Zusammenfassung und Übersetzung vom WoW Classic Panel


Geschrieben von Telias am 03.11.2018 um 22:50

Beim Classic Panel von World of Warcraft spricht Blizzard über die ersten Schritte, die Rekonstruierung von Patch 1.12, dem aktuellen Stand der Remake-Version und was es noch zu tun gibt. Interessant ist auch der Freischaltungsplan der Inhalte.

Die ersten Schritte

  • Das Code-Archiv ist 21 Jahre alt, also älter als das Spiel selbst.
  • Der erste Fehler wurde am 25. April behoben.
  • Damals gab es zwei Versionen: Eine Live-Version und die Version für den nächsten Patch. Man konnte nur an einem Patch gleichzeitig arbeiten, da es sonst einen Datenverlust gab.
  • Es gibt Sicherungen der Datenbanken bis zu Patch 1.12 zurück.
  • Es wurden Assets aus dieser Zeit gefunden, jedoch fehlten einige Modelle. Blizzard musste dies auf Band-Laufwerken suchen.
  • Das Entwicklerteam hat letztendlich Datenbank, Daten und Assets aus Patch 1.12 wieder zusammengesetzt.

Rekonstruierung von Patch 1.12

  • Die alte Version lief nicht über die Blizzard Cloud und die Battle.net App.
  • Es gab keine Login-Server und keinen Kundensupport.
  • Patch 1.12 hat viele bekannte Fehler und Exploits.
  • Blizzard hat versucht die alten Assets mit der neuen Infrastruktur zu verbinden.
  • Dies hat allerdings nicht richtig funktioniert, da viele Modelle nicht kompatibel mit der neuen Engine waren. Sie mussten also überarbeitet werden.
  • Viele Code-Teile haben in der neuen Engine gefehlt, wie z.B. die Begleiter- und Munitions-Funktion vom Jäger.
  • Das alte User Interface musste wiederhergestellt werden.
  • Viele Effekte wie Nebel und Licht mussten angepasst werden, da sie in der neuen Engine Probleme verursacht haben.

Es gibt noch viel zu tun

  • Die neue Version von WoW Classic soll authentisch sein und so müssen Entscheidungen getroffen werden.
  • Sollten bestimmte Bugs bleiben oder entfernt werden?
  • Bestimmte Features wurden absichtlich weggelassen, wie die Gruppensuche, serverübergreifende Gruppen, Fliegen, Erfolge und einheitliche Auktionshäuser.
  • Das Debuff-Limit von 16 Zaubern wurde übernommen.
  • Die Zeit für den Postversand an Twink-Charaktere von einer Stunde wurde übernommen.
  • Hatte man auf Stand von Patch 1.12 aus Versehen Beute von Gruppenmitgliedern erbeutet, musste man einen GM kontaktieren. Damit dies nicht passiert, können Gruppenmitglieder Gegenstände bis zu zwei Stunden nach dem erbeuten noch handeln.
  • Addons konnten damals Dinge machen, die heute nicht mehr funktionieren. Diese Einschränkungen gelten auch für das Remake. Dazu gehören Funktionen mit denen der Charakter gesteuert werden kann.

Release Plan

  • Die Inhalte der Clasiv Version werden zweitweise freigeschaltet.
  • Stufe 1: Der Geschmolzene Kern, Onyxia, Düsterbruch und die Weltbosse Kazzak und Azuregos.
  • Stufe 2: Pechschwingenhort, Schlachtfelder und Zul'Gurub.
  • Stufe 3: Ahn'Qiraj, Tier 0.5, Silithus und die grünen Drachen.
  • Stufe 4: Naxxramas, Geißel-Invasionen.
  • Silithus beinhaltet die Eröffnung von Ahn'Qiraj.

WoW Classic Panel WoW Classic Panel WoW Classic Panel WoW Classic Panel WoW Classic Panel WoW Classic Panel WoW Classic Panel WoW Classic Panel WoW Classic Panel WoW Classic Panel WoW Classic Panel WoW Classic Panel WoW Classic Panel WoW Classic Panel WoW Classic Panel WoW Classic Panel WoW Classic Panel WoW Classic Panel


Verpasst jetzt keinen News-Artikel und World of Warcraft Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.

Patch 8.1



Kommentare:
Patch 8.1
DPS-Ranking für Battle For Azeroth Klassenguides für Battle for Azeroth


© 2003-2018 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

World of Warcraft, The Burning Crusade, Wrath of The Lich King, Cataclysm, Mists of Pandaria, Warlords of Draenor, Legion, Battle for Azeroth and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum