World of Warcraft
Dragonflight
Patch 10.2.6

Klassenänderungen für Krieger in The War Within

Geschrieben von Swallace am 26.04.2024 um 16:10

In den Talentbäumen der Krieger ändert sich mit World of Warcraft: The War Within so einiges. Die Klassenänderungen zielen auf die Vielfalt der Builds ab und sollen uns wieder mehr Entscheidungsfreiheit in der Spielweise unserer Krieger geben. Ein großer Punkt der Klassenanpassung ist auch das Ressourcenmanagement von Wut. Wut wird fortan wieder etwas schwieriger zu generieren sein und unsere Rotation zu bewussten als auch wichtigen Entscheidungen machen.

Furor-Krieger

Krieger Klassenbaum

Unsere Hauptziele für den Krieger-Klassenbaum sind es, die Optionen und die Vielfalt der Builds zu erhöhen sowie den Zugang zu wichtigen Krieger-Nützlichkeitsfähigkeiten zu verbessern. Berserkerwut ist jetzt grundlegend und wird automatisch von allen Kriegern auf Stufe 12 erlernt. Schockwelle wurde von unten im Baum in die Mitte verschoben, um es als eine nutzbare Kernfähigkeit der Krieger zu positionieren. Der Rest des Baumes wurde mit mehr Verbindungen und einer Auswahl an aktiven und passiven Fähigkeiten in jedem Abschnitt neu angeordnet, wobei Schaden und Störungsfähigkeiten links und Überlebens- und Nutzungsfähigkeiten rechts im Baum sind.

Wirtschaft mit Wut der Krieger

In Dragonflight war die Wutgenerierung für Krieger aller Spezialisierungen höher als uns lieb ist. Wir sind der Meinung, dass Krieger am besten spielen, wenn Wut eine Ressource ist, die sie taktisch verwalten müssen, daher haben wir die durch mehrere Talente und Fähigkeiten erzeugte Wut reduziert oder entfernt. Auch die Wutkosten mehrerer Kriegerfähigkeiten wurden angepasst, wie in den folgenden Spezifikationen beschrieben.

Waffen-Krieger

Insgesamt denken wir, dass die Fantasy, die Fähigkeiten und Talente von der Waffen-Spezialisierung in einem guten Zustand sind, aber einige Talente und der Überfluss an Wut in Dragonflight haben die Rotationen stark beeinflusst und Builds mit sehr wenig Variation festgelegt. Unsere Ziele für Arms in The War Within sind, die taktische Beziehung zwischen Wutgenerierung und -ausgabe wiederherzustellen und mehr Auswahlmöglichkeiten in Euren Talentbuilds zu bieten.

Waffen war die Spezialisierung, die am meisten von der Übergenerierung der Wut betroffen war, da die Rotation von Arms am engsten mit der Verfügbarkeit von Wut zum Ausgeben verbunden ist. Arms hat auch mehrere Talente, die mit dem Ausgeben von Wut interagieren (Taktiker, Agressionsmanagement und Machtprobe), und die Übergenerierung von Wut verwandelt Talente wie Sturm der Schwerter und Barbarentraining von optionalen Wutabflüssen in erforderliche Rotationsauswahlen. Der Zyklus von starker Wutgenerierung und -ausgabe führte zu häufigen Resets von Überwältigen, welche Talente wie Schlachtenfürst und Starker Waffenarm stärkten, die noch mehr Wut in den Zyklus einspeisten.

Wut-Wirtschaft der Waffen-Krieger

Wir haben einen ganzheitlichen Ansatz verfolgt, um die Probleme, die durch die Übergenerierung von Wut für Waffenkrieger in The War Within verursacht wurden, anzugehen. Wir haben die Wutkosten und den Schaden für die meisten Arms-Fähigkeiten normalisiert, Sturm der Schwerter neu gestaltet und die erhöhten Wutkosten für Waffen bei Barbarentraining entfernt. Wutkosten zwischen ähnlichen Fähigkeiten wie Donnerknall, Wirbelwind und Zerschmettern sollten kein Faktor bei Entscheidungen über Talentbuilds und Rotationen sein.

Es ist unser Ziel, dass Arms-Spieler die Wahl haben, wie viel zusätzliche Wut sie wollen und wann, über passive Talente wie Blutwoge oder aktive Fähigkeiten wie Schädelspalter, Klingensturm und Verheerer, welches als Wahlmöglichkeit mit Klingensturm zum Arms-Baum hinzugefügt wurde. Wir werden die Wutökonomie des Arms Warriors und das Feedback während der Tests von The War Within genau überwachen.

Überwältigen

Arms hat mehrere Talente, die einer Fähigkeit mehrere Effekte hinzufügen, wie Schreckenshiebe und Starker Waffenarm. Wir finden, dass diese Mehrzweck-Talente die Talentwahl und die Build-Optionen verringern. Ihr möchtet vielleicht 2 Ladungen von Überwältigen, aber Ihr möchtet vielleicht nicht die Schreckenshiebe-AOE für den Inhalt, den Ihr spielt. Wir haben die Effekte dieser Talente neu angeordnet, um sie weniger universell zu machen und den Spielern mehr Entscheidungen darüber zu geben, wie sie ihr Überwältigen verschönern möchten.

Die Chance von Taktiker, den Cooldown von Überwältigen zurückzusetzen, wurde auf maximal 2% pro ausgegebener Wut reduziert. Dies, kombiniert mit der Neugestaltung von Sturm der Schwerter, sollte die Häufigkeit von Überwältigen-Resets reduzieren, um mehr Raum in der Rotation von Arms für andere Fähigkeiten und Cooldowns zu schaffen.

Kolossales Schmettern

Es gibt mehrere Talente, die mit Kolossales Schmettern zusammenhängen, die für fast alle Arms-Builds übernommen werden. Um die Build-Vielfalt zu erhöhen, ändern wir mehrere dieser Kolossales Schmettern-Talente.

Qual des Kriegsfürsten wird nicht mehr durch Kolossales Schmettern ausgelöst, und der Tollkühnheit-Buff, den es bietet, erhöht jetzt die Wutgenerierung um 25%, herunter von 100%. Die durch Tollkühnheit während Kolossales Schmettern gewährte Wut hat stark mit Machtprobe und Wutmanagement synergisiert, da Sie während dieser Zeit praktisch unbegrenzte Wut hatten.

Um mehr Build-Optionen zu bieten, haben wir auch Alternativen zu Machtprobe verbessert. Der Haste-Buff von Dem Tode geweiht dauert jetzt für die Dauer des Kolossales Schmettern-Effekts, was Synergien mit Gehässiger Gleichmut und Stumpfe Gewalt bieten wird. Es ist unser Ziel, dass Spieler, die nicht mit Machtprobe oder Wutmanagement spielen möchten, lebensfähige Optionen dazu haben.

Furor Krieger

Wir finden, dass Fury in Bezug auf Fantasy und Talente gut aufgestellt ist, aber der Fury-Baum in Dragonflight ging über das hinaus, was wir in Bezug auf Spezialisierung glücklich sind. Saison für Saison in Dragonflight haben sich Furys Builds und Rotationen drastisch verändert, oft bis zu dem Punkt, dass eine oder mehrere Fähigkeiten und Talente, die mit diesen Fähigkeiten verbunden sind, ausgeschlossen wurden. Wir haben einige Anpassungen am Fury-Baum vorgenommen, um die Extreme zu adressieren und gleichzeitig eine große Menge an Build-Diversität zu bewahren, die Fury-Krieger zu schätzen wissen.

Blutdurst and Wütender Schlag

In Dragonflight war es möglich, sich auf einen Build zu spezialisieren, der entweder Blutdurst oder Wütender Schlag ausschloss. Wir sind der Meinung, dass Fury am besten spielt, wenn es einen konsistenten Kern von Rotationsfähigkeiten hat, um die Wutgenerierung und die Enrage-Zeit zu verwalten, und zu diesem Zweck ändern wir mehrere verwandte Talente.

Wütende Waffen wurde entfernt, Verbesserter Wütender Schlag und Grausamkeit haben die Positionen getauscht, und Zorn und Rage erhöht jetzt die Chance von Verbesserter Wütender Schlag, den Cooldown von Wütender Schlag zurückzusetzen. Diese Änderungen sollten Wütender Schlag als eine hochverfügbare Wut-generierende Fähigkeit beibehalten, aber nicht zulassen, dass sie als einzige solche Fähigkeit in Ihrer Rotation verwendet wird.

Gewandt und erfahren reduziert nicht mehr den Cooldown von Blutdurst und erhöht stattdessen dessen Chance, Euch zu Enragen. Weichklopfen erhöht nicht mehr die Dauer von Enrage. Einer der beabsichtigten Zwecke von Blutdurst ist es, Enrage auszulösen und Weichklopfen in Kombination mit der erhöhten Wutgenerierung in Dragonflight trivialisierte das Aufrechterhalten der Enrage-Zeit und entwertete damit die Rolle von Blutdurst. Diese Änderungen sollten den Wert von Blutdurst wiederherstellen und gleichzeitig verhindern, dass es in Furys Rotation dominant wird.

Wir werden diese Änderungen während der Tests von The War Within genau überwachen und bei Bedarf Anpassungen vornehmen.

Vernichter and Mächtiger Wutanfall

Vernichter sollte eine Option für Spieler bieten, die die Fury-Fantasy genießen, aber einen Spielstil mit niedrigeren "Aktionen pro Minute" bevorzugen. Wir sind mit der Art und Weise, wie Vernichter dieses Ziel im neuen Talentsystem erreicht, da es Wütender Schlag eliminiert und damit den Wert vieler Talente im Fury-Baum mindert, nicht zufrieden. Wir verfolgen einen neuen Ansatz, um diesen Fury-Kriegern in The War Within zu dienen.

Ein neues Talent, Mächtiger Wutanfall, wurde als Wahlmöglichkeit mit Verbesserter Wutanfall hinzugefügt. Mächtiger Wutanfall erhöht den Schaden, den Ihre Fähigkeiten um 15% verursachen und verlängert die Dauer von Enrage um 1 Sek. Dies sollte einen langsameren Fury-Spielstil für die Spieler bieten, die ihn wünschen, ohne einen völlig anderen Spielstil zu erfordern.

Vernichter und Sturm der Schwerter wurden entfernt.

Klingensturm

Klingensturm ist eine ikonische DPS-Fähigkeit des Kriegers und wir bringen sie als Wahlmöglichkeit mit Verheerer zurück zu Fury. Dies gibt Fury-Kriegern mehr Optionen, wie sie anhaltenden AOE-Schaden verursachen und zusätzliche Wut generieren können.

Schutz-Krieger

  • Die Wut-Grundkosten für Wirbelwind wurden auf 20 reduziert (vorher 30).
  • Der Schaden von Wirbelwind wurde um 33% reduziert.
  • Die Wut-Grundkosten für Verwunden wurden auf 20 (vorher 30) reduziert.

Quelle: Wowhead


Verpasst jetzt keinen News Artikel oder Guide mehr für World of Warcraft und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.

Zurück zur Übersicht




Kommentare:

Datenschutz / Impressum / Umweltschutz / Privatsphäre

© 2003-2024 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

World of Warcraft, The Burning Crusade, Wrath of The Lich King, Cataclysm, Mists of Pandaria, Warlords of Draenor, Legion, Battle for Azeroth, Shadowlands, Dragonflight and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.