logo_ingame_dark1

WoW: WoW Legion: World-Quests

Geschrieben von Telias am 14.04.2016 um 09:50

Mit dem aktuellen Legion Build wurden 300 World-Quests für Level 110 Charaktere freigeschaltet. World-Quests sind neu in Legion und spielen eine wichtige Rolle für das Endgame dieser WoW Erweiterung.

Quests

Was sind World-Quests?

World-Quests sind ab Stufe 110 verfügbar und werden auf der Karte sichtbar, sobald man die Höchststufe in Legion erreicht hat. Fährt man mit dem Mauszeiger über eine Quest, bekommt man weitere Infos. Dort erfahren wir welchen Loot es gibt, bei welcher Fraktion der Ruf verbessert wird und wie lange die Quest noch verfügbar ist.

World-Quests sind sehr vielseitig und in mehrere Quest-Typen unterteilt: Rar-Spawns, Haustierkämpfe, PvP-Kämpfe, Weltbosse, Dungeon-Quests, Berufs-Quests und mehr.

World-Quests sind keine Tagesquests, sondern zeitlich begrenzte Quests. Wie lange eine Quest verfügbar bleibt, hängt vom Quest-Typen ab. So hat man eine Woche Zeit einen Weltboss zu töten, für das Einnehmen eines PvP-Bereiches nur 3 Stunden.

Fraktions-Boten

Fraktions-Boten repräsentieren die großen Legion Fraktionen. Jeden Tag wird eine neue Boten-Quest auf der Karte angezeigt. Eine Boten-Quest besteht aus vier World-Quests, die mit einer entsprechenden Fraktion verbunden sind. Als Belohnung gibt es einen lukrativen Beutel mit Loot sowie Ruf-Punkte. Es erscheint zwar jeden Tag eine neue Quest, aber dennoch bleibt jede Boten-Quest drei Tage verfügbar. Wenn wir uns also drei Tage lang nicht eingeloggt haben, stehen und drei Boten-Quest zur Verfügung.

World-Quest Belohnungen

Auch die Belohnungen der World-Quest sind sehr vielseitig. So gibt es Spielzeuge, Reittiere oder Haustiere als Belohnung. Aber auch Ausrüstungs-Gegenstände, die mit Raid-Loot verglichen werden können, gibt es als Loot.


Weitere Details zu den einzelnen Quests und Belohnungen gibt es in unserer Übersicht zu den World-Quests-Typen.

World-Quest-Typen


Verpasst jetzt keinen News Artikel oder WoW Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.

Dies könnte dich auch interessieren.




Kommentare: