Top-Gilde Limit räumt auf: Addon ist Grund für gildenlose Spieler


Geschrieben von Tiggi am 19.09.2018 um 10:50

Das Progress-Rennen in Uldir ist immer noch nicht zu Ende und mehrere Gilden stehen vor Endboss G'huun. Die europäische Gilde Method streamed ihre Versuche, den Boss zu töten und somit wissen wir, dass diese schon knapp vor einem Sieg standen. Bei den restlichen Gilden sieht es etwas anders aus und wir wissen nicht, wie weit jene schon gekommen sind. Liegen sie weit hinter Method oder hatten sie schon einen der berühmt-berüchtigten Null-Komma-X-Prozent Wipes? Gilden wie Exorsus, Memento oder Limit hüllen sich in Schweigen und geben nichts über ihren Progress preis.

Gilde Limit räumt auf

Über 200 Spieler aus Limit gekickt

Das ist nun auch der Grund, wieso Limit radikal einen ganzen Batzen Spieler aus der Gilde entfernt hat. Schaut ihr euch die englische Progress-Seite Wowprogress an, wird euch auffallen, dass am 18. September 2018 über 200 Charaktere die Gilde verlassen haben. Nun könnte man meinen, dass Limit sich aufgelöst hat, doch schaut man genauer hin, stellt man fest, dass es sich bei den gekickten Charakteren nicht um Raid-Charaktere von Limit handelte. Es waren sogenannte „Socials“.

Einen Social-Spieler bezeichnet man einen Spieler, der in einer Gilde zuhause ist, aber nicht am Raidgeschehen teilnimmt. Das können Freunde von Raidern oder Familienangehörige sein. Eigentlich hat jede Gilde einen ganzen Teil Socials in ihren Reihen, denn die beleben den Gildenchat, helfen womöglich beim Farmen von Rohstoffen für Fläschchen, Buff-Food und anderen Dingen und nehmen an Twinkraids oder Ähnlichem teil.

Doch wieso ist das passiert?

Doch was war passiert? Gildenleiter Tagzz hat sich dazu entschlossen, sämtliche Nicht-Raider aus Limit zu schmeißen. Grund dafür sei laut einem Screenshot aus Discord, dass einer der Raider nicht in der Lage sei, das Addon DBM auszuschalten. Dieses besitzt die Funktion, jede Flüsternachricht, die während eines Kampfes gegen einen Raidboss eintrifft, mit dem derzeitigen Prozentstand des Bosses zu beantworten und mit der Anzahl der noch lebenden Spielern. Also konnten die Socials in Limit jeder Zeit abfragen, wie weit das Raidteam eigentlich ist.

Das entsprach wohl nicht dem Plan von Tagzz, den Progress möglichst geheim zu halten, denn wir gehen zusätzlich davon aus, dass entsprechende Spieler die so erhaltenen Informationen nach Außen weitergetragen haben. Ob diese Geschichte stimmt, oder nicht, wissen wir nicht. Allerdings klingt es durchaus plausibel, denn die Top-Gilden achten im Normalfall darauf, dass alles nach ihren Plänen abläuft.

Quelle: Discord


Verpasst jetzt keinen News-Artikel und World of Warcraft Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.

Schlotternächte



Kommentare:
Schlotternächte Patch 8.1
Diese Woche in World of Warcraft DPS-Rankings für Uldir in BfA DPS-Ranking für Battle For Azeroth BlizzCon 2018 Fliegen in Battle for Azeroth Klassenguides für Battle for Azeroth


© 2003-2018 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

World of Warcraft, The Burning Crusade, Wrath of The Lich King, Cataclysm, Mists of Pandaria, Warlords of Draenor, Legion, Battle for Azeroth and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum