logo_ingame_dark1

WoW: Gold Guide: Gold verdienen mit Drop-Haustieren

Geschrieben von Telias am 28.10.2016 um 17:53

Mit jeder neuen WoW Erweiterung lässt sich anfangs noch sehr viel Gold in World of Warcraft erwirtschaften. Das liegt daran, dass alles was neu ist und verkauft werden kann gefragt ist. Dies trifft auch auf Haustiere zu. Nun gibt es viele Spieler die selbst keine Fans von Haustierkämpfen sind und sie daher gefundene Haustiere einfach im Auktionshaus verkaufen. Aber auch Haustier-Sammler können Gold verdienen.

Der Wert eines Haustieres fällt im Laufe der Zeit. So kosten vor allen Haustiere, die wir bei Raid-Bossen als Beute bekommen, anfangs noch mehrere tausend Gold. Nur ein paar Wochen später sind sie nur noch 1 / 10 des Preises wert. Als Beispiel. Die Hungernde Klaue bekommen wir als Beute bei einer besonderen Außenwelt-Kreatur als Beute. Vor einigen Tagen wurde das Haustier bei uns auf dem Realm noch für über 30.000 Gold angeboten. Am Wochenende waren auf meinem Realm gleich mehrere Angebote für unter 1.000 Gold zu finden. Aktuell werden nur sehr wenige zum Kauf angeboten, weshalb der Preis wieder auf 12.000 Gold gestiegen ist.

Wer jetzt auch ein wenig dazu verdienen möchte, sollte einfach einen Blick auf unsere Übersicht der Legion Haustiere werfen. Unter „Sonstige Haustiere“ findet ihr Haustiere die man als Beute, durch Erfolge oder als Belohnung bei Quests bekommt. Die meisten davon sind handelbar. Schaut einfach wo ihr sie bekommt und holt sie euch nebenbei, während ihr eure World Quests erledigt.

Haustierkampf

Mit Leine auf Schlachtzug IV: Zorn des Schleckkönigs

Der eigentliche Grund warum ich diesen Guide geschrieben habe ist der neue Erfolg Mit Leine auf Schlachtzug IV: Zorn des Schleckkönigs. Seit Patch 7.1 hinterlassen einige Bosse bei den WotLK-Raids Haustiere als Beute. Die Drop-Rate liegt zwar nicht bei 100%, doch allein in Ulduar hat man die Chance auf 8 verschiedene Haustiere. Auf meinem Realm fangen die Preise ab 7.000 Gold an. Sie sind aber je nach Haustier unterschiedlich. So ist der Nerubische Schwärmer mit 120.000 Gold das teuerste Haustier. Dieser Preis ist jedoch auch nicht realistisch. Auch mehrere anderen Haustiere sind aktuell nicht unter 20.000 Gold zu bekommen. Die Preise werden nun von Woche zu Woche fallen, weshalb man sich beeilen sollte. Für alle die jetzt auch Haustiere farmen möchten, haben wir eine übersichtliche Tabelle mit den neuen Haustieren erstellt.

Haustier Item Boss
Ulduar
Magmawüterchen Rotglühende Kohle Ignis, Meister des Eisenwerks
Eisenbeschlagener Protowelpe Eisenbeschlagenes Halsband Klingenschuppe
Runengeschmiedetes Dienerlein Sturmgeschmiedete Rune Eiserner Rat
Späherjunges des Sanktums Schimmerndes Wollknäuel Auriaya
Winterwüterchen Verdächtiger Schneehaufen Schrein des Winters
Knallpeitscher Gesegnetes Samenkorn Freyas Geschenk
Ultrapanzer G0-R41-0N Überkomplizierte Steuerung Schrein der Innovation
Schleichendes Tentakel Windende Dunkelheit Yogg-Saronxxxx
Prüfung des Kreuzfahrers
Ätzmaul Riesenwurmei Eisheuler
Nerubischer Schwärmer Nerubisches Relikt Anub'arak
Eiskronenzitadelle
Knochi Gefrorenes Knochenfragment Lord Mark'gar
Siedeblut Überreste einer Blutbestie Truhe des Todesbringers
Faulatem Seuchenmords Alchemiekasten Professor Seuchenmord
Seelengebrochener Welpling Schädel eines gefrorenen Welpen Sindragosa
Ghulsklave Sklavenüberreste Der Lichkönig
Niederträchtige Seele Ruf der gefrorenen Klinge Der Lichkönig

Verpasst jetzt keinen News Artikel oder WoW Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.

Dies könnte dich auch interessieren.




Kommentare: