World of Warcraft
Battle for Azeroth
Patch 8.2.5

WoW Classic

Allgemeines zu WoW Classic

WoW Classic ist eine überarbeitete Version ursprünglichen World of Warcraft. Die neue Version fühlt sich genauso an wie das Original aus dem Jahr 2006, läuft jedoch auf modernen Rechnern flüssiger. Originalgetreu geblieben sind Kampfmechaniken, Charaktermodelle und Talentbäume. Ein wichtiger Bestandteil von WoW Classic ist das Zusammenspiel. Die Suche nach einer Gilde ist also jedem anzuraten.

WoW Classic

WoW Classic Features

Nachfolgend einige "Features", wenn man sie so nennen darf, im Überblick. Bereits während des Betatests haben einige Spieler Bugs gemeldet, die gar keine waren. Damit das Spiel originalgetreu bleibt, werden Dinge geändert, die in der heutigen Zeit vielleicht veraltet ausschauen.

  • Die Maximalstufe liegt bei Level 60.
  • Zugänglich sind nur die beiden Kontinente Kalimdor und die östlichen Königreiche.
  • Spielbare Allianz Völker: Menschen, Zwerge, Nachtelfen und Gnome.
  • Spielbare Horde Völker: Orks, Untote, Tauren und Trolle.
  • Spielbare Klassen: Priester, Schurken, Krieger, Magier, Druide, Jäger, Hexenmeister, Schamanen, Paladin.
  • Die Klassen- Rassenkombination ist auf Classic-Realms viel kleiner.
  • Es gibt keine Realmübergreifende Zonen.
  • Es gibt keinen LFR-Schwierigkeitsgrad.
  • Es gibt keinen Dungeon- oder Schlachtzugsbrowser.
  • Es gibt nur Reittiere und keine Flugtiere.
  • Boss-Mechaniken bleiben originalgetreu.
  • Es gibt wieder Munition, die zum Schießen benötigt wird.
  • Es gibt keine Gruppen-Buffs, sodass alle Spieler einzeln gebuffed werden müssen. Die Buffs kosten so viel Mana, dass zum Buffen der ganzen Gruppe zwischendurch getrunken werden muss.
  • Ausrüstung mit Feuer-Resistenzen muss wieder gesammelt werden.

Unterschiede zwischen WoW Classic und WoW Vanilla?

Die neue Classic Version soll sich originalgetreu anfühlen. Dennoch gibt es einige Unterschiede.

  • Die Battle.net-Freundesliste ist integriert.
  • Mit der rechten Taste können Spieler gemeldet werden.
  • Daten werden in einem modernen Datenbanksystem gespeichert.
  • Support für Farbenblinde.
  • Loot-Trading ist in Raids aktiviert.
  • Modernes Macro- und Addon-Interface.
  • Höhere Grafikeinstellungen sind auswählbar.
  • Bessere Ansicht bei 4:3 Widescreens.

WoW Classic Release

Der offizielle Veröffentlichungstermin ist der 27. August 2019.

Zurück zum Anfang

Systemanforderungen

Mindestsystemanforderungen für PC
Betriebssystem Windows® 7 64-bit (inklusive der neuesten Updates)
Prozessor Intel® Core™ 2 Duo E6600 oder AMD Phenom™ 8750
Grafik NVIDIA® GeForce® 8800 GT 512 MB oder AMD Radeon™ HD 4850 512 MB oder Intel® HD Graphics 4000
Arbeitsspeicher 2 GB RAM (4 GB für integrierte Grafik wie die Reihe Intel HD Graphics)
Festplatte 5 GB freier Festplattenspeicher
Internet Breitband-Internetverbindung
Eingabegeräte Tastatur & Maus erforderlich. Andere Eingabegeräte werden nicht unterstützt.
Auflösung 1024 x 768 minimale Bildschirmauflösung
Mindestsystemanforderungen für MAC
Betriebssystem MacOS® 10.12 (letzte Version)
Prozessor Intel® Core™ i5, 2.0 GHz oder besser
Grafik Grafikkarte (GPU) mit Metal-Unterstützung mit 1 GB VRAM
Arbeitsspeicher 2 GB RAM (4 GB für integrierte Grafik wie die Reihe Intel HD Graphics)
Internet Breitband-Internetverbindung
Eingabegeräte Tastatur und Maus erforderlich. Andere Eingabegeräte werden nicht unterstützt.
Auflösung 1024 x 768 minimale Bildschirmauflösung
Zurück zum Anfang

WoW Classic Trailer

World of Warcraft Cinematic

Der originale World of Warcraft Cinematic-Trailer.

Ankündigungs-Trailer

Am 03.11.2017 wurde die überarbeitete klassische Version auf der BlizzCon angekündigt. Passend dazu gibt es einen Ankündigungs-Trailer.

Zurück zum Anfang

Bugs, die Features sind

Während der Testphase haben zahlreiche Spieler bestimmte Bugs gemeldet. Bei einigen dieser Bugs handelt es sich jedoch nicht um Fehler, sondern um Features. Damit sich das Spiel originalgetreu anfühlt, hat Blizzard gewisse Inhalte so gelassen, wie sie in der originalen Version waren. Nachfolgend eine Übersicht dieser Features.

  • Die Trefferzone und die Nahkampfreichweite von Tauren sind etwas größer als die anderer Völker.
  • Wenn sich ein Charakter mithilfe des Befehls /sitzen hinsetzt und im Sitzen einen kritischen Treffer erleidet, werden Fähigkeiten wie ‘Wutanfall’, ‘Blutwahnsinn’ und ‘Abrechnung’ nicht aktiviert.
  • Die Option „Autom. Questverfolgung“ verfolgt neu angenommene Quests nicht automatisch. (Stattdessen beginnt sie, bereits existierende Quests zu verfolgen, sobald für ein Questziel Fortschritt erreicht wird.)
  • Die Gesundheitsregeneration von Kriegern funktioniert mit der vorgesehenen Rate.
  • Questziele und Knotenpunkte werden nicht auf der Karte und der Minikarte verfolgt.
  • Abgeschlossene Quests werden auf der Minikarte mit einem Punkt gekennzeichnet (nicht mit einem „?“).
  • Verängstigte Spieler und NSCs laufen schnell.
  • Charaktere, die unmittelbar vor anderen Spielercharaktere stehen und in die entgegengesetzte Richtung blicken, können Zauber und Angriffe einsetzen.
  • Kreaturen erscheinen viel langsamer wieder als in Battle for Azeroth .
  • Wenn NSCs mehrere Quests anbieten, werden sie in der Liste für verfügbare Quests manchmal mit einem Punkt und manchmal mit einem „!“ angezeigt. Das war schon in 1.12 uneinheitlich, und deshalb haben wir genau dieses Verhalten beibehalten.
  • Niedrigstufige Quests werden in der Spielwelt nicht mit einem „!“ angezeigt.
  • Verfügbare Quests werden auf der Minikarte nicht mit einem „!“ angezeigt.
  • Die beim Stufenaufstieg angezeigte Nachricht „Eure Fertigkeit ‘Schutz’ hat sich auf 15 erhöht“ wurde in 1.12.1 hinzugefügt, und das wollen wir auch so beibehalten.
  • Man kann keine feindlichen Ziele verwandeln, die von Spielern beansprucht werden, die sich nicht mit euch in einer Gruppe befinden.
  • Der Aggroradius von Gegnern ist bei allen Gegner- und Spielercharakterstufen wie vorgesehen eingestellt.
  • Lange Questziele haben keinen Textumbruch.
  • Der Fallschaden entspricht den erwarteten und überprüften Werten.
  • Äußerungen von NSCs können mehrmals im Chatfenster auftauchen, wenn mehrere Spieler mit demselben NSC interagieren.
  • GESUCHT-Schilder haben kein „!“ und sind auch nicht hervorgehoben.
  • Spielercharaktere haben keine Animation beim Plündern/Interagieren mit Questobjekten (z. B. beim Kürbisse sammeln).
  • Gnome und Tauren haben die vorgesehene Größe.
  • Der Nahkampfspielraum („melee leeway“) funktioniert wie vorgesehen.

WoW Classic

Quelle: World of Warcraft Forum

Zurück zum Anfang

Deutsche Realms & Lokalisierung

Kurz nachdem World of Warcraft erschienen ist, hat Blizzard eine gravierende Änderung bei der Lokalisierung vorgenommen. Man hatte sich dazu entschlossen Eigennamen zu lokalisieren. Damals gab es Befürworter, aber auch viele Fans die dagegen waren. WoW Classic ist zwar lokalisiert, aber auf dem Stand vor diesen Änderungen. Neue Spieler bekommen es also mit teil unbekannten englischen Begriffen zu tun. Als Beispiel: Die Hauptstadt der Allianz nennt sich Stormwind und nicht Sturmwind. Es gibt aber auch halbe Übersetzungen wie Zwergen der Stormpike-Expedition.

Ursprünglich hatte Blizzard gemeinsame europäische Realms angekündigt. Daraufhin gab es aber viele Beschwerden seitens der Community. Blizzard hatte kurz darauf reagiert und doch noch deutsche Realms angekündigt.

Zurück zum Anfang

Klassen- Rassenkombinationen

In WoW Classic gibt es nur 8 Völker und 9 Klassen. Es gibt keine Paladine bei der Horde und keine Schamanen bei der Allianz. Die folgende Tabelle zeigt welche Klassen- Rassenkombinationen möglichlch sind.

Horde Orcs Untote Tauren Trolle
Druide      
Jäger  
Magier    
Paladin        
Priester    
Schurke  
Schamane  
Hexenmeister    
Krieger
Allianz Menschen Zwerge Nachtelfen Gnome
Druide      
Jäger    
Magier    
Paladin    
Priester  
Schurke
Schamane        
Hexenmeister    
Krieger
Zurück zum Anfang

Antworten auf die meistgestellten Fragen

In dieser Übersicht gibt es Antworten auf die meistgestellten Fragen zu WoW Classic.

Wann erscheint WoW Classic?

Der offizielle Release-Termin ist der 27. August 2019.

Wie viel kostet WoW Classic?

WoW Classic ist kostenlos. Es entfallen auch keine zusätzlichen Kosten. Voraussetzung ist aber das normale Abonnement für World of Warcraft. Neue Spieler erstellen sich einen Blizzard-Account im Battle.net.

Wie viele Charaktere kann man erstellen?

Es sind 10 Charaktere je Realm und 50 Charaktere auf allen Classic Realms erlaubt.

Wann können Charaktere erstellt werden?

Spieler mit aktivem Abonnement können ab dem 12. bzw. 13. August bis zu drei Charaktere erstellen.

Kann ich Horde- und Allianz-Charaktere auf dem gleichen Realm erstellen?

Auf einem PvE-Realm sind Charaktere unterschiedlicher Fraktionen erlaubt, auf PvP-Realms ist dies nicht der Fall.

Gibt es einen deutschen Realm?

Ja. Die Europäischen Realms werden nach den Sprachen Englisch, Französisch, Deutsch und Russisch getrennt.

Was ist mit Spielern mit der Collectors Edition?

Wer die Collectors Edition von der ursprünglichen klassischen Version hat, dem stehen die originalen Begleiter zur Verfügung: Diablostein, Pandahalsband und Zerglinglasso.

Welche Möglichkeiten gibt es bei den Grafikeinstellungen?

Es ist möglich die originalen Einstellungen der damaligen Zeit einzustellen. Zur Wahl steht aber auf höhere Grafikeinstellungen für aktuelle Computer.

Gibt es einen Ingame-Shop?

Es werden keine Reittiere und Haustiere zum Kauf angeboten. Dienste wie Serverwechsel und Volkswechsel sind zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar.

Zurück zum Anfang

Veröffentlichungsplan

WoW Classic beginnt mit Version 1.12. In den darauffolgenden Wochen und Monaten erscheinen insgesamt sechs Patches mit weiteren Inhalten. Welche Dungeons, Schlachtzüge und weitere Inhalte von Anfang verfügbar sind und welche Inhalte folgen, zeigt dieser Veröffentlichungsplan.

  1. Phase 1 - WoW Classic Release
  2. Phase 2 - Ende 2019
  3. Phase 3
  4. Phase 4
  5. Phase 5
    • Die Kriegsanstrengungen für Ahn’Qiraj beginnen.
    • Je nach Fortschritt der Kriegsanstrengungen werden die Schlachtzüge von Ahn’Qiraj freigeschaltet.
      Ruinen von Ahn'Qiraj - Raid für 20 Spieler
      Tempel von Ahn'Qiraj - Raid für 40 Spieler
    • Beute aus Dungeons wird angepasst: T0,5-Ausrüstung aus Dungeons, Relikte, Änderungen an Beuteraten und -orten.
  6. Phase 6
    • Naxxramas
    • Geißelinvasionen
Zurück zum Anfang

BlizzCon 2019



© 2003-2019 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

World of Warcraft, The Burning Crusade, Wrath of The Lich King, Cataclysm, Mists of Pandaria, Warlords of Draenor, Legion, Battle for Azeroth and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum