WoW: Offizielle Vorschau auf Kriegsmodus, PvP-Talente und mehr


Geschrieben von Tiggi am 29.06.2018 um 15:40

In Battle for Azeroth ändert Blizzard einiges am PvP-System. Es gibt neue PvP-Talente, den Kriegsmodus, Kopfgelder und die Duellantengilde. Die Entwickler haben nun eine offizielle Vorschau auf der World of Warcraft Webseite veröffentlicht. In dieser könnt ihr euch noch einmal umfangreiche Informationen zu dem PvP-Talentsystem und dem Kriegsmodus, der Duellantengilde und den Ehrenstufen durchlesen. Natürlich findet ihr weitere Details zu den Features auch in den Übersichten auf unserer Seite.

Vorschau auf Battle for Azeroth: Kriegsmodus, PvP-Talente und mehr

Battle for Azeroth bringt viele Neuerungen für PvP, darunter überarbeitete PvP-Talente, den neuen Kriegsmodus, Kopfgelder und eine neue Duellantengilde. In dieser Vorschau erhaltet ihr einen kleinen Überblick über jedes dieser neuen Features.


Überarbeitetes PvP-Talentsystem

Mit Battle for Azeroth überarbeiten wir die Art und Weise, auf die ihr PvP-Talente freischaltet und einsetzen könnt. Im aktuellen Ehretalentsystem von Legion schaltet ihr neue Talente durch das Spielen im PvP-Modus und das Erreichen höherer Ehrestufen frei. Dadurch sind Spieler, die sich zum ersten Mal ins PvP wagen, solange im Nachteil, bis sie selbst über die Fähigkeiten und Werkzeuge verfügen, die alle anderen bereits besitzen. Mit Battle for Azeroth überarbeiten wir dieses System: PvP-Talente werden jetzt durch das Erreichen höherer Charakterstufen freigeschaltet, um allen Spielern eine ähnliche Ausgangsbasis zu bieten.

In Legion waren PvP-Talente wie die regulären Klassentalente in Dreierreihen aufgeteilt. Beginnend mit Battle for Azeroth können Spieler drei beliebige Talente aus einer großen Auswahl verschiedenster PvP-Talente sowie ein besonderes Talent auswählen, das Kontrollverlusteffekte entfernt (eine Abwandlung des alten PvP-Schmuckstücks).

Ihr verdient euch diesen Kontrollverlustbrecher auf Stufe 20 und könnt aus drei unterschiedlichen Varianten auswählen. Sobald ihr Stufe 110 erreicht habt, stehen euch in eurem Talentfenster (N) alle PvP-Talente zur Verfügung. Dieses neue System ermöglicht maßgeschneiderte Lösungen, die sich an euren Spielstil oder eure PvP-Umgebung – wie Welt-PvP, Schlachtfelder, Arenen oder die neue Duellantengilde (zu der unten noch weitere Informationen folgen) – anpassen. Wie beim Wechsel eurer Klassentalente müsst ihr euch auch hier in einem Ruhebereich befinden, um Änderungen an PvP-Talenten vorzunehmen.


Kriegsmodus – Seid ihr mit von der Partie?

Wir möchten euch eine neue Art des PvP in der offenen Spielwelt vorstellen: den Kriegsmodus. Im Kriegsmodus spielen Servergrenzen oder Realmtypen keine Rolle. Stattdessen können sich Spieler jedes Realms zu jeder Zeit ins Welt-PvP mit anderen, Gleichgesinnten stürzen und in den fortwährenden Krieg zwischen Horde und Allianz eintauchen.

Dieses neue System lässt mithilfe der neuen verfügbaren Technologie das PvP von World of Warcraft als Aktivität in der offenen Spielwelt neu aufleben. Spieler entscheiden selbst, und unabhängig von ihrem Realm, auf welche Art und Weise sie World of Warcraft spielen möchten. Egal, ob ihr mit Welt-PvP nichts am Hut haben wollt, euch ab und zu einer Laune hingebt und mit Freunden gefährliche Lande durchstreift oder ihr ab sofort nur noch mit aktiviertem Kriegsmodus das Gasthaus verlasst – ihr selbst trefft diese Entscheidung.

Mit dem Kriegsmodus wollen wir Spielern helfen, die sich aufgrund ihrer Realmwahl zu dem einen oder dem anderen Spielstil gezwungen sahen. Vielleicht haben sie sich einen PvE-Realm ausgesucht, weil ihre Freunde bereits dort angefangen hatten, hatten dabei aber eigentlich großes Interesse am Welt-PvP. Genauso gibt es auch solche, die auf einem PvP-Realm mit dem Spielen begonnen hatten und nach einiger Zeit feststellen mussten, dass ihnen diese Art des Spielens keinen Spaß mehr macht. Der Kriegsmodus löst dieses Dilemma und lässt alle Spieler für sich selbst entscheiden. Wir sind der Ansicht, dass mit dem aktuellen Realm-Sharding der richtige Moment für diesen Schritt gekommen ist.

Indem ihr den Kriegsmodus aktiviert, wagt ihr euch in eine Welt voller Spieler, die sich für dieselbe Art des Spielens entschieden haben. Außerdem können wir auf dieser Struktur aufbauend brandneue Systeme entwickeln, die das Spielen im Kriegsmodus fördern und belohnen und gleichzeitig allen Spielern unabhängig ihres Realms offenstehen.

Spieler, die den Kriegsmodus aktiviert haben, erhalten ein paar zusätzliche Boni. Zunächst könnt ihr eure gewählten PvP-Talente in der gesamten Spielwelt einsetzen, sofern PvP vor Ort möglich ist, um so ein einheitlicheres Spielerlebnis zu erhalten. Eure PvP-Talente aktivieren und deaktivieren sich nicht mehr, je nachdem, wo ihr euch gerade befindet oder ob ihr in einen Kampf mit Kreaturen oder Spielern verwickelt seid. Sie stehen euch jetzt überall dort zur Verfügung, wo PvP möglich ist. In sicheren Gebieten ist PvP weiterhin verboten.

Spieler, die mit aktiviertem Kriegsmodus spielen, erhalten einen Bonus auf die gewonnene Erfahrung. Wir verstehen, dass Spieler, die den Kampf mit anderen suchen oder sich selbst angreifbar machen, immer Gefahr laufen, bei ihren Stufenaufstiegen zurückzufallen. Dem wollten wir entgegenwirken, ohne gleichzeitig diejenigen Spieler zu benachteiligen, die sich gegen den Kriegsmodus entscheiden. Aus demselben Grund gewährt euch der Kriegsmodus auf maximaler Stufe beim Abschluss von Weltquests Boni auf Gold, Ressourcen und Artefaktmacht.

Der Kriegsmodus kann ab Stufe 20 in Orgrimmar oder Sturmwind ein- und ausgeschaltet werden. Außerdem könnt ihr eure bevorzugte Einstellung im Talentfenster (N) festlegen. Aber seid vorsichtig! Sobald ihr euch mit aktiviertem Kriegsmodus in die Welt hinauswagt, verwandelt sich jede Zone in ein umkämpftes Gebiet – selbst in Gebieten wie der Abtei von Nordhain! Weitere Features des Kriegsmodus wie Kopfgelder und Fallschirmjäger (weiter unten erfahrt ihr mehr!) stehen euch ausschließlich in den neuen Zonen von Battle for Azeroth zur Verfügung.

Außerdem gibt es noch ein paar Dinge zu beachten, falls ihr euch mit aktiviertem Kriegsmodus einer Gruppe anschließen wollt. Tretet ihr einer Dungeon- oder Schlachtzugsgruppe mit aktiviertem Kriegsmodus bei, können euch auch Spieler beschwören, die sich nicht im Kriegsmodus befinden. Diese Spieler werden euch nach der Beschwörung allerdings so lange nicht angezeigt, bis ihr alle die Instanz betreten habt. Benutzt ihr den Dungeonbrowser, um nach organisierten Gruppen für Weltaktivitäten wie Quests oder Weltbosse zu suchen, werden euch nur Gruppen angezeigt, deren Mitglieder sich selbst im Kriegsmodus befinden. Um das zu ändern, müsst ihr nach Orgrimmar oder Sturmwind zurückkehren und euren Status umstellen.

Der Kriegsmodus hat einige Zusatzfunktionen, um die ganze Sache interessanter zu gestalten:

Kopfgeldsystem

Das Leben als verrufener Killer hat seine Vor- und Nachteile. Ihr könnt im Kriegsmodus in Verruf geraten, indem ihr eine bestimmte Anzahl an Spielern der gegnerischen Fraktion im Kriegsmodus tötet, ohne selbst das Zeitliche zu segnen. Dadurch verdient ihr euch den Titel „Assassine“, der euren Schaden und eure Heilung um 15 % erhöht. Herzlichen Glückwunsch!

Natürlich hat es auch seine Nachteile, wenn ihr in Verruf geratet. Je mehr Spieler ein Assassine tötet, desto wahrscheinlicher ist es, dass er anderen Spielern auf der Zonenkarte als Kopfgeld angezeigt wird. Spieler, die erfolgreich einen Assassinen der gegnerischen Fraktion töten, erhalten neben Bonusbelohnungen auch Eroberungspunkte. Auf jeder Zonenkarte für Battle for Azeroth können sich zu jeder Zeit drei (oder möglicherweise auch mehr) Assassinen befinden. Spieler – oder auch Gruppen von Spielern – können daher problemlos Rache an den Assassinen der gegnerischen Fraktion nehmen.

Fallschirmjäger

Von Zeit zu Zeit werdet ihr am Himmel eine Flugmaschine erspähen können. Spitzt einfach die Ohren – das laute Geknatter ist nicht zu überhören. Behaltet den Himmel genau im Blick und achtet auf die Kiste mit Kriegsvorräten, die irgendwo über der Zone abgeworfen wird. Ähnlich der Kiste aus der Arena der Gurubashi können Spieler auch um diese Kiste kämpfen und sie für ihre Fraktion beanspruchen. Hat eine Fraktion die Kiste unter ihre Kontrolle gebracht, kann für kurze Zeit jedes Fraktionsmitglied, das sich in der Nähe befindet, aus ihr persönliche Beute entnehmen.


Werdet auch ihr zu Streitern: Kämpft in der Duellantengilde!

Duelliert euch in den neuen Arenen von Boralus oder Zuldazar. Ähnlich der Kampfgilde können sich Spieler hier bei einem NSC für 1vs1-Duelle einreihen. Bezwingt in der Arena euren Widersacher, um weiterzukommen. Verliert ihr, fliegt ihr raus. Wie weit schafft ihr es, bevor eure Siegessträhne endet? Wenn ihr euch gegen genügend Spieler behaupten könnt, winken Erfolge wie „Meister des Kampfes“, der den Titel Streiter freischaltet.

Habt ihr im Verlauf der Woche eure Eroberungsleiste gefüllt, findet ihr in der Duellantengilde außerdem eine Truhe mit PvP-Belohnungen. In unserem Blogeintrag Neuerungen für die PvP-Wertung erfahrt ihr mehr.


Änderungen an den Ehrestufen

Hinter dem Ehresystem von Legion steckte die Idee, dass sich Spieler ihre PvP-Talente durch die Teilnahme am PvP-Modus verdienen sollten. Ihren Fortschritt konnten sie anschließend zurücksetzen, um Prestige – und kosmetische Belohnungen – zu erhalten. Da PvP-Talente jetzt durch den regulären Stufenaufstieg freigeschaltet werden, wandeln wir Ehre in ein unbegrenztes Fortschrittssystem um, das Spieler für ihre Leistungen im PvP-Modus mit verschiedenen kosmetischen Belohnungen würdigt.

Wenn ihr an irgendeiner Form des PvPs teilnehmt, erhaltet ihr Ehre und damit unweigerlich Ehrestufen. Steigt eure Ehrestufe, erhaltet ihr Belohnungen wie Titel, Haustiere, Reittiere und mehr. Außerdem geben neue Symbole am Portraitrahmen und in der Punkteübersicht von Schlachtfeldern Aufschluss über eure Ehrestufe. Eure Errungenschaften werden für alle sichtbar sein. Belohnungen und Ehre, die ihr in Battle for Azeroth für eure PvP-Leistungen erhaltet, stehen euch accountweit zur Verfügung. Jegliche Ehre, die von einzelnen Charakteren in Legion erspielt wurde, wird mit Battle for Azeroth in einer einzigen, accountweiten Ehrestufe zusammengefasst.

Wenn ihr bereits in Legion Belohnungen erhalten habt, werdet ihr sie natürlich behalten, egal ob ihr die neuen dafür geltenden Ehrevoraussetzungen erfüllen könnt, oder nicht.


Ganz gleich, ob ihr hartgesottene PvP-Veteranen der ersten Stunde seid, oder euch zum ersten Mal am Welt-PvP versucht, Horde und Allianz werden euch genügend Gelegenheit geben, euer Können in Battle for Azeroth unter Beweis zu stellen.

Quelle: Battle.net 


Verpasst jetzt keinen News-Artikel und World of Warcraft Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.



Kommentare:
Patch 8.0 Klassenguides für Battle for Azeroth Fliegen in Battle for Azeroth Battle for Azeroth Release

© 2003-2018 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

World of Warcraft, The Burning Crusade, Wrath of The Lich King, Cataclysm, Mists of Pandaria, Warlords of Draenor, Legion, Battle for Azeroth and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum