Ist der Priester eine sinnvolle Klasse?

Angehörige der Priesterklasse sind die unangefochtenen Meister der Heilkunst. Schamanen, Druiden und Paladine können zwar auch heilen und andere Spieler wiedererwecken, jedoch nicht so gut wie der Priester.
Benutzeravatar
Drakkarim
Held in Ausbildung
Beiträge: 112
Registriert: 25.04.2004, 20:36
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Drakkarim » 17.07.2004, 07:51

Naja einen Char nicht mitzunehmen in einer gruppe fände ich wirklich schade, da kommen dann alte DAoC gefühle hoch die dann INgame kein spass mehr macht, weil es dann wieder heißt wir benötigen Rooler chars

(ich hoffe das wird in WoW nicht der fall sein

Der Warlock hört sich schon interessant an, natürlich bringt er nicht viel wenn ein kampf schnell vorbei ist, wegen seinen dot's, aber wenn man einen Warlock spielen kann wird er solo und in gruppe sehr gut spielbar sein. Wir wissen ja das viele leute, meine erfahrungen kommen von daoc, das sie ihre chars nicht voll ausspielen können und somit die Klasse an sich in ein schlechtes licht gedrückt werden.

Benutzeravatar
Notti
Welterforscher
Beiträge: 422
Registriert: 11.07.2004, 14:22
Wohnort: RE
Kontaktdaten:

...

Beitrag von Notti » 20.07.2004, 13:39

Jaja sicherlich das Standard Argument lautet...
Buffer Healer usw.......
Aber ein Priester ist doch auch sinnvoll in der Hinsicht das es ohne ihn keine bestimmten Einrichtugen gäbe...Ich meine mal in der HS von den NE ein Gebäude gesehen haben wo ausschlieslich Priests rumranten und es dort auch nur speziellen Kräuter zu kaufen gab , nur wo war das??? -.-
Wenn ich es finde reiche ich es nach :D
nOttI

Benutzeravatar
Spider Jerusalem
Welterforscher
Beiträge: 386
Registriert: 18.08.2004, 21:03

Beitrag von Spider Jerusalem » 19.08.2004, 14:38

öhm... naja, dieses gebäude würde wohl ohne priester auch keinen sinn machen ^^

aber ich hoffe wirklich, das der priester so n über-char wird, wie mein dr00d bei daoc... mit dem konnte ich lvl 60 mobs solo kloppen (als lvl 51 char), ohne danach eine downtime erleiden zu müssen. naja... das kloppen hat dafür gerne seine 3-4 minuten gedauert :)

wenn ich aber einen solo-char spielen will, so wende ich mich grundsätzlich einem anderen spiel-titel zu... so wie etwa sacred oder d2, für einige wäre wohl auch doom3 eine gute alternative ^^

klar find ichs gut, wenn jeder char zumindest yellow con (oder white con gem coh) mobs gleichziehen kann, und sei dies auch nur mit anständiger ausrüstung der fall. aber wirklich gute xp gibt das nicht und wirds wohl auch nie geben.

Morast
Spinnensammler
Beiträge: 1
Registriert: 19.04.2005, 13:59
Kontaktdaten:

Beitrag von Morast » 19.04.2005, 14:19

icewolf hat geschrieben:Früher oder später braucht jeder eine Gruppe und kann nichts alleine reißen. Das gilt für den Priester als auch für den Paladin.
Ich habe sowohl Priester als auch Paladin gesoielt, und muss sagen, dass Paladin irgendwie nichts halbes und nichts ganzes ist. Er kann heilen, kämpfen und ein bisschen zaubern, aber keines dieser 3 Sachen wirklich gut.
Wenn man eine Instanz betritt ist es deutlich sinnvoller einen Krieger und einen Priester zu haben, anstatt 2 Paladinen!
Shadowpriests brauchen eigentlich nur dann eine Gruppe, wenn sie es mit 2 oder mehr mobs zu tun haben, da die Angriffszauber anfangs doch ein wenig schwach sind :)

Antworten