Krieger gut oder schlecht?

Krieger sind im Nahkampf unübertroffen und vielseitig. Sie können viel einstecken aber auch viel austeilen. Im Schlachtfeld kämpfen sie an vorderster Front und agieren Sie als Tanks (Panzer) um den Schaden für die anderen Spieler zu absorbieren.
Orccon
Spinnensammler
Beiträge: 2
Registriert: 11.09.2004, 13:25
Wohnort: Bremen

Krieger gut oder schlecht?

Beitrag von Orccon » 19.12.2004, 14:35

Hi ich habe leider erst zum release die Möglichkeit WOW zu zocken, könnt ihr mir eure Erfahrungen mit dem Krieger posten? Er soll damals ja sher stark gewesen sein und inzwischen ist er total schwach. Stimmt das? Will da Blizzard noch was verändern oder bleibt das jetzt beim letzten Patch? Wie findet ihr den Krieger?

Danke und Gruß Orccon

Xeraphim
Piratenbekämpfer
Beiträge: 586
Registriert: 04.05.2004, 17:57
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Xeraphim » 19.12.2004, 15:37

Die Definition "Stark - Schwach" ist natürlich ein bischen zu relativieren. Ich finde der Krieger macht im Moment genau das was er gut kann... Und zwar viel dmg einstecken und als Blocker fungieren.
Viele die den Krieger schon länger spielen sind darüber nicht sonderlich begeistert....ich finde die Anpassungen aber sehr sinnvoll. Denn würde der Krieger die meiste dmg machen und gleichzeitig auch am meisten einstecken können, wären viele andere Klassen unnütz. Ich finde ihn super wie er im Moment ist.

PBPlayer
Spinnensammler
Beiträge: 1
Registriert: 21.09.2004, 17:24
Wohnort: Kiel

Krieger

Beitrag von PBPlayer » 31.12.2004, 10:42

Hallo ich habe auch mal eine Frage zu Krieger
ich habe bisher nur DaoC gespielt und da ist der Krieger
nur eine Randerscheinung da der Paladin auch blocken konnte und noch
zusätzlich seine Auren incl. Heilaura hatte und den Krieger
ziemlich nutzlos gemacht hatte.
Ist das in WoW genauso oder hat er da eine "Nutzungsberechtigung"?
Danke schon mal für die Antwort :)

Asgir
Welterforscher
Beiträge: 400
Registriert: 13.07.2004, 14:36
Wohnort: München

Beitrag von Asgir » 31.12.2004, 19:09

Nun ja .. die Frage ob Paladin oder Krieger stellt sich ja nur auf Seiten der Allianz, wo bei den meisten eohl die Wahl auf den Paladin fallen wird, da diesem einfach mehr Optionen zur verfügung stehen.

Allerdings hat der Krieger vor allem im PvE viele Möglichkeiten, auch wenn er eher durch Standfestigkeit und weniger durch Killspeed überzeugt. Unstrittig bleibt in meinen Augen, dass in Instanzen keine Gruppe ohne dicken Tank auskommt - und das ist nunmal der Warrior.

Aemon
Spinnensammler
Beiträge: 6
Registriert: 21.12.2004, 16:46
Wohnort: muc

Beitrag von Aemon » 04.01.2005, 21:47

krieger gut oder schlecht?

hier finden wir die antwort schon in der frage 8)

in wow is der krieger eher aggromanager als guard und taunt bot

hängt halt sehr am spieler der hinter dem char steht und seine beherrschung des selbigen

wer einen leicht zu spielenden grp char sucht ist mit dem krieger eher schlecht beraten

und wie asgir schon sagte - keine instance ohne krieger (zumindest wenn mobs gelb oder höher)

Aemon

icewolf
Goldsammler
Beiträge: 934
Registriert: 09.05.2004, 21:17

Beitrag von icewolf » 04.01.2005, 22:28

Diskutieren wir gleich weiter

Hexenmeister gut oder schlecht?
Priester gut oder schlecht?
Paladin gut oder schlecht?
Jäger gut oder schlecht?
Schamane gut oder schlecht?
Schurke schlecht oder gut? <- bissle Abwechslung
Magier gut oder schlecht ?

Wasn sinniger Thread :roll:

Benutzeravatar
Kantiran
Taschenverkäufer
Beiträge: 86
Registriert: 22.12.2004, 13:52

Beitrag von Kantiran » 04.01.2005, 22:42

icewolf hat geschrieben:Diskutieren wir gleich weiter

Hexenmeister gut oder schlecht?
Priester gut oder schlecht?
Paladin gut oder schlecht?
Jäger gut oder schlecht?
Schamane gut oder schlecht?
Schurke schlecht oder gut? <- bissle Abwechslung
Magier gut oder schlecht ?

Wasn sinniger Thread :roll:

Alles Geschmackssache.
Ich richte mich nicht danach, welche Rasse oder Klasse am besten ist, sondern nehme mir die, die mich am meisten anspricht oder sinnvoll erscheint, zu spielen, und lege los.

Es ist natürlich nachher ärgerlich, wenn man merkt, "die Klasse ist nix für mich", aber ohne es selber mal auszuprobieren (aber dann gut und gründlich) kann man sich selbst kein exaktes Bild davon machen.

Ich fange nen Zwergenpaladin an, weil der mir zu Anfang am meisten Spaß machen wird (habe den schon angespielt), und nachher gehe ich auch die anderen Rassen und Klassen mal durch, nur um mal das Spiel voll auszukosten.

Also: Wie gut der Krieger ist, kann man locker nachfragen, aber besser ist es wohl, es selbst zu versuchen, oder nicht ?!
Sollte im RL kaum anders sein...

Benutzeravatar
Lawellyen
Tränkeschlürfer
Beiträge: 11
Registriert: 27.07.2004, 23:55
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Lawellyen » 04.01.2005, 23:16

Sitmme Kantiran zu ,selber versuchen lautet die Devise :)
Wichtig ist das einem der Char gefällt und nichts anderes wenn eine Klasse die Beste wäre bräuchte man ja keine anderen ;)
Ich werde einen Druiden spielen egal ober der mächtig ist oder nicht ,der stimmige Hintergrund ist es der für mich zählt ,daher wechsel ich auch von Daoc (das seid der Beta spielte) zu WoW weil Daoc nur noch ein Fantasy-Counterstrike ist . Die Seele des Spiels ist dahin....

Also Fazit ist doch folgendes: Spiele die Klasse die Dich anspricht und dann sei mit dem Herzen dabei denn es zählt ja eh nur eines ......
Das Dein Char für Dich der Held ist !!!! :wink:
Hastet nicht durch Euer Leben, sondern nehmt Euch Zeit zu sehen ...

Benutzeravatar
Teburas
Tränkeschlürfer
Beiträge: 29
Registriert: 29.11.2004, 21:39

Beitrag von Teburas » 05.01.2005, 00:39

Die Frage nach dem Gut oder Schlecht (Schwach oder Stark) verlangt ein Kriterium. Von daher ist die erste Frage nicht ohne ausschweifende Erklärungen zu beantworten.

Die zweite Frage nach der Daseinsberechtigung kann man mit einem klaren "Ja" beantworten. Die Begründungen haben Asgir und Aemon geliefert.

Gruß,

Teburas

Benutzeravatar
Udain
Quest-Kenner
Beiträge: 792
Registriert: 18.08.2004, 10:38

Beitrag von Udain » 05.01.2005, 11:33

Ich denke der Krieger ist hier keine Randerscheinung und ich bin mit seiner Vielfalt ziemlich zufrieden. Er kann 5 mal besser tanken als ein Paladin (wenn der Paladin auch andere heilen muss) und macht auch mehr Dmg also...

Benutzeravatar
Laughing Man
Held in Ausbildung
Beiträge: 110
Registriert: 09.07.2004, 18:43

Beitrag von Laughing Man » 05.01.2005, 14:01

Ob er nun gut oder schlecht ist ist mir relativ egal, das ändert sich sowieso öfters durch die unzähligen Patches die irgendwann mal kommen werden. Aber was mir auf diversen Screenshots auffiel, bekommen die Krieger mit steigendem Level ein immer cooleres Aussehen während die Caster-Klassen da IMO ein wenig hinterherhinken. Auch die Möglichkeit die abenteurlichsten, grobschlächtigsten und gefährlichsten Waffen im Spiel und die dicksten Rüstungen zu benutzen ist doch mal ein dicker Bonus für den Krieger. Also ich werd mit auf jedenfall auch 'nen Krieger machen, auch wenn's vllt nicht mein Hauptchar wird. Aber Spass wird er mir bestimmt machen.

Benutzeravatar
Yazim
Stadtwache
Beiträge: 169
Registriert: 11.08.2004, 11:01
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Yazim » 05.01.2005, 14:07

Joah ich denke auch das es keine Klasse gibt die deutlich schlechter ist als die anderen.
Zumal durch Patches eh noch an der Balance geschraubt werden wird. Ich werde auch auf jeden Fall mir irgendwann nen Krieger machen, denn Pala kann man ja eigentlich total vergessen. Wenn man ihn richtig spielt, dann darf er eigentlich nicht aus dem Hinterhalt angreifen oder Stufen schwächere Gegner bzw. Gegner die nicht in Bestform sind (nicht volles Mana oder HP).
Denn das würd ja gegen die Ehre verstoßen.
Aber nen starker Krieger, bludbesudelt auf dem Schlachtfeld in den Battleground hat was. Ich weiß nur noch nicht welche Rasse ich als Krieger spielen werde, aber ich denke es wird nen dicker Orc mit 2 scharfen Äxten. HarHarHar

Benutzeravatar
Xceno
Jahrmarkt Gewinner
Beiträge: 145
Registriert: 30.12.2004, 22:52

Beitrag von Xceno » 05.01.2005, 14:42

-
Zuletzt geändert von Xceno am 08.02.2017, 22:23, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Shantalya Valentine
Piratenbekämpfer
Beiträge: 577
Registriert: 04.07.2004, 15:21
Kontaktdaten:

Beitrag von Shantalya Valentine » 05.01.2005, 14:47

dein endsatz war wichtig, jedem das seine. siehe jäger - weglaufen, positionieren, pet losschicken, schießen, falls aggro - nahkampf

sind zwar mehr schritte beim jäger war auch nur grob aber es ist auch das selbe nur auf fernkampf.

bei magier, das selbe, zaubern, wenn nicht tot, weglaufen, zaubern usw.

rouge: tarnen, angreifen, töten

bliblablubb: das selbe

es ist bei jeder klasse das selbe nur dass der krieger einfach bissi "standard", also so wie man sich einen typischen tank eben vorstellt, ist
Es Ist Zeit Für Die Zeit Nach Der Zeit!

Benutzeravatar
Yazim
Stadtwache
Beiträge: 169
Registriert: 11.08.2004, 11:01
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Yazim » 05.01.2005, 15:00

Als einfach würde ich nen Krieger auch nicht bezeichnen. Der Krieger ist halt erst richtig gut wenn er in einer Gruppe spielt und dann die Aggro zu halten ist schon nicht immer ganz einfach.
Man muss halt trotzdem den Überblick behalten obwohl man quasi mitten im Kampfgetümmel steckt und nicht wie nen Magier oder Priester 10-20 yards entfernt

Antworten