Gruuls Unterschlupf

Gruul der Drachenschlächter ist die Instanz im Schergrat, die euch im Normalfall nach Karazhan erwartet. Die Instanz ist für 25 Spieler ausgelegt und macht eher einen unfreundlichen Eindruck, mit den aufgespießten Drachen über dem Instanzeingang. Gruul ist der größte Gronn, den ihr jemals sehen werdet, doch zuvor begegnet ihr noch Hochkönig Raufgar mit seinen vier Begleitern, der euch bestimmt nicht gerne zu Gruul weiterlässt.

Gruuls Unterschlupf

Gruuls Unterschlupf - Allgemeines

  • Raid: Gruuls Unterschlupf (eng. Gruul's Lair)
  • Eingang: Schergrat
  • Schwierigkeit: Schlachtzug für 25 Spieler mit Level 70
  • Loot: Level 125
  • Bosse
    • Hochkönig Raufgar (eng. High King Maulgar)
    • Gruul, der Drachenschlächter (eng. Gruul the Dragonkiller)
Zurück zur Übersicht

Gruuls Unterschlupf - Karte

Trash Mobs

Bevor wir zu den eigentlichen Bossen kommen, möchten wir ein kurzes Wort über die Trashmobs verlieren, von denen es nicht unbedingt viele vor Gruul gibt, die aber dennoch einem das Weiterkommen erschweren.

Die Oger, die in Gruul’s Lair herumlaufen, unterscheiden sich in zwei Kategorien, Nahkämpfer und Priester. Die Fähigkeiten der Schläger von Gruul’s Unterschlupf.

  • Schmettern: Der Spieler, der bei dem Nahkämpfer in der Hassliste ganz oben ist, kriegt einen schweren Schlag ab mit ungefähr 2.000 bis 3.000 Schaden.
  • Spalten: Bis zu fünf Spieler in näherer Umgebung des Ogers werden mit 4.000 bis 5.000 Schaden getroffen.
  • Anstürmen: Ein zufälliger Spieler, der sich näher als 25 Meter befindet, wird angestürmt.
  • Tödlicher Stoss: Ein Debuff, der die ankommende Heilung auf den Spieler stark verringert.

Die Oger kommen entweder einzeln, zu zweit oder maximal zu dritt. Egal wie viele Oger ihr bekämpft, anfangs sind die jeweiligen Tanks alleine an einem Oger und die Gruppe stellt sich auf die maximal mögliche Reichweite zu dem Nahkämpfer. Sollten es zwei oder mehr Oger sein, stellen sich die einzelnen Tanks zusammen, damit sie nicht von einem der Nahkämpfer angestürmt werden.

Die Priester sind ebenfalls nicht zu unterschützen, auch wenn sie nicht soviel aushalten, wie ihre prügelnden Brüder. Fähigkeiten der Gronnpriester

  • Furcht: In einem Umkreis von ca. acht Metern werden alle Spieler geängstigt und zum weglaufen gezwungen.
  • Erneuerung: Der Gronnpriester legt auf sich selber einen Instant-HoT (Heal over Time), der 40.000 Schaden pro Tick heilt.
  • Heilung: Ein ca. drei sekündiger Cast, der von verfügbaren Spielern unterbrochen wird, sonst heilt er sich oder einen seiner Ogerkollegen hoch.

Die Gronnpriester kommen nicht an den Schaden der Nahkämpfer heran, aber dafür sind die Fähigkeiten lästiger und deshalb haben diese Oger höhere Priorität in der Killreihenfolge. Der tankende Krieger sollte immer ein Antifear-Schutz auf sich haben, die Erneuerung wird regelmäßig gedispellt und die Heilung von den entsprechenden Klassen unterbrochen. Der Gronnpriester ist nie alleine unterwegs und deshalb sollte der Tank des Priesters einen gewissen Abstand zur Gruppe und zu den anderen Tanks halten.

Zurück zur Übersicht

Hochkönig Raufgar - Bossguide

Hochkönig Raufgar hat immer seine vier Begleiter dabei, bestehend aus Blindauge der Seher, Olm der Beschwörer, Gicherer der Wahnsinnige und Krosh Feuerhand. Jeder dieser Begleiter, sowie Maulgar selber, muss entsprechend getankt werden und wird jeweilig mit einer anderen Taktik angegangen. Nacheinander werden die einzelnen Begleiter getötet, bis zu guter letzt nur noch Raufgar übrig bleibt. Die einzelnen Begleiter im Überblick:

Krosh Feuerhand (Magier)

Krosh ist ein reiner Feuermagier und hat verschiedene Fähigkeiten, wie:

  • Feuerball: Ein nicht unterbrechbarer Cast, der dem ersten in der Hassliste einen Schaden von 7.000 bis 9.000 zufügt.
  • Druckwelle: Eine feurige Druckwelle die allen umstehenden einen Schaden von 6.000 bis 7.000 zufügt.
  • Feuerschutz: Ein Feuerschild, das den Schaden auf Krosh enorm reduziert.

Taktik: Ein Magier mit einer Gesundheit von über 11.000 tankt Krosh allein. Dieser Magier macht den Anfang mit einem Pyroschlag und zieht, soweit Krosh es zu lässt, den Oger zum Eingang hin. Der Magier steht mit dem größtmöglichen Abstand zu Krosh, um nicht von der Druckwelle getroffen zu werden. Sobald Krosh sein Feuerschutz auf sich castet, muss der Magier diese Fähigkeit stehlen, damit der Feuerball von Krosh weniger Schaden anrichtet und der Magier auf den Gronn selber normal Schaden anrichten kann. Ein Heiler für den Magier reicht vollkommen aus, zeitweise kann es aber knapp werden, da es sich nicht vermeiden lässt, dass der Magier einen Feuerball ohne Feuerschutz abbekommt.

Olm der Beschwörer (Hexenmeister)

Die Fähigkeiten von Olm im Überblick:

  • Dunkler Verfall: Ein DoT (Damage over Time), der pro Tick 500 Schaden verursacht.
  • Todesmantel: Eine Art Schattenblitz, der dem ersten in der Hassliste 2.000 Schaden zufügt und Olm selber um 4.000 Gesundheitspunkte heilt.
  • Teufelsjäger: Olm beschwört in unregelmäßigen Abständen einen Teufelsjäger.
  • Fear: Unregelmäßig ängstigt Krosh den ersten in seiner Hassliste und wendet sich einem anderen Ziel zu.

Taktik: Olm wird von zwei Tanks angetankt, die beide den ersten und zweiten Platz in der Aggroliste belegen. Sollte Olm den ersten Tank fearen, so geht er direkt auf den zweiten Tank los und läuft nicht frei durch den Raum. Wird ein Teufelsjäger beschworen, übernimmt einer der Hexenmeister diesen und schickt ihn auf Krosh. Krosh mit seiner Druckwelle, bringt den Teufelsjäger zu Fall und der Hexenmeister ist wieder frei für den nächsten beschworenen Teufelsjäger. Ist bereits der zweite Teufelsjäger beschworen, während der erste noch am Leben ist, kann ein zweiter Hexenmeister einspringen oder der erste Hexenmeister verbannt den zweiten Teufelsjäger. Zwei Heiler werden für die Tanks hier benötigt, die beide immer auf das Ziel von Olm dem Beschwörer heilen.

Gicherer der Wahnsinnige (Schamane)

Gicherers Fähigkeiten ähneln nicht unbedingt denen eines Schamanen, aber sind dennoch wichtig zu beachten:

  • Schaf: Verwandelt einen zufällig ausgewählten Spieler in ein Schaf und macht ihn damit kampfunfähig.
  • Knockback: Alle Spieler in einen gewissen Umkreis werden zurückgeworfen und erhalten einen Schaden von 2.000 bis 4.000.
  • Blitzschlag: Ein Zauber, der ca. 1.000 Schaden zufügt.

Taktik: Gicherer wird von zwei Jägern getankt, die sich gegenseitig mit Ablenkender Schuss immer die Aggro klauen, so dass der Oger ständig in Bewegung bleibt. Durch den „Aggro-Ping-Pong“ der zwei Jäger, hat Gicherer keine Chance seinen Knockback einzusetzen und einen Nahkämpfer zurück zu werfen. Gicherer wird erst relativ spät besiegt, dadurch kann es passieren, dass sich die Jäger auch mal die Aggro gegenseitig zuspielen, mit ein bisschen Übung sollte dies aber kein Problem mehr sein. Ein Heiler reicht für die zwei Jäger, sollte Gicherer mal zulange an einem Jäger stehen, könnten dies nicht mal drei Heiler gegenheilen.

Blindauge der Seher (Priester)

Blindauge ist der Heiler der zu groß geratenen Fünfergruppe, auf folgende Fähigkeiten des Priesters solltet ihr achten:

  • Gebet der Heilung: Eine AoE-Heilung, die alle lebenden Begleiter von Raufgar um ca. 100.000 Gesundheitspunkte heilt.
  • Heilung: Heilt ein von Blindauge anvisiertes Ziel.
  • Schild: In unregelmäßigen Abständen, castet Blindauge auf sich selber ein Schild, durch das keinen Schaden auf ihn dringt und selbst eine gewisse Anzahl an Gesundheitspunkten mit sich bringt.

Blindauge der Seher kann von einem Offkrieger (Waffen- oder Furorkrieger) getankt werden, mit an Blindauge sollten immer zwei Schurken oder zwei Verstärkerschamanen stehen, um Heilung und Gebet der Heilung zu unterbrechen. Das Schild muss so schnell wie möglich von Blindauge weg, denn direkt nach dem Heraufbeschwören des Schild castet er immer eine Heilung. Als Heilung reicht ein Heiler um den Offkrieger am Leben zu erhalten.

Hochkönig Raufgar (Zweihand-Krieger)

Raufgar ist der eigentliche erste Boss dieser Instanz und hat mächtige Fähigkeiten:

  • Bogenzerkracher: Ein Schlag der 8.500 bis 11.000 Schaden am Spieler, der den ersten Platz in der Hassliste innehält, zufügt.
  • Spalten: Trifft die Nahkämpfer um sich herum mit einem Schaden von 4.500 bis 5.500.
  • Wirbelwind: Trifft alle Ziele um sich herum und fügt enormen Schaden zu.
  • Enrage: Ab Raufgars Gesundheitszustand von 50% geht er in Enrage und fügt mehr Schaden zu.
  • Fear: Sobald er in Enrage ist, ängstigt er Spieler im Umkreis von acht Metern. Dies hat zur Folge, dass alle Spieler die geängstigt wurden, aus der Hassliste von Raufgar verschwinden.
  • Anstürmen: Ab der 50%-Marke stürmt Raufgar zufällig einen Spieler aus der Gruppe an. Der Tank von Raufgar muss diesen sofort wieder an seinen ursprünglichen Platz zurückziehen.

Taktik: Der Maintank kümmert sich vorerst um Raufgar alleine, bis alle seine Begleiter tot sind. Vorher darf kein Schaden an Raufgar entstehen, außer der des Tanks. Mindestens drei Heiler werden alleine für den Maintank benötigt, da Bogenzerkracher enormen Schaden macht und sofort gegengeheilt werden muss.

Allgemeines

Zuerst werden die fünf Oger mit Schlachtzugssymbolen markiert, die einzelnen Spieler werden den Ogern zugeteilt und der Magier, der für Krosh zuständig ist, gibt das Kommando zum Pull. Den Raum selber stellt ihr euch vor wie die Form eines Ei’s, dessen Spitze nach links schaut. Rechts unten ist der Eingang zum Raum von Raufgar, links unten ist der Ausgang, bzw. der Weg zu Gruul. Auf der rechten Seite, möglichst nah am Eingang, wird Krosh getankt, in der Mitte oben steht Olm der Beschwörer mit seinen zwei Tanks und im Raum links befindet sich nach dem Pull Blindauge der Seher. Gicherer der Wahnsinne wird am Ausgang des Raumes getankt und der Platz zwischen Ein- und Ausgang ist für Raufgar selber vorgesehen.

Kampfablauf

Habt ihr den Pull und die Aufstellung erfolgreich hingekriegt, ist dies schon mal die halbe Miete und ihr könnt euch auf die Begleiter selber konzentrieren. Die Killreihenfolge sieht wie folgt aus: Blindauge der Seher, Olm der Beschwörer, Gicherer der Wahnsinnige und Krosh Feuerhand und zu guter letzt natürlich Hochkönig Raufgar. Zuerst beschäftigen sich alle Spieler mit dem Priester Blindauge der Seher, unterbrechen seine Heilungen und hauen so schnell wie möglich sein Schild von ihm runter. Ist Blindauge erst mal tot, braucht ihr euch um die Heilung seiner Ogerkollegen keine Sorgen mehr zu machen. Als nächstes schwenkt ihr mit dem Schaden auf Olm den Beschwörer um. Der Hexenmeister muss weiterhin auf die Teufelsjäger achten, der besonders gerne auf den Heiler des Magiers, der für Krosh Feuerhand zuständig ist, losgeht. Die Spieler dürfen nicht die Plätze in der Hassliste der zwei Tanks, die für Olm zuständig sind, überschreiten, wobei dies eh nahezu unmöglich ist, da die zwei Tanks genug Zeit hatten, um den Ogerhexer anzutanken. Ist Olm erst mal down, gehen die Nahkämpfer auf Gicherer den Wahnsinnigen und die Fernkämpfer auf Krosh Feuerhand, damit die Nahkämpfer nicht von der Druckwelle des Ogermagiers getroffen werden. Mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit wird Krosh Feuerhand zuerst down gehen, dann können die Fernkämpfer mit den Schaden bei Gicherer mithelfen. Sind alle Begleiter beseitigt treffen sich die Spieler in der Mitte des Raumes und machen Schaden auf Hochkönig Raufgar. Ab dem Gesundheitszustand von 50% von Raufgar, wird der Schaden erhöht, Schmuckstücke aktivieren, Kampfrausch, alles muss auf Raufgar drauf fallen. Der Tank brauch ab dieser Marke, auf jeden Fall einen ständigen Antifear-Schutz, denn bei diesem Boss, sollte er nicht in die Berserkerhaltung wechseln. Der Kampf ist nun ein Wettlauf gegen das Mana der Heiler.

Heilereinteilung

Unter den Veranschaulichenden der einzelnen Begleiter von Raufgar, seht ihr auch die entsprechende Heilereinteilung für die einzelnen Adds. Bei Hochkönig Raufgar heilen alle Heiler auf den Maintank, außer natürlich die Gruppenheiler, die für die restlichen 24 Spieler verantwortlich sind. Aber der 50%-Marke von Raufgar, benötigt der Maintank reines Overheal und dies darf auf keinen Fall unterbrochen werden.

Zurück zur Übersicht

Gruul, der Drachenschlächter - Bossguide

Bei Gruul angekommen werdet ihr feststellen, dass dieser seine kreisrunde hohe Kammer für sich alleine beansprucht. Gruul ist ein reiner Übungs- und Konzentrationsboss, habt ihr den Dreh einmal raus, fällt er für die folgenden Versuche nicht mehr schwer. Gruul selber hat folgende Fähigkeiten:

  • Wachsen: Alle 30 Sekunden wächst Gruul und erhöht damit seinen Schaden um 15%. An sich hat Gruul keine Zeitvorgabe, aber irgendwann ist er soweit gewachsen, dass er den Maintank mit einem Schlag bei voller Gesundheit töten kann. Im Normalfall tritt dies spätestens bei Wachsen 20 ein, je nach Ausrüstung des Maintanks.
  • Schmerzvoller Schlag: Der zweite Nahkämpfer in der Aggroliste bekommt einen Schlag ab, der enormen Schaden verursacht. Als Grundschaden, ohne Einrechnen von Wachsen, macht dieser Schlag 6.000 Schaden auf die Gesundheit des Nahkämpfers, im späteren Verlauf muss die Fähigkeit Wachsen von Gruul mit eingerechnet werden.
  • Höhleneinsturz: Über einem zufälligen Spieler bröckeln 15 Sekunden lang Steine von der Decke die 2.000 bis 3.000 Schaden alle drei Sekunden an demjenigen verursachen, der im Höhleneinsturz steht.
  • Stille: Alle Spieler im Raum werden für vier Sekunden zum Schweigen gebracht und können keine Zauber oder Heilungen wirken.
  • Knockback: Alle Spieler werden durch den Raum geworfen und nach der Landung nach vier Sekunden versteinert. In dieser Zeit müsst ihr versuchen, soweit wie möglich von den anderen Spielern des Raids Abstand zu nehmen. Je näher sie an einem Spieler dran stehen, desto höher ist der Schaden. Stehen zu viele Spieler beieinander (ab vier Spielern aufwärts), ist der Tod vorprogrammiert.
Allgemeines

Bevor ihr pullt ist es wichtig, dass alle Mitglieder des Raids im Raum drinnen stehen, denn sobald Gruul angegriffen wird, geht hinter euch die Tür zu. Der Maintank bindet Gruul in der Mitte des Raumes an sich, steht als erster in der Hassliste des Drachenschlächters und darf von keinem Fernkämpfer überholt werden. Als zweiter Tank wäre ein Feraldruide mit viel Rüstung ratsam, denn dieser hält den schmerzvollen Schlag leichter aus. Der Druide darf von keinem Nahkämpfer in der Hassliste überholt werden.

Vor dem Kampf werden drei Heiler auserwählt, die jeweils eine 5er Gruppe mit Fernkämpfern unter ihre Fittiche nehmen. Nehmen wir als Beispiel, der erste Heiler - ein Restoschamane - bekommt einen Stern als Schlachtzugssymbol zugewiesen, der zweite Heiler - ebenfalls ein Restoschamane - bekommt einen Kreis zugewiesen. Der dritte und letzte Heiler, als Beispiel ein Ring-of-Health-Priester, bekommt das Viereck zugewiesen. Diese drei Heiler bilden mit ihrer jeweiligen Gruppe ein Dreieck um Gruul herum. Geradeaus an der Wand (vom Eingang aus gesehen), steht der Priester mit seiner Gruppe, jeweils links und rechts vom Eingang aus, stehen die zwei Restoschamanen. Diese Heiler sind allein für ihre Gruppe zuständig. Die Mitglieder der einzelnen Gruppe orientieren sich nach dem Knockback an den Schlachtzugssymbolen der Heiler und laufen an ihren ursprünglichen Platz zurück. Solltet ihr mehr als 15 Fernkämpfer und Heiler dabei haben, werden die restlichen Fernkämpfer oder Heiler den Gruppen einzeln zugewiesen.

Kampfablauf

Ist Gruul erst mal angetankt muss kontinuierlich Schaden gefahren werden, Unterbrechungen dürfen nur wenige vorkommen, da Gruul zu schnell wächst und deshalb die Zeit knapp bemessen ist. Tritt der Knockback ein, laufen die Fernkämpfer und Heiler möglichst nach außen und die Nahkämpfer und Tanks versammeln sich nicht zu nahe in der Mitte, in der Gruul noch steht. Wichtig ist es, dass ihr keinen Spieler einsperrt und ihn damit einen sicheren Tod gewährt. Die Versteinerung tritt langsam an, sprich erst könnt ihr noch normal laufen, werdet aber von Sekunde zu Sekunde langsamer. Sollte der Schaden nicht kontinuierlich kommen und Gruul wächst zu schnell, werden der Maintank und der Feraldruide mit einem Schlag bei voller Gesundheit getötet. Sollte die Decke über euch einstürzen, brecht sofort euren Cast ab und rennt, nach vorne oder zur Seite, raus. Die meisten Wipes bei Gruul entstehen, weil Spieler von anderen Spielern während der Versteinerungsphase eingekesselt wurde.

Heilereinteilung

Die Aufgabe der drei Gruppenheiler wurde bereits unter Allgemeines erklärt, desweiteren bekommt der Maintank anfangs zwei Heiler und der Feraldruide und die Nahkämpfer bekommen auch zwei Heiler zugesprochen. Wenn Gruul weiterwächst, müssen die Gruppenheiler auf den Maintank mit heilen, am Schluss des Kampfes werden alle Heiler sich nur noch um den Maintank und den Feraldruiden kümmern. Vor dem Knockback, sollten alle Spieler des Raids volle Gesundheit haben. Vor dem Stillecast, benötigen der Maintank und der Feraldruide alle möglichen HoTs (Heals over Time), um nicht tatenlos zusehen zu müssen, während sie langsam den Löffel abgeben.

Zurück zur Übersicht

Gruuls Unterschlupf - Erfolge

Icon Erfolg
Gruuls Unterschlupf
Bezwingt Gruul den Drachenschlächter in Gruuls Unterschlupf.
  • Gruul der Drachenschlächter
  • Der Knüppel von Kar'desh
  • Verteidiger des Aldorivermächtnisses
  • Axt der Gronnlords
  • Magusklinge des Blutmagens
  • Kragen von Cho'gall
  • Gugel des Naturodems
  • Drachenwirbeltrophäe
  • Auge von Gruul
  • Stulpen der Kampfvollendung
  • Stulpen des Drachenschlächters
  • Gronngenähter Gurt
  • Shuriken der Verneinung
  • Zahn von Gruul
  • Scherwindstiefel
  • Kilt des Orkans
  • Beinschützer des Orkans
  • Kriegskilt des Orkans
  • Schienbeinschützer des Rechtsprechers
  • Gamaschen des Rechtsprechers
  • Beinschützer des Rechtsprechers
  • Bundhose der Netherklinge
  • Malornes Kniehosen
  • Malornes Schienbeinschützer
  • Malornes Beinschützer
  • Gamaschen des Leibhaftigen
  • Beinkleider des Leibhaftigen
  • Schienbeinschützer des Kriegshetzers
  • Beinschützer des Kriegshetzers
  • Schienbeinschützer des Dämonenwandlers
  • Beinwickel der Aldor
  • Gamaschen des Herzens der Leere
  • Erdensiegel
Zurück zur Übersicht
Patch 8.1
DPS-Ranking für Battle For Azeroth Klassenguides für Battle for Azeroth


© 2003-2018 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

World of Warcraft, The Burning Crusade, Wrath of The Lich King, Cataclysm, Mists of Pandaria, Warlords of Draenor, Legion, Battle for Azeroth and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum