Große Sicherheitslücke in der Blizzard-App


Geschrieben von Telias am 23.01.2018 um 21:40

Vor einigen Wochen hat ein so genannter „White hat“-Hacker eine Sicherheitslücke in der Blizzard-App entdeckt. Durch diese Sicherheitslücke war es möglich Schadsoftware auf die Computer der „Blizzard-App“-User zu laden. Tavis Ormandy ist aber nicht nur Hacker, sondern auch Google-Mitarbeiter und Mitglied vom "Project Zero". Kurz gesagt: Er gehört zu den Guten und meldet Sicherheitslücke, anstatt sie zu missbrauchen.

Sicherheitslücke beseitigt

Wir brauchen auch keine Angst mehr haben, denn die Sicherheitslücke wurde mittlerweile beseitigt. Ärgerlich ist es dennoch, dass es zwischen Blizzard und Tavis Ormandy zu Kommunikationsschwierigkeiten gekommen ist und die Sicherheitslücke erst im zweiten Anlauf behoben wurde.

DNS-Rebinding-Attacke

Technik-Freaks werden möglicherweise mit dem Begriff "DNS-Rebinding-Attacke" etwas anfangen können. Wer aber mehr zu dieser Sicherheitslücke wissen möchte, wirft einen Blick auf den Artikel bei Heise.

Battle.net

Quelle: Heise, Tavis Ormandy, Project Zero


Verpasst jetzt keinen News-Artikel und World of Warcraft Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.

Levelguide für Battle for Azeroth



Kommentare:
DPS-Ranking für Battle For Azeroth Klassenguides für Battle for Azeroth Levelguide für Battle for Azeroth Fliegen in Battle for Azeroth Battle for Azeroth Release

© 2003-2018 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

World of Warcraft, The Burning Crusade, Wrath of The Lich King, Cataclysm, Mists of Pandaria, Warlords of Draenor, Legion, Battle for Azeroth and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum