World of Warcraft
Battle for Azeroth
Patch 8.3
WoW Malfurions Bresche Questreihe
 

Übersicht - Alle Guides
Invasion der Feuerlande (Allgemeines)
Einmarsch in die Feuerlande (Kapitel 1)
Malfurions Bresche (Kapitel 2)
Die Schattenwächterinnen (Kapitel 3A)
Druiden der Kralle (Kapitel 3B)
Rüstungsschmied (Kapitel 4A)
Ahnenzweig und die Urtume (Kapitel 4B)
Mondbrunnen (Kapitel 4C
Leyaras Vermächtnis (Abschließende Questreihe)
Invasion der Feuerlande Erfolge


Kapitel 2: Einmarsch in die Feuerlande - Malfurions Bresche

Leyara
Erst nachdem ihr durch die Tagesquests 20 Abzeichen des Weltenbaums gesammelt habt und somit auch die Quest Verstärkung rufen abgeschlossen habt, geht es hier weiter. Die nächste Quest ist wieder eine einfache Kill-Quest. Getötet habt ihr ja bereits einige Monster, also was soll schon passieren? Doch Moment. Der Name Leyara kommt uns doch irgendwie bekannt vor. Das ist doch die Flammendruidin, die man nicht unterschätzen soll. Naja, wenigstens bisschen Abwechslung. Sie befindet sich ganz im Westen Hyjals, dort wo ihr bereits Vogel-Verstärkung gesammelt habt. Kurz bevor sie den Todesstoß verpasst bekommt, merkt ihr, das ihr euch gar nicht bewegen könnt. Außerdem müsst ihr mit anschauen wie sie Erzdruide Hamuul Runentotem in Asche verwandelt. Während sie sich wieder in einen Vogel verwandelt und weg fliegt, seid ihr doch recht froh, dass ihr nicht gegen sie antreten musstet. Eine kleine Nachricht hat sich allerdings noch für Malfurion Sturmgrimm. Sei Todesurteil wartet in den Feuerlanden.

Durch die Tore der Hölle
Zeit zum Trauern um Hamuul Runentotem gibt es nicht. Jetzt muss der Angriff geschehen. Durch eure Hilfe in den vergangen Tagen sind die Angreifer nun bereit durch das Portal in die Geschmolzene Front zu gehen. Ach ja, ihr sollt da natürlich auch durch. Und wenn ihr schon mal da seid, dann sichert doch gleich mal den Brückenkopf in Malfurions Bresche. Das macht ihr am besten indem ihr den Obsidianaschenlord vernichtet. Seit jedoch vorsichtig, er hat nicht nur sehr viele Lebenspunkte, sondern auch Helfer, die euch angreifen. Und wenn ihr nicht gegrillt werden wollt, dann rennt was das Zeug hält, sobald sich irgendwas Rotes am Boden auf euch zubewegt. Anschließend schließt ihr diese Aufgabe in einer naheliegenden Höhle bei Malfurion Sturmgrimm ab. Als Belohnung bekommt ihr sogar 15 Abzeichen des Weltenbaums.

Durch die Tore der Hölle

Was wären Druiden, wenn sie nicht ein paar Bäumchen pflanzen dürften? Malfurion Sturmgrimm, der Gartenlandschaftsbauer-Anführer fängt gleich mit einem Samenkorn an, um aus der Geschmolzenen Front einen Garten Eden zu errichten. Nachdem ihr selbst erleben durftet wie die ersten Pflanzen in die Höhe schießen, hat Malfurion Sturmgrimm zwei neue Aufgaben für euch. Wie schon im ersten Kapitel, gibt es wieder eine bestimmte Anzahl an Abzeichen des Weltenbaums die ihr abliefern sollt, bevor das nächste Kapitel beginnt. Diesmal sind es sogar 150 Abzeichen, die dafür benötigt werden. Allerdings könnt ihr nun mehr Abzeichen täglich sammeln, als noch im ersten Kapitel. Ihr werdet dennoch ca. 14 Tage brauchen um diese Abzeichen zu erarbeiten. Eine weitere Änderung gibt es ebenfalls. Wie schon geschrieben gibt es nun zwei verschiedene Quests von Malfurion, die beide jeweils 150 Abzeichen zum abschließen brauchen. Die Geschehnisse in diesem Gebiet hängen von diesen beiden Quests ab, je nachdem für welche der beiden ihr euch entscheidet.



Alternative Quests

Das Schicksal von Runentotem
Diese Aufgabe findet ihr im Heiligtum von Malorne, nachdem ihr geholfen habt in der Geschmolzenen Front die erste Basis aufzubauen. Sie ist nicht Bestandteil der Questreihe und dient nur informationshalber. Ihr erfahrt das Hamuul Runentotem gar nicht gestorben ist. Allerdings befindet er sich in keiner guten Verfassung. Wenn ihr diese Aufgabe erfüllt, steht euch eine weitere Tagesquest mit dem Titel Lindert den Schmerz zur Verfügung.

WoW Malfurions Bresche Tagesquests
 

Kapitel 1: Malfurions Bresche - Tagesquests / Daylies

Bei der Errichtung der Basis, habt ihr bereits 15 Abzeichen des Weltenbaums erhalten. Neu sind nun 5 Tagesquests mit jeweils 2 Abzeichen als Belohnung. Zudem kommen noch die alten Tagesquests in Hyjal. Das bedeutet, dass ihr ca. 11-12 Tage braucht um das nächste Kapitel zu erreichen.

Geschmolzene Front


Brandopfer
Heilt 8 verwundete Verteidiger des Hyjal. Die tapferen Kämpfer findet ihr stark verwundet am Boden, überall wo gekämpft wird.

Brandopfer


Feindliche Elemente
Tötet 8 verkohlte Soldaten oder Bezwinger.

Lücke in der Verteidigung
Tötet 5 Lavaborer.

Fallhöhe
Tötet 3 geschmolzene Ungetüme.

Die Hunde des Krieges
Tötet 3 Aschenhunde oder uralte Aschenhunde.

Irwische los
Führt einen Hyjal Irwisch zu einem Feuerportal in den Aschenfeldern und verteidigt dieses, bis das Portal geschlossen ist. Das Feuerportal ist anhand von zwei Feuerstellen am Boden zu erkennen. Bleibt dort stehen und euer Irwisch wird sofort um diese Flammen kreisen. Währenddessen greifen euch mehrere kleine Feuerkin an. Kämpft so lange bis das Portal zerstört wurde.

Irwische los


Aggressives Wachstum
Pflanzt 5 Stickrankensamen in den Aschehaufen in den Aschefeldern. Die Orte an denen ihr die Samen pflanzen könnt sind am Boden markiert. Sobald ihr dies gemacht habt, entsteht eine Ranke, die euch im Kampf gegen die Angreifer hilft.

Aggressives Wachstum

Rückkehr der Verräter
Tötet eine bestimmte Anzahl an Flammendruiden.

Die Verteidiger des Hyjal
Tötet 6 feurige Ungetüme oder wutentbrannte Pyrolords. Diese Aufgabe bekommt ihr im Heiligtum von Malorne. Geht jetzt nicht davon aus das es nur noch neue Aufgaben in der Geschmolzenen Front gibt. Ihr könnt jederzeit durch das Portal zurück nach Hyjal reisen und schauen wie die Entwicklung hier ist. Bei dieser Aufgabe helfen euch einige NPCs, gegen die Elite Monster. Ein paar Dinge solltet ihr beachten. Die NPCs greifen den Gegner an, den ihr zuvor angegriffen habt. Greift nicht mehr als ein Monster gleichzeitig an. Die Ungetüme schmeißen mit Brocken, die auf euch gerichtet sind. Bewegt euch also auf einen anderen Ort, wenn ihr einen Brocken fliegen seht. Die Pyrolords haben einen reflektierenden Schild. Sobald dieser aktiviert wird, rennen eure Helfer weg. Macht erst wieder Schaden wenn das der Schild weg ist, sonst greifen wieder alle an und alle in der Gruppe erleiden Schaden.

Die Verteidiger des Hyjal


Lindert den Schmerz
Diese Tagesquest erledigt ihr gleichzeitig mit der Aufgabe Die Verteidiger des Hyjal. Denn die Pyrolords die ihr bei beiden Aufgaben braucht, hinterlassen euch das Flammenumwunde Holz als Beute über.

Verarzten der Wunden
Bei jedem Kampf gibt es verwundete. Damit diese auch verarztet werden können benötigt Dorda 'en Nachtweber sulfurgetränkte Bandagen. Diese erhaltet ihr als Beute von feurigen Ungetümen, die sich im Sethrias Nest befinden. Auch diese Aufgabe lässt sich gut mit der Quest Die Verteidiger des Hyjal verbinden.

Den Druck lindern
Sammelt 100 Flammenschürenschuppen. Diese bekommt ihr als Beute von den verkohlten Flammenwächtern.



Patch 8.3 Reittiere


© 2003-2020 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

World of Warcraft, The Burning Crusade, Wrath of The Lich King, Cataclysm, Mists of Pandaria, Warlords of Draenor, Legion, Battle for Azeroth, Shadowlands and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum