World of Warcraft
Battle for Azeroth
Patch 8.3

Raid-Aussperrungs-System im Detail

Geschrieben von Telias am 21.11.2014 um 11:03

Blizzard hat sich zum Thema Raid-Aussperrungen geäußert und das System im Detail erklärt. Das System ist so umfangreich das es für viele Spieler zu kompliziert ist. Die folgenden Infos sollten für Klarheit sorgen.

Was sind Raid-Aussperrungen?

Durch die Aussperrungen wird geregelt wie oft ein Spieler Beute von einem Boss bekommt. In World of Warcraft gibt es aktuell drei verschiedene Systeme die zum Einsatz kommen. Aktuelle Sperren sind im Schlachtzugsbrowser zu sehen. Dorthin gelangt man über den Shortkey „O“.

Loot-basierte Sperre

Dieses System wird bei allen Schlachtzugsbrowser-Raids (LFR), bei der normalen und heroischen Version der Belagerung von Orgrimmar und bei den normalen und heroischen Warlords of Draenor-Raids eingesetzt.

  • Man kann einen Boss so oft töten wie man möchte, Beute gibt es allerdings nur einmal die Woche, je Schwierigkeitsgrad.
  • Jeder kann jeder Instanz beitreten. Es gibt kein ID-System.
  • Bosse sind nicht auf einen Spieler zugewiesen. Man kann sie also auch zu einem späteren Zeitpunkt noch töten.
  • Die Raid-Größe ist zwischen 10 und 30 Spieler variabel und die Schwierigkeit wird anhand der Spieleranzahl automatisch angepasst.

Flexible Boss-basierte Speere

Dieses System wird beim normalen Schwierigkeitsgrad aller Raids von der WoW Erweiterung Wrath of the Lich King bis zum Raid Thron des Donners eingesetzt.

  • Man kann einen Boss nur einmal die Woche töten. Man kann Instanzen nicht beitreten wo ein Boss noch am Leben ist, den man bereits in der aktuellen Woche getötet hat.
  • Solange kein Boss am Leben ist den man bereits getötet hat, kann man von Gruppe zu Gruppe wechseln.
  • Tritt man einer Gruppe bei, deren Fortschritt weiter ist als der eigene, wird der neue Fortschritt übernommen. Alle Bosse die bereits getötet wurden werden in dieser Woche übersprungen.
  • Es gibt zwei Raid-Größen: 10-Spieler und 25-Spieler

Instanz-basierte Sperre

Dieses System wird bei allen klassischen Raids (Geschmolzener Kern bis Sonnenbrunnenplateau) und den heroischen Raid-Versionen von der WoW Erweiterung Wrath of the Lich King bis zum Raid Thron des Donners eingesetzt, sowie im mythischen Schwierigkeitsgrad.

  • Der Fortschritt wird auf einer fixen Instanz-ID gespeichert. Sobald man einer Instanz ID zugewiesen wird, kann man keine andere Instanz mehr beitreten, bis die ID zurückgesetzt wurde.
  • Bosse verschwinden für alle Spieler mit der selben Instanz-ID nachdem sie besiegt wurden, egal ob sie beim Kampf dabei waren oder nicht.
  • Man kann nicht zwischen dem 10-Spieler und 25-Spieler Modus wechseln. Dies betrifft nicht den mythischen Schwierigkeitsgrad, da es hier mit 20 Spielern nur eine feste Gruppengröße gibt.

In unserer Übersicht zu den Raids aus Warlords of Draenor gibt es noch weitere Details zum Loot, den Flügeln und mehr.

Warlords of Draenor: Dungeons und Raids

Quelle: WoW Forum


Verpasst jetzt keinen News Artikel oder WoW Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.

Zurück zur Übersicht
Patch 8.3


Kommentare:
Patch 8.3 Reittiere


© 2003-2020 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

World of Warcraft, The Burning Crusade, Wrath of The Lich King, Cataclysm, Mists of Pandaria, Warlords of Draenor, Legion, Battle for Azeroth and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum