Guide für den Erfolg „Ruhm des Schlachtzüglers von Uldir“


Geschrieben von Tiggi am 26.09.2018 um 08:28

Uldir ist die erste Schlachtzugsinstanz in Battle for Azeroth. Acht Bosse könnt ihr besiegen und bei ihnen schicke Beute abgreifen, wenn ihr etwas Glück habt. Doch auch könnt ihr bei jedem der acht Encounter jeweils einen Erfolg erledigen. Die acht Erfolge fügen sich dann in Ruhm des Schlachtzüglers von Uldir zusammen und gewähren euch das neue Reittier Blutgesättigter Krogg. Es lohnt sich also auf jeden Fall, die Erfolge in Uldir zu erledigen, falls ihr solch einen coolen Krogg als Mount haben möchtet.

Uldir Kill-Videos

Wir erklären euch, was ihr bei den acht Bossen beachten müsst und welche Aufgaben ihr erledigen müsst, um den Metaerfolg für das Reittier abzuschließen. Pro Boss gibt es wie erwähnt einen einzigen Erfolg. Wir erklären euch in der normalen Killreihenfolge die Erfolge.

Ruhm des Schlachtzüglers von Uldir Guide

Um den Ruhm des Schlachtzüglers von Uldir zu erledigen, benötigt ihr keine großartige Vorbereitung. Alle Erfolge sind auf dem Schwierigkeitsgrad normal oder höher abschließbar. Wir raten dazu, sie im normalen Modus anzugehen, da bei einigen Bossen zusätzliche Fähigkeiten im heroischen Modus hinzukommen, die den Abschluss der Erfolge behindern könnten.

Ihr solltet allerdings vor dem Besuch der Raidinstanz einen Dämonenjäger, einen Disziplin-Priester sowie einen Todesritter bereitstehen haben. Diese drei Klassen benötigt ihr für drei der Erfolge:

  • Dämonenjäger: Zum Aktivieren der Sphären bei Taloc.
  • Priester: Um beim fauligen Verschlinger Spieler zu schilden.
  • Todesritter: Um Spieler aus den Gedankenkontroll-Kugeln bei Mythrax zu ziehen.

Außerdem benötigt ihr für einen der Erfolge das Spielzeug Puzzlebox des Yogg-Saron.

Fahrstuhlmusik

Für diesen Erfolg beim ersten Boss Taloc, müsst ihr lediglich vier Sphären der Harmonie aktivieren. Diese findet ihr in der zweiten Phase, wenn der Fahrstuhl von oben nach unten fährt im Fahrstuhlschacht. Die Sphären scheinen zufällig aufzutauchen, so dass es keine festen Positionen für jene gibt. Für diesen Erfolg brauchen wir den Dämonenjäger. Dieser kann zu Beginn der zweiten Phase einfach von der Plattform springen und mit seinen Fähigkeiten Teufelsrausch und Gleiten durch die gelben Kugeln gleiten.

Im nachfolgenden Video könnt ihr einem Dämonenjäger bei dieser Aufgabe über die Schulter schauen.


Elterliche Kontrolle

Dieser Erfolg hört sich schwieriger an, als er eigentlich ist. Ihr solltet am besten drei Tanks dabei haben und eure Schlachtzugsgruppe in drei Gruppen einteilen, bevor ihr den Kampf beginnt:

  • Gruppe 1 besteht aus einem Tank, einem Heiler und einer DPS-Klasse.
  • Gruppe 2 besteht aus einem Tank, einem Heiler und 2-3 DPS-Klassen.
  • Gruppe 3 besteht aus einem Tank und dem Rest der Schlachtzugsgruppe.

Den Geheimcode gebt ihr am Rand der drei Räume ein, in denen ihr gegen MUTTER kämpft. Dort wo eigentlich die Flammen aus der Wand kommen, seht ihr blau-leuchtende Vierecke auf jeder Seite. Diese könnt ihr anklicken. Ist die Reihenfolge die Richtige, wird das Viereck sein Leuchten verlieren.

Die Reihenfolge der zu klickenden Knöpfe kann von Gruppe zu Gruppe variieren. Es gab bereits erfolgreiche Gruppen, die die Knöpfe in der Reihenfolge 3-2-1 deaktivierten, während andere Erfolgsjäger die Reihenfolge 2-1-3 drücken mussten. Ihr werdet dies erkennen, sobald die ersten Knöpfe ihr Leuchten verlieren.

Startet den Kampf gegen MUTTER und schickt direkt zu Beginn die erste Gruppe in Raum 2. Anschließend dann Gruppe 2, während Gruppe 3 im ersten Raum verbleibt. Tötet die erscheinenden Adds in Raum 2 und schickt danach Gruppe 1 weiter in Raum 3. Sind alle Adds getötet, positioniert an jedem leuchtenden Knopf einen Spieler. Auf Ansage werden die Knöpfe nun gedrückt, bis sie deaktiviert sind. Danach tötet ihr den Boss und erhaltet den Erfolg.


Heftig, heftig, heftig

Der faulige Verschlinger wirkt alle vier Schläge Heftiges Hauen auf das Ziel, welches am nächsten neben dem Tank positioniert ist. Jedes Gruppenmitglied muss während des Kampfes einmal von dieser Fähigkeit getroffen werden, um den Erfolg zu erhalten. Nur lebende Spieler erhalten am Ende des Kampfes den Erfolg gutgeschrieben. Immunitäts-Effekte wie Eisblock gelten übrigens, als würdet ihr nicht getroffen werden.

Am besten stellt ihr euch nacheinander vor den Boss neben euren aktiven Tank. Der Disziplin-Priester sollte dabei auf die Spieler Acht geben, die als nächstes dran sind. Die Reihenfolge sollte über ein Kommunikationsprogramm kundgetan werden.

Wichtig ist, dass ihr das Ganze vor dem Erreichen von 50 % des Bosses erledigt. Ab 50 % machen nämlich alle Fähigkeiten inklusive Heftiges Hauen wesentlich mehr Schaden und töten im Zweifelsfalle eure Mitspieler. Tötet den Boss, nachdem alle Spieler den Debuff einmal erhalten haben.


Was ist in der Kiste?

Dieser Erfolg ist ebenfalls recht einfach. Allerdings sollten eure Heiler darauf eingestellt sein, dass während die Puzzlebox des Yogg-Saron im Raum aktiv ist, enorm viel Flächenschaden auf alle Raidmitglieder kommen kann. Mitspieler sollten versuchen, niemals in den lilanen Flächen zu stehen, während die Puzzlebox arbeitet.

Ihr benötigt das Spielzeug, welches ihr über die Archäologie erhalten könnt. In Phase 2 benutzt ihr es und tötet im Anschluss den Boss.


Böses Blut

Seid ihr auf dem Weg zu Vectis, findet ihr Kriegsmatrone Rakkali auf der oberen Plattform, wo ihr die Treppen hinaufgeht und sich der Weg gabelt. Sie steht gegenüber dem Eingang, durch den ihr zum Boss gelangt. Pullt sie und nehmt sie mit in den Bosskampf. Dort spielt ihr Vectis ganz normal und tankt die Matrone in einer Ecke. Sie muss bis zur Zwischenphase überleben.

Sobald die zweite Phase beginnt, stellt ihr die Kriegsmatrone in eine der roten Zonen, die ihr abfangen müsst. Sie erhält dann den Debuff, den ihr auch bekommt und schon ist der Erfolg geglückt. Ihr seht den Schwächungszauber auf dem Mob übrigens nicht. Solange sie aber in solch einer Zone stand und lebte, ist alles in Ordnung. Ihr könnt sie und danach den Boss einfach töten.


Keinen Schritt weiter!

Bei Zul darf niemals ein Spielercharakter im inneren Ring des Raumes stehen. Tanks sollten sich sämtliche Adds schnappen und sie außerhalb des inneren Rings um sich versammeln. Die Nahkämpfer töten die Adds, die Fernkämpfer sollten den gesamten Kampf über nur Schaden auf den Boss machen, damit dieser möglichst schnell in die nächste Phase übergeht.

Hat Zul 40 % Gesundheit erreicht, beginnt die zweite Phase. Der Boss schmeißt während des Übergangs alle Spieler zurück. Ihr solltet euch also gegen eine der Mauern positionieren, um nicht von der Plattform zu fliegen. Achtet auch während der anderen Mechaniken des Bosses in der zweiten Phase darauf, nicht in die Mitte des Raumes zu gelangen.


Existenzielle Krise

Ihr dürft entgegen der Erklärung des Erfolges im Tooltip nur Existenzfragmente aufsammeln, die von anderen Spielern erschaffen wurden. Eure eigenen dürft ihr nicht einsammeln. Wirklich schwer ist dieser Erfolg auch nicht. Hier ein paar Tipps:

  • Erhaltet ihr den Debuff Nahender Untergang, lauft aus der Gruppe. Stellt euch allerdings nicht zu nah an eine Wand, da die Explosion des Debuffs Existenzfragmente unter euch erscheinen lassen könnte.
  • Sobald die zweite Phase beginnt, sollte der komplette Raid still stehen bleiben, bis die grünen Kugeln auf dem Boden erschienen sind. Danach solltet ihr euch alle in eine Richtung bewegen und die Fragmente einsammeln: sprecht euch dabei ab, ob ihr entgegen oder mit dem Uhrzeigersinn laufen möchtet.
  • Weicht auf jeden Fall Auslöschungsstrahl aus. Solltet ihr getroffen werden, erscheinen Fragmente und die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass ihr eure eigenen Kugeln einsammelt.

Doppeldribbling

Für diesen Erfolg müsst ihr Gruppen bestehend aus 3 Spielern einteilen. Diese bestehen aus 1 Heiler und 2 DPS-Klassen. Nun müsst ihr die Energiematrix von Spieler 1 zu Spieler 2 werfen und von Spieler 2 zu Spieler 3, welcher die Matrix im Kern ablegt. Ihr dürft euch in keinem Fall bewegen, solange ihr die Energiematrix in der Hand haltet. Am besten stellt ihr den Heiler in die Mitte des Ganges und die beiden Schadensausteiler nach vorne beziehungsweise nach hinten zum Aufnehmen der Kugel. Je größer die Raidgruppe bei diesem Boss ist, desto einfacher erscheint der Erfolg, da der Schaden dann nicht so hoch ist.


Verpasst jetzt keinen News-Artikel und World of Warcraft Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.

Schlotternächte



Kommentare:
Schlotternächte Patch 8.1
Diese Woche in World of Warcraft DPS-Rankings für Uldir in BfA DPS-Ranking für Battle For Azeroth BlizzCon 2018 Fliegen in Battle for Azeroth Klassenguides für Battle for Azeroth


© 2003-2018 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

World of Warcraft, The Burning Crusade, Wrath of The Lich King, Cataclysm, Mists of Pandaria, Warlords of Draenor, Legion, Battle for Azeroth and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum