Wird das Auktionshaus überarbeitet?


Geschrieben von Telias am 20.12.2011 um 23:40

Beim aktuellen Diablo 3 Beta Test wird viel am Auktionshaus getestet. Diese Tests beschränken sich nicht auf das währungsbasierte Auktionshaus, sondern auch auf das goldbasierte Auktionshaus, welches dem World of Warcraft Auktionshaus ähnelt. Bei diesem Betatest werden auch neue Features getestet, die wir bei WoW noch nicht kennen. Ein Feature würde das Leben in WoW erheblich erleichtern. Derzeit ist es in WoW so dass nur komplette Auktionen von anderen Spielern ersteigert werden können. Dies hat mehrere Nachteile. Einige davon wollen wir euch hier nennen.
 

  • Wenn eine andere Stapelgröße im AH angeboten wird als man benötigt, dann kommt man in einen Konflikt. Handelt es ich um einen Stapel der mehr beinhaltet als man braucht, hat man für unbrauchbare Gegenstände bezahlt.
  • Wird der benötigte Gegenstand in zu kleinen Stapeln angeboten, so ist das eine lästige Klickerei bis man alles zusammen hat. Als Beispiel nehmen wir den Bedarf von 50 Leinenstoffen. Wenn diese einzeln und nicht in 20-er Stapeln angeboten werden, dann muss man 50 Auktionen einzeln kaufen und diese ebenfalls einzeln aus dem Briefkasten holen.
  • Gibt es mehrere Angebote im AH mit unterschiedlichen Stapelgrüßen, fängt die Rechnerei an. Ist 1 Leinenstoff für 1,24 Gold billiger als 14 Leinenstoffe für 15,86 Gold?

Doch wie wird dies in Diablo 3 vermieden? Dort gibt man die Anzahl der benötigten Menge ein und das Auktionshaus selbst berechnet den Durchschnittspreis von allen angebotenen Waren. Es werden jedoch immer die günstigsten Angebote zuerst berücksichtigt. Die einzelnen Angebote sind dabei nicht einsehbar. Um zu erklären wie das funktioniert machen wir wieder ein Beispiel mit Leinenstoffen.

Es gibt drei Händler mit drei verschiedenen Angeboten.

  • 10 Leinenstoffe für 10 Gold
  • 10 Leinenstoffe für 15 Gold
  • 10 Leinenstoffe für 20 Gold

Wenn man nun nach 10 Leinenstoff sucht, erhält man vom AH einen Preis von 10 Gold mit dem Durchschnittspreis von 1 Gold pro Leinenstoff. Sucht man nach 20 Leinenstoff, so liegt der Preis bei 25 Gold mit einem Durchschnittspreis von 1.25 Gold pro Stück. Bei 30 Stück liegen die Preise bei 45 Gold Gesamt und 1.5 Gold Durchschnitt. Es ist egal von wie vielen unterschiedlichen Händlern ihr euer Stoff kauft, es wird ein großer Stapel daraus gemacht. In diesem Fall wäre das natürlich nicht möglich, da maximal 20 Stoffe je Stapel Platz haben. Für Blizzard wäre es jedoch das geringste Problem die Stapelgröße zu verändern. Vorteil gibt es bei diesem System auch bei den Anbietern. Denn es ist für sie egal, welche Menge sie zum Verkauf anbieten. Anbei haben wir noch ein paar Screeshots aus dem Diablo 3 Auktionshaus gemacht.

Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4
Bild 5

Dies sind jedoch nur Spekulationen. Ob das Auktionshaus in WoW wirklich verändert wird, bleibt abzuwarten. Blizzard hat jedoch schon oft Erfahrungen zwischen den Spielen gesammelt und Features übernommen.

WoW Classic



Kommentare:
Geschrieben von Telias am 22.12.2011 um 10:32

Ui dass war ein Copy&Paste Fehler. Hab die Links ausgebessert. Danke für den Hinweis.

Geschrieben von Gast am 21.12.2011 um 11:59

hi,

alle bildlinks führen zum selben bild, nämlich dem jpeg1. lg

WoW Classic



© 2003-2019 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

World of Warcraft, The Burning Crusade, Wrath of The Lich King, Cataclysm, Mists of Pandaria, Warlords of Draenor, Legion, Battle for Azeroth and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum