Reittier Ausrüstungen: Freischaltung & Fähigkeiten


Geschrieben von Telias am 07.05.2019 um 17:48

Seit langer Zeit gehört der Wasserschreiter (Zügel des purpurroten Wasserschreiters) zu den beliebtesten Reittieren in World of Warcraft, was an seiner Wasserwandeln-Fähigkeit liegt. Dies kommt bei Blizzard nicht so gut an, da ein Reittier nicht aufgrund seiner Fähigkeiten ausgesucht werden sollte. Aus diesem Grund verliert der Wasserschreiter mit Patch 8.2, zumindest kurzfristig, seine Wasserwandeln-Fähigkeit. Dafür bekommen fast alle Reittiere mit diesem Patch einen Ausrüstungs-Slot, bei dem wir eine von mehreren unterschiedlichen Fähigkeiten auswählen können.

Reittier-Ausrüstungen

Ausrüstungs-Slot freischalten

Das Ausrüstungs-System wird mit einem Charakter auf Stufe 100 automatisch freischaltet. Die Freischaltung gilt für den kompletten Account und somit für alle Charaktere. Sämtliche Reittierausrüstungen, setzen jedoch Charakter-Level 20 voraus. Da die Gegenstände auf den Account gebunden sind, können sie auf Twinks übertragen werden.

Wasserschreiter mit Patch 8.2

Eine Besonderheit gibt es beim neuen System. Spieler die bereits einen Wasserschreiter besitzen, bekommen automatisch mit Patch 8.2 die Aufblasbare Reittierschuhe per Post zugeschickt. Damit wird verhindert, dass wir etwas verlieren, was wir bereits freigespielt haben. Wie es bei Spielern ausschaut, die den Wasserschreiter besitzen aber noch nicht Stufe 100 erreicht haben, ist noch unklar.

Besondere Reittiere

Es gibt einige Reittiere mit besonderen Fähigkeiten, wie das Himmelsgolem. Mit diesem Reittier ist es möglich Kräuter zu sammeln, ohne dass wir absteigen müssen. Diese Fähigkeit bleibt eine exklusive Fähigkeit beim Himmelsgolem und kann als feste Reittierausrüstungen gesehen werden. Das gleiche trifft auch auf das Expeditionsyak (Zügel des großen Expeditionsyaks) zu, welches Händler als Bonus mit sich führt. Es bekommt als Effekt den Buff „Niemand reitet wirklich darauf“.

Klasseneffekte

Gewinner bei diesem System sind vor allem Klassen wie der Todesritter. Klasseneffekte wie Eisige Pfade funktionieren nämlich zusätzlich zu den Effekten der Reittierausrüstungen.

Reittierausrüstungen

Wir haben nur einen Ausrüstungs-Slot, welcher für alle Reittiere gilt. Sobald wir eine neue Ausrüstung einsetzen, wird die alte zerstört, sodass wir diese bei einem weiteren Wechsel erneut besorgen müssen. Der Vorteil ist, dass wir Ausrüstungen nicht für alle Reittiere einzeln sammeln müssen. Der Nachteil ist, dass wir die Fähigkeiten nicht einfach wechseln können, indem wir das Reittier wechseln. Reittierausrüstungen werden durch Berufe hergestellt und setzten jeweils eine Berufsfertigkeit von 165 voraus. Die maximale Fertigkeitenstufe wurde mit Patch 8.2 von 150 auf 165 angehoben.

Icon Reittierausrüstung
Sattelfallschirm
Im Reittierausrüstungsplatz anlegen, um einen Rettungsfallschirm anzubringen, der zum Einsatz kommt, wenn Ihr hoch in der Luft absitzt. Funktioniert nicht auf Schlachtfeldern oder in Arenen.
Bequemes Reitgeschirr
Im Reittierausrüstungsplatz anlegen, um während des Reitens nicht benommen gemacht werden zu können. Funktioniert nicht auf Schlachtfeldern oder in Arenen.
Aufblasbare Reittierschuhe
Im Reittierausrüstungsplatz anlegen, um während des Reitens über Wasser wandeln zu können. Jeglicher Schaden hebt den Effekt auf. Funktioniert nicht auf Schlachtfeldern oder in Arenen.
Leichtlaufhufplatten
Im Reittierausrüstungsplatz anlegen, um die Geschwindigkeit Eures Reittiers am Boden um 20% zu erhöhen. Funktioniert nicht auf Schlachtfeldern oder in Arenen und ist nicht mit anderen Effekten zur Erhöhung der Reitgeschwindigkeit stapelbar.

WoW Classic



Kommentare:

WoW Classic



© 2003-2019 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

World of Warcraft, The Burning Crusade, Wrath of The Lich King, Cataclysm, Mists of Pandaria, Warlords of Draenor, Legion, Battle for Azeroth and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum