Unser Interview mit Morgan Day & Shani Edwards


Geschrieben von Tiggi am 06.11.2018 um 14:40

Wir hatten auf der BlizzCon 2018 die Möglichkeit, Lead Encounter Designer Morgan Day und Senior Game Producer Shani Edwards einige Fragen zu Battle for Azeroth zu stellen. Es ging vor allem um die Zukunft der Erweiterung und Patch 8.1.5 sowie Patch 8.2.5. Den Interview-Platz haben wir uns mit den spanischen Kollegen von Wowchakra geteilt, die einen Teil ihrer Fragen stellten. Nachfolgend eine Zusammenfassung der Antworten von Day und Edwards.

  • Nazjatar
    Durch die erstmalige Möglichkeit, nach Nazjatar zu reisen und so in die Heimat der Naga und Azshara einzudringen, kann Blizzard sich auch einen Unterwasser-Encounter in „Azshara's Eternal Palace“ vorstellen. Die Spieler lernen die Geschichte hinter den Naga und Azshara kennen und somit bietet sich hier ein Kampf in deren Umgebung an. Allerdings stehen sie hier vor großen Herausforderungen, denn der Kampf muss für die Spieler angenehm zu spielen sein. Blizzard hat bereits in der Kriegskampagne der Horde mit Unterwasser-Effekten gearbeitet und Dinge ausprobiert.
  • Story
    In den kommenden Patches werden Questreihen eine wichtige Bedeutung für verschiedene Charaktere spielen. Unter anderem für Saurfang, Tyrande und Jaina. Thrall wird zwar auch auftauchen, aber auf ihm liegt derzeit noch kein Fokus.
  • Die Geschichten der Allianz und Horde unterscheiden sich in Battle for Azeroth. Die Horde erhält einen tieferen Einblick in die Lore um den Raid Uldir. Die Allianz hingegen wird viel mehr mit dem kommenden Raid Tiegel der Stürme zu tun haben, was die Quests in Sturmsangtal betrifft. Auch der Megadungeon Mechagon wird eher auf der Geschichte der Allianz basieren.
  • Verbündete Völker
    In Battle for Azeroth können durchaus noch weitere Verbündete Völker ins Spiel kommen. Blizzard mag es, wenn die Völker sich in die laufende Geschichte einfügen. Allerdings ist der jetzige Zeitpunkt noch zu früh, um näher auf diese einzugehen oder etwas vorzustellen.
  • Kriegsfronten
    Blizzard hat Pläne neue Kriegsfronten nach der „Schlacht um Dunkelküste“ einzufügen. Allerdings fokussieren sie sich jetzt erst einmal auf die Geschichte dieser Kriegsfront. Unter anderem schalten wir während der Tyrande-Questreihe um die Schlacht um Dunkelküste als Allianz-Spieler die Nachtelf-Charakteroption „Nachtkrieger“ frei. Auch das ist etwas komplett Neues, was Blizzard hier ausprobiert hat.
  • Herz von Azeroth
    In Wogen der Rache gibt es zahlreiche Updates für das Azerit-System, welche vorrangig auf dem Feedback der Spieler basieren. Unter anderem wird für jedes Azerit-Item ein fünfter Ring eingefügt, in dem wir uns zwischen Fähigkeiten zweier Spezialisierungen entscheiden können. Einige der alten Fähigkeiten werden entfernt und neue eingefügt. In „Rise of Azshara“ könnte es dann noch weitere Neuheiten geben.
  • Raids Allgemein
    Bei Zul waren Schurken sehr stark und Blizzard weiß, dass dies der Fall war. Sie hätten bei manchen Kämpfen (wie eben Zul in Uldir) mehr darauf achten können, dass nicht zu viele Vertreter einer Klasse benötigt werden. Sie möchten aber, dass manche Spezialisierungen oder Klassen gut in einer Situationen funktionieren, während andere in anderen Situationen stärker sein könnten. In der Schlacht von Dazar'alor und zukünftigen Inhalten könnten zum Beispiel im mythischen Modus mancher Kämpfe Schilder auf Adds verhindern, dass zum Beispiel zu viele Schurken mitgenommen werden, um den Kampf einfacher durchzuspielen.
  • Tiegel der Stürme
    Der Raid „Tiegel der Stürme“ soll nach der Schlacht von Dazar'alor ins Spiel kommen. Blizzard ist es wichtig, dass Inhalte in Battle for Azeroth in einem vernünftigen Zeitabstand erscheinen.
  • Klassenstapeln bei Raids
    Bei G'huun war Blizzard klar, dass sie ändern mussten, dass man mit zu vielen einer Klasse in den Kampf startete. Daher wurde dieser Kampf via Hotfix geändert (Klassenstapeln in Form von Hexenmeistern).
  • Gemeinsame Wartungsarbeiten
    Derzeit gibt es keine Pläne, die Wartungsarbeiten der amerikanischen und europäischen Server auf einen Tag zu legen. Blizzard ist der Meinung, dass die unterschiedlichen Resets das Progress-Rennen nicht beeinflussen. Sie haben sich darüber auch schon unterhalten.
  • Ranglisten
    Blizzard hat in Battle for Azeroth schon einige Änderungen eingefügt, wie die Ranglisten für Raid-Gilden, um externe Seiten wie wowprogress oder raider.io weniger „wichtig“ für einige Spieler zu machen. Zukünftig soll es für den mythischen Schlüsselsteinmodus noch weitere Erfolge geben, um Spielern anzuzeigen, welche Stufen sie in den Saisons bereits geschafft haben.
  • Optionale Entscheidungen
    Das Feedback der Spieler nach dem Brand von Teldrassil war so stark, dass sich die Entwickler dachten, dass eine Entscheidung für die Spieler durchaus sinnvoll wäre. Daher gibt es nun das erste Mal im Spiel die Möglichkeit, sich zwischen zwei Optionen zu entscheiden. Ob es auch einen Einfluss auf das zukünftige Spiel haben wird, wurde noch nicht erwähnt. Es gibt zumindest unterschiedliche Belohnungen für eure Wahl bei der Saurfang-Quest.

Verpasst jetzt keinen News-Artikel und World of Warcraft Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.

Patch 8.1



Kommentare:
Patch 8.1
DPS-Ranking für Battle For Azeroth Klassenguides für Battle for Azeroth


© 2003-2018 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

World of Warcraft, The Burning Crusade, Wrath of The Lich King, Cataclysm, Mists of Pandaria, Warlords of Draenor, Legion, Battle for Azeroth and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum