Bald werden wir uns mit der Geschichte von Dreanor beschäftigen. Doch noch halten sich die meisten Spieler auf dem Kontinent Pandaria auf. Blizzard hat nun 8 neue pandarische Kurzgeschichten kostenlos veröffentlicht. Bei den bis zu 10 Seiten langen Geschichten gibt es Hintergrundinformationen zu Draenor selbst, sowie zu den Bewohnern und Fraktionen.

Geschichten aus Pandaria

Warcraft hat noch viele Sagen über Konflikt und Triumph zu bieten! Bevor ihr also in die brutalen Länder Draenors aufbrecht, tretet durch den Nebel eines Kontinents, der seit Jahrhunderten verborgen lag und lest die Geschichten von Pandaria.

Quelle: WoW Seite

Ein World of Warcraft Fan hat sich die Mühe gemacht und die Laufzeiten aller Raid-Instanzen aus WoW ermittelt. Daraus hat er anschließend eine Statistik mit Kreisdiagrammen erstellt.

Die 'Belagerung von Orgrimmar' ist mit 429 Tagen an der Spitze, gefolgt von der Drachenseele aus Cataclysm mit 301 Tagen. Die kürzeste Laufzeit hat der Pechschwingenhort mit gerade mal 63 Tagen, gefolgt von Zul’Gurub. Beide Raids stammen aus der Basis-Version (Vanilla) von WoW.

Damit man die Statistik auch versteht, sollte man genau hinschauen. Dort sind die Raids nicht immer einzeln eingezeichnet, sondern vielmehr ganze Tier-Stufen, also teilweise 2 oder 3 Raids zusammen.

Eine Änderung gibt es auch schon in Warlords of Draenor. So wurden in den letzten 3 WoW-Erweiterungen immer drei Raid-Instanzen gleichzeitig mit dem Release veröffentlicht. In WoD sind es nur noch zwei.

Laufzeiten der World of Warcraft Raids

Quelle: reddit

Mit dem Start von Warlords of Draenor werden zwei neue Raid-Instanzen freigeschaltet. Diese sind zunächst nicht realmübergreifend. Schließlich gibt es entsprechende 'Realm-First' Erfolge, die sonst verfälscht werden könnten.

Warlords of Draenor: Dungeons und Raids

Doch immer wenn neue Raids erscheinen, wird diese Einschränkung für die nicht mehr aktuellen Raids entfernt. Somit können Freunde unterschiedlicher Realms zusammen Raids im mythischen Schwierigkeitsgrad bestreiten.

Dies dürfte auch für Spieler interessant sein, die bestimmte Gilden-Dienste in Anspruch nehmen. Es gibt genug Gilden die für eine entsprechende Summe fremde Spieler mitnehmen und ihnen die Beute überlassen. Bleibt dann nur noch die Frage offen wie das mit der Bezahlung funktionieren soll.

lately i've heard that soo mythic will be cross-realm. Does that mean WoD's mythic will be so?
New Mythic tiers will not be cross-realm; that restriction will be removed after some time, likely when the next tier arrives.

Quelle: Twitter

Die 15. PvP-Saison endet am 15. Oktober, vier Wochen vor dem Release von Warlords of Draenor. Die Auswahl der Gewinner wird ungefähr zwei Wochen dauern. Man kann davon ausgehen das an diesem Tag gleichzeitig Patch 6.0.2 erscheint. Nachfolgend noch einige Informationen von Blizzard.

PvP in WoW

Qualifizierte Spieler sollten Folgendes beachten, um sicherzustellen, dass sie ihre Belohnungen auch erhalten:

  • Transferiert eure Charaktere nach Abschluss von Saison 15 bitte nicht auf einen anderen Realm oder zu einer anderen Fraktion.
  • Die Verleihung der Belohnungen für Saison 15, darunter auch Titel und Reittiere, kann bis zu zwei Wochen nach Saisonende in Anspruch nehmen.

Am Saisonende werden Eroberungspunkte zu Ehrenpunkten umgewandelt. Für die restlichen Ehrenpunkte über der Begrenzung von 4.000 erhaltet ihr Spielwährung zu einem Kurs von 35 Silber pro Punkt. Nach dem Abschluss der Saison gibt es noch einige weitere Dinge zu beachten:

  • Die Begrenzung der Ehrenpunkte beträgt weiterhin 4.000.
  • Gegenstände aus Saison 15 mit Mindestwertungen werden nicht mehr erhältlich sein.
  • Gewertete Schlachtfelder und Arenen werden während der Pause zwischen dieser und nächster Saison nicht verfügbar sein.

Quelle: WoW Seite

Jay Wilson ist der Lead Designer von Diablo III gewesen. Doch als das Spiel erschienen ist, gab es viel Kritik und viele Fans haben ihn dafür verantwortlich gemacht. Eine nicht ganz so nette Äußerung über einen Kollegen aus der Branche hat dann gereicht, dass sein Ruf endgültig den Bach runter ging.

Jay Wilson hat am 17.01.2013 das Diablo 3 Team verlassen und wechselte zu einem Team welches zu diesem Zeitpunkt noch an einem unangekündigt Spiel arbeitete. Ob damit Titan gemeint war oder schon die aktuelle WoW Erweiterung Warlords of Draenor, werden wir wohl nicht erfahren. Sein Name ist jedoch jetzt in den Credits von Warlords of Draenor aufgetaucht. Er ist also aktuell im Entwicklerteam von World of Warcraft dabei.