World of Warcraft
Battle for Azeroth
Patch 8.3

WoW Ankerkraut farmen

Geschrieben von Telias am 29.11.2019 um 16:05

Das Ankerkraut ist ein neues Kraut in Battle for Azeroth. Diesen Rohstoff benötigen wir für Rezepte bei den Berufen Alchemie und Inschriftenkunde. In diesem Guide wird erklärt wie wir das Ankerkraut am besten farmen.



Ankerkraut im Auktionshaus kaufen

Das Ankerkraut wird beim Aufheben nicht auf den Charakter gebunden. Dieses Kraut kann also über das Auktionshaus gehandelt werden.

Ankerkraut Transmutieren

Alchemisten bekommen durch Transmutieren: Erz zu Kräutern einen Sack mit Kräutern. Darin befinden sich verschiedene Kräuter aus Battle for Azeroth. Unter anderem auch das Ankerkraut. Für die Transmutation benötigen wir 5 x Moneliterz und 5 x Sturmsilbererz.

Ankerkraut durch Kräuterkunde sammeln

Spieler die den Beruf Kräuterkunde erlernt haben, werden das Ankerkraut selbst sammeln. Wie alle neuen Kräuter aus Battle for Azeroth, kann auch das Ankerkraut bereits ab der ersten Fertigkeiten-Stufe gesammelt werden. Es gibt auch keinen Unterschied zwischen einer hohen und geringen Fertigkeiten-Stufe.

Einen Unterschied gibt es hingegen beim Fertigkeiten-Rang. Es gibt drei verschiedene Ränge für jedes Kraut. Je höher der Rang, desto mehr Kräuter bekommen wir beim Sammeln.

Kräuterkunde

Farmgeschwindigkeit erhöhen

Der Himmelsgolem ist ein Reittier, welches durch den Beruf Ingenieurskunst hergestellt wird. Wie der Name schon verrät, können wir mit dem Himmelsgolem auch Fliegen, sofern wir eine Fluglizenz besitzen. Das besondere bei diesem Reittier ist, dass wir ohne abzusteigen Kräuter sammeln können. Das erhöht die Effektivität beim Farmen. Wer kein Himmelsgolem besitzt, kann auch die Monelitgehärtete Steigbügel als Alternative für jedes Reittier benutzen. Dieser Gegenstand wird durch den Beruf Schmiedekunst hergestellt.

Zum Farmen eignen sich außerdem Charaktere mit einer Tank-Spezialisierung, da Tanks nicht benommen werden. Aber auch hierfür gibt es eine Alternative mit Rauer Lederharnisch, welcher durch den Beruf Lederverarbeitung hergestellt wird.

Für eine 20% schnellere Reittiergeschwindigkeit in Kul Tiras und Zandalar bieten sich auch Monelitgehärtete Hufplatten an. Die Hufplatten werden mit dem Beruf Schmiedekunst hergestellt.

Zu guter Letzt können wir uns auch von Spielern mit dem Beruf Verzauberkunst helfen lassen. Mit Kräuterkunde von Kul Tiras und Kräuterkunde von Zandalar werden unsere Handschuhe dauerhaft verzaubert, sodass die Geschwindigkeit des Kräutersammelns in Kul Tiras und Zandalar erhöht wird.

Ankerkraut in Kul Tiras und Zandalar Farmen

Je geringer die Population auf einem Realm ist, desto geringer ist die Chance, dass andere Spieler ebenfalls Kräuter farmen. Auf wenig bevölkerten Realms ist aber auch oft viel los. Wie viel los ist, hängt vor allem von der Uhrzeit ab. Solltet ihr sehen, dass auch andere Spieler Kräuter farmen, lasst euch von einem befreundeten Spieler auf einem anderen Realm einladen, sodass ihr den Realm wechselt.

Farm-Karten Ankerkraut

Ankerkraut erscheint seltener als alle anderen Kräuter. Dafür erscheint es an den Positionen aller anderen Kräuter. Dieses Kraut kann somit überall auftauchen. Die meisten Vorkommen sind allerdings in Tiragardesund, Nazmir und Vol'dun.

Farm-Karte für Tiragardesund

Farm-Karte für Tiragardesund

Farm-Karte für Nazmir

Farm-Karte für Nazmir

Farm-Karte für Vol'dun

Farm-Karte für Vol'dun

Zurück zur Übersicht

© 2003-2020 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

World of Warcraft, The Burning Crusade, Wrath of The Lich King, Cataclysm, Mists of Pandaria, Warlords of Draenor, Legion, Battle for Azeroth, Shadowlands and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum