Terestian Siechhuf

Terestian Siechhuf Guide

  • Boss: Terestian Siechhuf (eng. Terestian Illhoof)

Bossguide

Siechhuf ist ein optionaler Boss, der aber trotzdem für den Anfang gute Gegenstände bietet, unter anderem den beliebten Feraldruidenstab. Siechhuf ist ein Satyr und hat einen kleinen dämonischen Begleiter namens Kil’reg dabei, der eine große Rolle bei diesem Kampf spielt.

Allgemeines

Der Maintank kümmert sich wie üblich um Siechhuf und der zweite Tank versucht Kil’reg an sich zu binden. Siechhuf setzt folgende Fähigkeiten während des Kampfes ein.

  • Beschwörungsportale: Siechhuf beschwört am andere Ende des Raumes in den jeweiligen Ecken zwei Portale, aus denen abwechselnd immer ein Nicht-Elite Wichtel erscheint.
  • Opferung: Siechhuf opfert in unregelmäßigen Abständen einen zufälligen Spieler aus der Gruppe. Während dieser Opferung erhält der Spieler massiv Schaden und Siechhuf wird in dieser Zeit von seinen eigenen Dämonenketten hochgeheilt.
  • Flammenverstärker: Dieser Debuff wird zufällig auf die Spieler der Gruppe verteilt, dadurch erhöht sich der Schaden der Nicht-Elite Wichtel auf den Spieler.
  • Schwächung: Sobald Kil’reg tot ist, bekommt Siechhuf ein eigenen Debuff namens Schwächung. Dieser Debuff hält ca. 20 Sekunden an und bewirkt, dass der erhaltene Schaden um 25% bei ihm gesteigert wird.
  • Enrage: Nach zehn Minuten geht Siechhuf in die Enragephase und wird damit unbesiegbar.

Siechhuf ist ebenfalls ein Konzentrationsboss, eine kurze Unaufmerksamkeit eines Spielers, kann zu dem Tod eines anderen führen.

Kampfablauf

Der Maintank stürmt auf Siechhuf zu und zieht ihn ein wenig nach links, so dass er nicht mehr in dem kleinen Kreis steht. Der zweite Tank bindet Kil’reg an sich und zieht ihn ein wenig nach rechts, eher der Übersicht halber, als irgendeinen Einfluss auf den Boss zu haben. Der zweite Tank ist der einzige der sich um Kil’reg kümmert, sobald Kil’reg die 5% Marke seiner Gesundheit überschritten hat, meldet der Tank dies via Voicetool, damit der Schaden auf Siechhuf erhöht wird. Desweiteren wird ein Hexenmeister dazu verdonnert, sich um die kleinen Wichtel, die regelmäßig aus den Portalen erscheinen, zu kümmern. Saat der Verderbnis und Höllenfeuer sind die effektivsten Fähigkeiten des Hexenmeisters gegen die kleinen Wichtel. Sollte die Anzahl der Wichtel Überhand nehmen, benutzt ein Magier seine AoE Fähigkeiten um die Zahl der lebenden Wichtel ein wenig einzudämmen, zur Not kann auch ein zweiter Hexenmeister für kurze Zeit mithelfen. Sollte der Hexenmeister, der sich um die Wichtel kümmert, mit dem Flammenverstärker Debuff belegt sein, benötigt er verstärkt Heilung. In unregelmäßigen Abständen legt Siechhuf einen Spieler seiner Wahl in Dämonenketten. Diese Dämonenketten haben ca. 14.000 Gesundheit und müssen so schnell wie möglich kaputt gemacht werden. In dieser Zeit heilt sich Siechhuf hoch, während der Spieler in den Dämonenketten vermehrt Schaden erhält. Um schnell genug auf die Dämonenketten reagieren zu können, solltet ihr euch vor dem Kampf ein Makro erstellen: Für Damagedealer „/target Dämonenketten“ oder für Heiler „/target Dämonenketten /focus“, nach Wahl ist es möglich danach direkt einen Zauber einzufügen, zum Beispiel für Frostmagier „/cast Frostblitz(Rang X)“. Spielt ihr mit einem englischen Client von World of Warcraft, lautet der Name für Dämonenketten „Demon Chains“. Es ist wirklich daran zu ermahnen, dass jeder Zaubercast, jeder Angriff der stattfindet, einer Aktivierung von Dämonenketten seitens Siechhuf, abzubrechen ist und die Dämonenketten angegriffen werden bzw. das Ziel in den Dämonenketten sehr gut geheilt wird. Die schwierigste Phase des Kampfes ist die Opferung, aber wenn die Konzentration der Spieler nicht nachlässt, stellt auch dieses Hindernis kein Problem dar.

Heilereinteilung

Die Heiler werden auch hier fest zugeteilt, der Maintankheiler ist wie immer für den Maintank zuständig, ab und an einen kurzen Zwischenheal für den Hexenmeister, der für die Wichtel zuständig ist, schadet nicht. Der zweite Heiler kümmert sich logischerweise um den zweiten Tank und heilt beim Hexenmeister mit, besonders wenn die Anzahl der Wichtel unübersichtlich wird. Der Gruppenheiler hat als primäres Ziel den Hexenmeister vor Augen, darf aber auch nicht die restliche Gruppe vernachlässigen.

Zurück zur Übersicht

WoW Classic



© 2003-2019 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

World of Warcraft, The Burning Crusade, Wrath of The Lich King, Cataclysm, Mists of Pandaria, Warlords of Draenor, Legion, Battle for Azeroth and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum