8 praktische Tipps für die Inselexpeditionen


Geschrieben von Tiggi am 04.09.2018 um 20:25

In den Inselexpeditionen in Battle for Azeroth geht es darum, Azerit zu sammeln. Dies passiert über das Töten von Mobs, Erledigen von Aufgaben oder dem Sammeln von Objekten und Azeritabkommen. Insgesamt 40.000 der seltenen Ressource benötigt ihr, um die wöchentliche Quest abzuschließen, welche euch mit 2500 Artefaktmacht und 1500 Ruf bei der Kriegsfraktion belohnt. Außerdem bekommt ihr mit etwas Glück neue Sammelitems, wie Haus- oder Reittiere oder Transmogrifikationsgegenstände. Es lohnt sich also, an den Inselexpeditionen teilzunehmen.

Wir geben euch nachfolgend ein paar Tipps für eure Expeditionen mit auf den Weg. So gewinnt ihr garantiert den Kampf um die neuen Inseln.

Inselexpedition

1. Bereitet euch angemessen auf die Expedition vor

Wenn ihr an Inselexpeditionen teilnehmt, bekommt ihr am Ende fast jeder Expedition einen Beutel. Dieser enthält die neue Währung Seefahrerdublone. Mit dieser könnt ihr auf dem Schiff am Anfang einer Inselexpedition bestimmte Hilfsmittel kaufen. Unter anderem Fernsteuerung der Belagerungsmaschine. Mit dieser Maschine erledigt ihr im Nu zahlreiche Gegner auf einmal und die Expedition wird dadurch einfacher.

Drei neue Hilfsmittel werden pro Woche beim Händler zugänglich. Die Waren rotieren und ihr könnt dementsprechende alle sieben Tage neue Dinge ausprobieren. Ein Blick in das Angebot der Händler lohnt sich.

2. Wisst, wie ihr die Karte der Inseln lest

Die Karten der Inselexpeditionen sehen jedes Mal anders aus. Dementsprechend ist es wichtig, dass ihr wisst, was die einzelnen Symbole bedeuten. Die roten X auf der Karte markieren beispielsweise die lukrativsten Quellen für Azerit. Ein Totenkopf bedeutet, dass ihr an der Stelle einem seltenen Gegner begegnen könnt. Ihr solltet immer versuchen, das rote X zu erreichen. Ist gerade keines vorhanden, tötet seltene Gegner.

Inselexpeditionen Weltkarte

3. Achtet auf eure Umgebung

Manche Spieler laufen durch die Spielwelt, ohne großartig aufzupassen. Gerade in den Inselexpeditionen lohnt es sich aber, einen größeren Wert auf seine Umgebung zu werfen. Zum Beispiel werden Azeritkugeln von Elite-Gegnern fallen gelassen, die ihr einsammeln müsst. Sie gewähren Heilung und den Buff Azeritenergie. Auch stehen zum Beispiel Schreine herum, deren Buffs den Abbau von Azerit beschleunigen.

Wer möchte, kann auch die nützlichen Items einsammeln, die auf den Inseln herumliegen. Durch diese erledigt ihr Gegnergruppen schneller.

Bestimmte Früchte auf dem Boden heilen euch beim Anklicken. Sie sind nützlich, falls ihr keinen Heiler in der Gruppe habt oder eigene Heilzauber sparen möchtet.

Inselexpeditionen Umgebung

4. Versucht euch nicht als Solo-Kämpfer

Auch wenn es verlockend erscheint, solo loszuziehen und die Gegner umzuhauen oder Azerit-Abkommen abzuernten: ihr seid alleine schlechter unterwegs, als mit eurer Gruppe. Es kann schließlich immer wieder vorkommen, dass ihr von der gegnerischen Fraktion überrascht werdet oder doch stärkeren Gegnern über den Weg lauft. Ihr sammelt mit drei Leuten allgemein mehr und schneller Azerit, als alleine. Darauf sind die Inselexpeditionen ausgelegt.

5. Lasst das gegnerische Dreierteam am Leben

Ihr könnt das gegnerische Team durchaus mal töten, um sie davon abzuhalten, bestimmte Punkte auf der Karte einzunehmen. Es lohnt sich allerdings nicht, sie dauerhaft umzubringen. Erstens erhaltet ihr durch die Tode nach dem ersten Mal eine Zeit lang erst einmal kein Azerit mehr und zweitens kommt ihr währenddessen nicht dazu, selber Azerit über andere Aktivitäten zu farmen. Ihr könnt die Gegner aber von Zeit zu Zeit töten, wenn Azeritrückstände hoch gestapelt ist.

In der Zwischenzeit solltet ihr aber auf der gesamten Insel unterwegs sein und nicht vor dem Schiff der Gegner campen. Sammelt Ressourcen, um zum Ziel zu gelangen und lasst die Gegner in Ruhe. Sie werden nicht schneller unterwegs sein, als ihr.

6. Seid euch des Schadens der Gegner bewusst...

Auch wenn dieser Tipp absurd klingt, solltet ihr euch bewusst sein, dass vor allem die Elite-Gegner in den Inselexpeditionen enorm zuhauen können. Selbst gestandene Tanks werden aus den Socken geholt, wenn sie nicht aufpassen. Daher solltet ihr definitiv darauf achten, so gut es geht Schaden zu vermeiden. Achtet auf Bodeneffekte von den Gegnern und unterbrecht Schadenszauber so häufig es geht. Natürlich helfe euch dort auch betäubende Fähigkeiten und Massenkontrolleffekte.

Inselexpeditionen Flächeneffekte

7. Des Gegners Gesundheitsbalken...

Die Gesundheitsbalken der Gegner sollten immer rot sein, wenn ihr attackiert. Es kann vorkommen, dass die gegnerische Mannschaft ebenfalls unterwegs ist und Mobs schnetzelt. Falls ihr euch dann einmischt, werden sicherlich einige der Gegner für die andere Fraktion markiert und somit grau angezeigt sein. Ihr müsst in solchen Fällen entweder die Gegnerfraktion komplett eliminieren oder sie dazu bringen, den Kampf zu verlassen. Sind Mobs nämlich grau markiert, bringen sie euch kein Azerit.

8. Wöchentliche Quests erledigen

Für die, die es noch nicht wussten: ihr erledigt in den Inselexpeditionen eine wöchentliche Quest. Diese müsst ihr nicht annehmen, sondern der Fortschritt passiert automatisch. Ihr sollt 40.000 Azerit in Expeditionen sammeln. Dafür erhaltet ihr dann 2,500 Artefaktmacht und 1,500 Ruf bei der 7. Legion/den Eidgebundenen. Der Fortschritt für die Quest wird übrigens in die nächste Woche übertragen, falls ihr den Abschluss nicht innerhalb von sieben Tagen schafft.

Quelle: Icy-Veins & 4Fansites


Verpasst jetzt keinen News-Artikel und World of Warcraft Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.

Patch 8.1



Kommentare:
Patch 8.1

DPS-Ranking für Battle For Azeroth Klassenguides für Battle for Azeroth


© 2003-2018 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

World of Warcraft, The Burning Crusade, Wrath of The Lich King, Cataclysm, Mists of Pandaria, Warlords of Draenor, Legion, Battle for Azeroth and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum