World of Warcraft
Battle for Azeroth
Patch 8.3

Verstörende Visionen: Vor- und Nachteile für Solo- und Gruppenspieler

Geschrieben von Telias am 13.01.2020 um 11:10

Die Verstörenden Visionen gehören zu den Hauptfeatures aus Patch 8.3. Sie können von 1-5 Spieler betreten werden. In diesem Artikel erklären wir welche Vor- und Nachteile es für Solo-Spieler und Gruppenspieler gibt.

Bis zum Release von Shadowlands werden wir den Verstörenden Visionen sehr viele Besuche abstatten. Da man diese alleine, sowie in einer Gruppe mit bis zu 5 Spielern betreten kann, stellt sich die Frage was besser ist.

Verstörenden Visionen

Titanforschungsarchiv Skillung

Es ist wichtig, dass jeder Spieler sich vorher schon entscheidet ob er die Verstörenden Visionen alleine betritt, oder nicht. Denn davon hängt die Skillung beim Titanforschungsarchiv ab. Bei der zweiten Tier-Stufe sind die beiden Talente auf der linken Seite für Solo-Spieler geeignet, während die beiden rechten Talente Gruppenspielern einen Vorteil bieten. Es ist zwar möglich alle Talente zu erlernen, doch die Kosten steigen mit jedem Talent enorm. Da das Talent auf der letzten Tier-Stufe am wichtigsten ist, sollten wir uns also auf dem Weg dorthin für nur für die wichtigsten Talente entscheiden.

Solospieler in Verstörenden Visionen

  • Vorteile
    • Das Talent „Singuläre Säuberungskunde“ verringert erlittenen Schaden und erhöht verursachten Schaden. Der Effekt wird mit jedem Spieler in der Gruppe verringert.
    • Gelegentlich finden wir Fläschchen in den Verstörenden Visionen, die nur einer Person einen Vorteil bringen.
    • Man verliert keine Zeit mit der Suche nach Mitspielern mit gleichem Fortschritt bei Ashjra'kamas und dem Titanforschungsarchiv.
    • Das Talent „Eliteauslöschung“ stellt beim Töten eines Elitegegners nur einer Person 200 geistige Gesundheit wieder her.
    • Der Erfolg Welt des Wahnsinns ist nur Solo abschließbar.
  • Nachteile
    • Sobald man stirbt, verliert man sämtliche geistige Gesundheit. Ohne Mitspieler, können wir nur noch einmal je Vision, durch das Talent „Notfallschädeldefibrillation“, wiederbelebt werden.
    • Ein Verbindungsabbruch bedeutet in den meisten Fällen das Ende der Vision.
    • Nur die wenigsten Klassen sind stark genug um eine Vision alleine zu schaffen.
    • Heiler und Tanks müssen auf eine DPS-Spezialisierung wechseln.

Gruppenspieler in Verstörenden Visionen

  • Vorteile
    • Das Erreichen von Zielen geht in der Gruppe deutlich schneller.
    • Durch das Talent „Wacher Geist“ wird die geistige Gesundheit aller Spieler erhöht. Je mehr Spieler dieses Talent gewählt haben, desto höher ist die geistige Gesundheit aller Spieler.
    • Mit dem Talent „Synchronisierter Gedankenstabilisator“ kostet die erste Wiederbelebung eines Verbündeten keine geistige Gesundheit.
    • Spieler können sich auf kosten geistiger Gesundheit jederzeit wiederbeleben.
    • Das Unterbrechen von gefährlichen Fähigkeiten funktioniert in der Gruppe besser.
    • Schlechter ausgestattete Spieler und Twinks schaffen in einer guten Gruppe dennoch alle Ziele.
    • Heiler und Tanks sind in Verstörenden Visionen sehr hilfreich.
    • Die Beute am Ende der Visionen ist untereinander handelbar.
  • Nachteile
    • Die Lebenspunkte aller Gegner skalieren sehr stark mit jedem Spieler. Das Bezwingen von Gegnern dauert in der Gruppe also länger.
    • Einige negative Effekte der Gesichtslosenmasken wirkt sich auf mehrere Spieler aus.

Verpasst jetzt keinen News Artikel oder WoW Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.

Zurück zur Übersicht
Patch 8.3


Kommentare:
Patch 8.3 Reittiere



© 2003-2020 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

World of Warcraft, The Burning Crusade, Wrath of The Lich King, Cataclysm, Mists of Pandaria, Warlords of Draenor, Legion, Battle for Azeroth and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum