World of Warcraft
Battle for Azeroth
Patch 8.3

Tod

Geschrieben von Telias am 02.04.2020 um 14:08

Was geschieht, wenn ein Charakter stirbt? Er wird zu einem Geist! Auf dieser Seite wird das Todessystem von World of WarCraft erläutert.

Wenn ein Charakter stirbt, öffnet sich das Dialogfenster „Geist freisetzen“. Durch Anklicken dieses Buttons wird der Charakter automatisch zu einem nahe gelegenen Friedhof transportiert. Damit wird der Spieler in einen Geist verwandelt.

Zurück zur Übersicht

Geister haben drei Optionen

Wiederbeleben
  • Der Geist kann zu seinem Körper zurückkehren und ihn wiederbeleben. Das kann eine Weile dauern, da zwischen Körper und Friedhof unter Umständen eine ziemlich weite Strecke liegen kann, aber bei dieser Option finden keine weiteren Abzüge statt.
  • Der Geist kann einen befreundeten Spieler (Paladin, Schamane, Priester) bitten, ihn wiederzubeleben, oder den Seelenstein eines befreundeten Hexenmeisters benutzen. Der Spieler wird dann in der Nähe seines Körpers wiedererweckt. Es gibt auch Gegenstände im Spiel, mit deren Hilfe Spieler aller Klassen einen Verstorbenen Charakter wiedererwecken können. Wenn ein Spieler von einem anderen Spieler wiedererweckt wird verliert er zwar nicht an Erfahrung, leidet jedoch ein paar Minuten lang unter einer Art "Auferstehungsvertigo". Bei an Vertigo leidenden Spielern sind vorübergehend deren Charakterwerte reduziert. Spieler können selbst dann wiedererweckt werden, wenn sie ihren Geist freigesetzt haben.
  • Der Geist kann mit dem Geistheiler-NSC sprechen (derzeit auf Friedhöfen zu finden), um am Aufenthaltsort des Geistheilers sofort wiedererweckt zu werden. Das ist allerdings mit einem Verlust an Erfahrung verbunden. Mit Erfahrungsverlust verbundener Tod wird nur selten vorkommen, vor allem wenn man in einer Gruppe kämpft; Paladine, Schamanen, Hexenmeister, oder Priester können gefallene Gruppenmitglieder wiederbeleben. Es dürfte normalerweise auch nicht zu schwierig sein, als Geist zu seinem Körper zurückzuwandern. Falls man sich für die Dienste eines Geistheilers entscheidet muss man zwar mit einem recht hohen Erfahrungsverlust rechnen, die erreichte Stufe verliert man jedoch auf keinen Fall.
Zurück zur Übersicht

Das Leben durch die Augen der Toten

KnochenSpieler in Geistergestalt verfügen über besondere Eigenschaften:

  • Die Spieler sehen ätherisch aus.
  • Die Spieler haben eine modifizierte Perspektive der Welt.
  • Als Geist können die Spieler mit den meisten Gegenständen in der Welt nicht agieren.
  • Geister können weder lebende Spieler sehen noch werden sie von lebenden Spielern und den meisten Kreaturen gesehen, außer von denen, die sich in der unmittelbaren Umgebung eures Körpers aufhalten.
  • Geister können andere Geister sehen.
  • Geister können schneller rennen, was es ihnen erleichtert, zu dem Ort ihres Todes zurückzukehren. Sie können auch über das Wasser gehen.
  • Einige Kreaturen können Geister sehen (das wird dem Spieler deutlich) und Spieler im Geist-Zustand angreifen.
  • Wenn Spieler im Geist-Zustand sterben, werden sie zu dem Friedhof gebracht, den sie als letztes besucht haben, (nicht zu dem, der am nächsten zu dem Ort liegt, an dem der Geist gestorben ist).
  • „Öffentlicher Chat“ kann im Geist-Zustand nicht genutzt werden, aber der „Private Chat“ ist erlaubt.
  • Spieler können nicht den Geist-Zustand als Transportmittel benutzen. Sobald ihr von einem Geist-Heiler NPC wiederbelebt wird, teleportiert, dieser euch automatisch zu dem Friedhof, der am nähersten zum Todesort liegt.
  • Geist-Heiler NPC sind Geister und können nur von Spielern gesehen werden, die sich selbst im Geist-Zustand befinden.
Zurück zur Übersicht

Den Körper wiederfinden

KnochenSpieler in Geistergestalt verfügen über besondere Eigenschaften:

Wenn ihr ein Geist seid, ist es einfach, euren Körper wieder zu finden. Auf eurer Mini-Landkarte werdet ihr einen Pfeil sehen, der euch zu eurem Körper lenkt. Wenn ihr in die Nähe eures Körpers gelangt, werdet ihr auf eurer Mini-Landkarte ein spezielles Icon sehen, dass euch die genaue Position eures Körpers angibt.

Zurück zur Übersicht

Das Wiederauferstehen

Sobald ihr euren Körper erreicht, sehet ihr alle Monster, die sich in seiner Nähe befinden. Ihr müsst nicht sofort wieder auferstehen und auch nicht genau an der Stelle, an der euer Körper liegt. Wenn ihr euch eurem Körper nähern, wird eine Dialog-Box erscheinen, die euch fragt, ob ihr bereit seid, wiederbelebt zu werden. Ihr habt dann die Möglichkeit einen sicheren Ort, in der Nähe eures Körpers, auszusuchen um aufzuerstehen. Der Umkreis, in dem dies möglich sein wird, ist im Moment noch nicht endgültig festgelegt.

Zurück zur Übersicht

Instanzen

Es gibt in World of Warcraft so genannte "instanzierbare" Dungeons. Wenn ein Spieler in einem solchen Dungeon stirbt, zählt das Überschreiten der Instanzengrenze in Geistergestalt als Einforderung des Körpers. Man muss nicht den ganzen Weg zurückgehen um die Leiche zu suchen, und es spielt auch keine Rolle ob die jeweilige Instanz noch besteht oder nicht. In Geistergestalt ist die Erkundung von instanzierbaren Dungeons nicht möglich. Des Weiteren kann ein Geist kein instanzierbares Dungeon betreten, wenn dort keine dazugehörige aktive Leiche vorhanden ist.

Zurück zur Übersicht

Weitere Informationen

  • Spieler müssen sich nicht manuell an einen Friedhof binden. Das Spiel wählt automatisch den am nächsten gelegenen Friedhof aus.
  • Leichen fangen an sich zu zersetzen, sobald der betreffende Spieler wiederaufersteht oder wiederbelebt wird.
Zurück zur Übersicht

© 2003-2020 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

World of Warcraft, The Burning Crusade, Wrath of The Lich King, Cataclysm, Mists of Pandaria, Warlords of Draenor, Legion, Battle for Azeroth, Shadowlands and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum