abenteurer, die ihr hier her eingeladen habt, könnte man schließen, dass ihr mit mehr Hindernissen rechnet als mehrere Meter Wasser darstellen."

Benutzeravatar
Shantalya Valentine
Piratenbekämpfer
Beiträge: 577
Registriert: 04.07.2004, 15:21
Kontaktdaten:

Beitrag von Shantalya Valentine » 30.12.2004, 01:32

Shantalya nickte Kirvoques zu und erhob sich darauf hin

Zwerg, rückt mit der Sprache raus... so viele Krieger für ein bisschen Wasser?! Ihr lügt doch?!

Im selbigen Moment sah die Jägerin den Rex der Illuminatus welcher Ihr nicht Fremd war und sah etwas fassungslos...

Er? Hier....? Es kann nicht sein, vertraut er etwa seinem Imperator nicht?
Hm..

Sie spekulierte aber kam zu keinem Ergebnis...und so setzte Sie sich wieder...
Es Ist Zeit Für Die Zeit Nach Der Zeit!

Amrac
Dungeonschleicher
Beiträge: 892
Registriert: 11.07.2004, 21:49
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Amrac » 30.12.2004, 01:53

Als Niall den Raum betrat und ihn begrüßte, nickte er seinem Rex zu und er schien keinesfalls überrascht über dessen Erscheinen. Doch wechselte er keine Wort mit ihm, sondern sprach, nachdem der Gnom seine Frage gestellt hatte:

"Ihr habt recht, werter Kirvoque, auch ich halte diese Frage für äußerst berechtigt. Wofür all diese im Kampf erfahrenen Abenteurer, wenn ihr bereits ein Ignenieursteam vor Ort habt, welches doch gewiss auch alleine im Stande sein sollte ein paar Meter Wasser zu überwinden?"

Misstrauisch musterte er den Gnom am Kopfende des Tisches. Es schien eindeutig, dass dieser ihnen etwas verschwiegen hatte.
Mitbegründer und Ratsmitglied der Behüter der Tugenden

Benutzeravatar
Saturan
Blauer Item Träger
Beiträge: 305
Registriert: 24.08.2004, 21:49
Wohnort: Kharanos
Kontaktdaten:

Beitrag von Saturan » 30.12.2004, 12:10

„Nun ja…“, rückte der Gnom zögern mit der Sprache heraus, als sich plötzlich der Zwerg, welcher sie schon zur Teilnahme aufgerufen hatte, sich erhob und das Wort ergriff.

„Wir haben bereits schon vor einem Jahr einen Trupp unseres Clans losgeschickt um die Schriften zu bergen, jedoch kehrte er nicht zurück. Damals haben wir es mit einem Zauber versucht der unseren Zwergen die Unterwasseratmung erlaubte. Wir versuchten den Vorfall zu rekonstruieren und kamen zu dem Schluss, dass es wohl am abklingen der Zauberwirkung lag, dass die Expedition scheiterte.
Dennoch können wir nicht ausschließen dass wir es mit Naga, Murlocs oder ähnlichen aggressiven Wassertieren zu tun haben.
Unser einziger Beweggrund Abenteurer anzuheuern und nicht erneut unsere Leute loszuschicken ist der Wettlauf mit anderen Zwergenclans um die Ausgrabungsstätten in Kalimdor.
Wers findet dem gehörts, gilt da, und deshalb haben wir sämtliche verfügbare Kräfte nach Kalimdor geschickt um gefundene Artefakte danach gewinnbringend verkaufen zu können.“

Der Zwerg schien wohl gesprächsbereiter, und der Gnom war sichtlich nicht gerade glücklich darüber dass sein Vorgesetzter die Karten so offen auf den Tisch legte.

„Und wie sollen wir dann vor Ort das Wrack finden?“, stellte Chrysopax eine weitere Frage.

„Natürlich genauso wie es unsere Leute schon vor einem Jahr getan haben: Mit einer Karte.
Vor einem Jahr standen wir vor dem gleichen Problem und haben mit unseren Kräften den Meeresboden abgesucht.
Dabei haben wie einige Orte des Meeresgrunds Kartographiert.
Da unsere Leute dann jedoch verschwanden als sie die Karte vollends vervollständigen wollten verschwand der Trupp.
Durch untersuchen und studieren der aufgezeichneten Bodenbeschaffenheiten konnten wir das Gebiet in welchem das Wrack liegen muss eingrenzen.“

Der Zwerg winkte nun den Gnom heran, welcher sogleich ein paar der Papiere, welche er sorgfältig gestapelt auf den Tisch gelegt hatte, auszuteilen begann.

Als jeder am Tisch nun einen der Zettel hatte, stellte sich heraus das es sich um eine Karte handeln musste welche offensichtlich die Bucht und einen Teil des offenen Meeres von Booty Bay zeigte.
Etwas außerhalb der Bucht war ein großer Kreis mit einem Kreuz, welches ziemlich am Rand des gekennzeichneten Gebietes lag.
Chrysopax studierte die Karte eingehend.

Antworten