Lohnt sich ein Krieger?

Krieger sind im Nahkampf unübertroffen und vielseitig. Sie können viel einstecken aber auch viel austeilen. Im Schlachtfeld kämpfen sie an vorderster Front und agieren Sie als Tanks (Panzer) um den Schaden für die anderen Spieler zu absorbieren.
Benutzeravatar
Mug
Tränkeschlürfer
Beiträge: 14
Registriert: 13.02.2005, 15:38

Beitrag von Mug » 11.04.2005, 23:52

Ich weiss ehrlich gesagt nicht, was eine Gruppe mit einem Paladin später anfangen will. Er ist zwar ein sehr guter Solo-Char, jedoch hat er in höhren Leveln (48+) nicht mehr die Möglichkeit als Tank zu dienen, da er das hate der Mobs einfach nicht mehr halten kann. Die späteren Party's werden zu 100% Krieger als Tanks bevorzugen. Nunja, der Paladin kann heilen, doch wozu nen Pala, wenn ein Priester (der später sowieso unverzichtbar wird) dabei ist? Ich denke dort wird bevorzugt noch ein 2. Damagedealer ( Schurke/Mage ) genommen.

Aber, da haben schon zu viele drüber diskutiert, und wie gesagt, ist nur meine Meinung.

PS.: Wer meint nur Tauren, Orks und solche Scherze wären gute Krieger die haben sich gewaltig geschnitten ...

Benutzeravatar
leather-
Stadtwache
Beiträge: 174
Registriert: 13.10.2004, 15:23

Beitrag von leather- » 12.04.2005, 00:29

gnom krieger ist meiner meinung n kleiner geheimtipp, da krieger oftmals nen kampf verlieren allein wegen manchen root und snare effekten ;>>

Mutin
Held in Ausbildung
Beiträge: 119
Registriert: 18.10.2004, 09:42

Beitrag von Mutin » 12.04.2005, 10:45

naja ich bin eine nachtelfen krieger und muss sagen das ich damit alleine fast besser zurecht komme als mit nem mage! (ja ich weis was sheepen ist und habe meinen mage unter kontrolle) mit der richtigen skillung ist man in duellen nicht mal palas unterlegen die ca den gleichen level haben! schurken haben gar keine chance auf dem gleich level.....

slim2k
Spinnensammler
Beiträge: 2
Registriert: 21.02.2005, 12:27
Kontaktdaten:

Beitrag von slim2k » 12.04.2005, 13:39

Letztendlich kommt es immer noch auf den Spieler an. Jemand der mit den Stances des Kriegers nicht umzugehen weiß wird im PvE und im PvP nix reißen. Wer den Fehler macht und glaub er haxxt alles mit der Berserker Stance, irrt sich.


mfg slim2k

gonlife
Spinnensammler
Beiträge: 2
Registriert: 18.04.2005, 10:54
Kontaktdaten:

Beitrag von gonlife » 18.04.2005, 11:39

Hmm.. Was ich an einem Taurenkrieger geil finde, ist dieser Völkerspez. Stampf Skill(Kriegsdonner)! Wer probleme hat mit einem Pala der sich heilt der sollte einfach ma den Kriegsdonner ausführen während sich der pala heilt;)

MfG

Goni

Grollnar
Spinnensammler
Beiträge: 1
Registriert: 24.03.2006, 16:28
Wohnort: kempten

antw. "lohnt sich krieger?"

Beitrag von Grollnar » 28.03.2006, 18:32

nun zur frage: pala oder krieger?
ein pala is zäh durch die heilfähigkeit und vielseitig durch seine buffs,
allerdings is der direkte nahkampf beim pala dann doch nicht sooo spannend, ist es bei ihm doch eher immer dieselbe schlagabfolge...
der krieger kann dafür weder sich, noch andre im kampf heilen...
die erste hilfe ist kein vergleich zum (z.B.) "handauflegen" des palas.

ein krieger hat aber weitaus mehr specialmoves drauf und macht mehr schaden als ein pala - wenn auch nicht soviel wie ein schurke.^^
dafür hält er allerdings auch einiges aus, vor allem defensiv-geskillt.
(und kanns gut mit mehreren gegnern zugleich aufnehmen)
..was wieder gut für partyplay in instanzen is, aber weniger pvp-geeignet..
'(mit 2x einhandwaffen verdoppelt allerdings chance auf crit und die schlagfrequenz ist deutlich höher)
sei´s drum: alles eine frage der persönlichen vorlieben und spielweise.

Benutzeravatar
Kawanja
Held in Ausbildung
Beiträge: 114
Registriert: 14.01.2006, 20:59

Beitrag von Kawanja » 30.03.2006, 20:07

Wozu man einen Pala in Instanzen braucht? Zum BUFFEN. Pala ist Supporter und sollte nie fehlen.

Zum Krieger: Einen Krieger als reinen Tank abzustempeln würd ich mir gar nicht gefallen lassen. Man kann ihn auch super in eine Gruppe integrieren ohne voll auf Schutz geskillt zu sein. Ein paar gezielt eingesetzte Punkte im Baum machen auch einem Waffen- oder Furorkrieger das tanken möglich. Eigene Erfahrung.

Wenn Nahkampf dein Ding ist, dann ist Krieger eine gute Wahl. Aus dem kann man alles machen.

Ghash
Spinnensammler
Beiträge: 2
Registriert: 23.08.2006, 22:42

Beitrag von Ghash » 23.08.2006, 22:54

*lach* auweia

zugegeben, ich habe kurz nach der 1. Seite aufgegeben, weiterzulesen.

Wie bereits jemand schlaues erwähnte, Spaß an einem Charakter kann man nicht erklären, nicht in Werte fassen. Entweder "spürt" man, daß man sich mit dem Charakter und dessen Fähigkeiten identifizieren kann, oder eben nicht...

Ich habe jeden Charakter bis lvl 10 gezockt (schafft man jeweils, wenn man alles kennt, in 8 Stunden). Dannach habe ich mein Main festgelegt.

Nichtsdestotrotz habe ich einen Narren am Krieger gefressen, schon alleine weil er (meines Erachtens) der einzige Char war, der sich Effektiv gegen Schurken verteidigen konnte... ab lvl 20-25 kommt man in Gebiete, die umstritten sind, und nichts nervt mehr, als ein gegnerischer Schurke beim questen...

Zudem habe ich von Anarchy Online, Star Wars Galaxies, Everquest 2 bis endlich WoW immer nur Mana-Systeme gesehen, aber Wut und dessen Funktion hat mich beeindruckt. Wo andere Klassen die Luft ausgeht, geht der Warrior erst richtig auf. Bis ca lvl 45 kannste von Mob zu Mob springen, ohne wirklich Gedanken über deine Lebensenergie zu machen... andere müssen erstmal nach x Mobs rasten (reggen).

Kenne viele, die nen Krieger bis 60 gelevelt haben, dann nen neuen Char angefangen und sich daran kaum gewöhnen konnten, auf diesen "Luxus" verzichten zu müssen ;)

Gruß
Ghash

Benutzeravatar
Mosh
Spinnensammler
Beiträge: 4
Registriert: 12.09.2006, 15:51
Wohnort: wallenhorst

Beitrag von Mosh » 12.09.2006, 16:25

ich spiele Tauren krieger und würde raten ihn auf furor am meisten und waffen und abwehr so ungefähr gleich zu skilln :!:

so iss mannn ziemlich gut gerüsstet für alles :lol:
Horde an die Macht 8)

Benutzeravatar
Fr3nzy
Spinnensammler
Beiträge: 1
Registriert: 22.03.2007, 04:29
Wohnort: Singapur

Beitrag von Fr3nzy » 22.03.2007, 04:39

:arrow:

also den vorschlag finde ich hyper schlecht!

du musst dich mit warrior entscheiden auf was du skillen willst.

--> hab nen Untoten Krieger und hab auf waffen geskillt.
---> bin sehr zufrieden da er jetzt mit lvl 28 schon 370iger krits macht *freu*
--> wollte noch fragen ob 2hand oda 2x einhand besser ist.

n high lvl krieger hat gesagt das 2hand besser ist aba mich wuerde mal interessieren was ihr dazu sagt?!
Jo wow ist schon ned schlecht xD!

Benutzeravatar
HappyKerky
Moderator
Beiträge: 803
Registriert: 10.02.2005, 13:59

Beitrag von HappyKerky » 22.03.2007, 11:51

Naja, der Waffentalentbaum ist auf 2Hand-Waffen ausgelegt (du kannst das als Talent skillen), wenn du 2 Einhand-Waffen nehmen willst, solltest du Furor skillen.
Ich bin nicht kompliziert, sondern eine Herausforderung.

icewolf
Goldsammler
Beiträge: 934
Registriert: 09.05.2004, 21:17

Beitrag von icewolf » 22.03.2007, 12:01

Den meisten damage wird man wohl mit 2H Furor Skillung machen. Dementsprechend brauch man aber auch gut was an Attack Power.

MS Dual Wield halt ich hingegen eher für sinnlos

Antworten